1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Kim Schmitz arbeitet an neuem Filehoster

Kim Schmitz arbeitet an neuem Filehoster

Veröffentlicht am: von

megauploadAnfang des Jahres schloss das Federal Bureau of Investigation, kurz FBI, die virtuellen Pforten zum Filehoster MegaUpload (wir berichteten). Gleichermaßen wurde Gründer Kim Schmitz, der auch unter dem Namen "Dotcom" oder "Kimble" bekannt ist, verhaftet und sein Vermögen eingefroren. Dies und die Tatsache, dass er demnächst in die Vereinigten Staaten von Amerika ausgeliefert werden könne, schrecken Schmitz und seine Geschäftspartner aber nicht davon ab, sich schon bald mit neuen Plattformen zurückzumelden. So ist zum einen der Musikstream-Dienst "MegaBox" in der Mache und zum anderen arbeitet man wohl an dem neuen Filehoster "Mega", bei dem die Anwender ihre Daten in eine Cloud hochladen, speichern, bearbeiten und mit anderen Usern teilen können. Dies berichtete Schmitz in einem Interview mit dem US-Magazin Wired.

Als Konsequenz auf die Vorfälle zu Beginn des Jahres gibt es bei diesem neuen Filehoster jedoch ein paar Änderungen: So werden die Dateien nun immer auf mindestens zwei Servern in zwei verschiedenen Ländern gleichzeitig gespeichert. Wesentlich wichtiger ist jedoch der folgende Fakt: Um die Daten der Kunden und sich selbst vor Strafen zu schützen, werden alle Daten nun nur noch verschlüsselt hochgeladen. Dies geschieht per AES-Algorithmus wobei der Kunde einen Schlüssel erhält, um die Daten ansehen zu können. Somit hat Schmitz keinerlei Informationen über den Inhalt der Dateien und ist damit nicht haftbar für Verstöße gegen das Gesetz. Gleichermaßen schützt dies die hochgeladenen Daten der Kunden vor unbefugten Zugriff. Sei es durch das Hacken der Server oder gar dem Diebstahl beziehungsweise der Beschlagnahmung der Server durch die Behörden. Laut Schmitz müsste man die Verschlüsselung gesetzlich verbieten, um die Dienste von "Mega" zu stoppen.

Im Bezug auf die Urheberechtsverletzung lenkt Schmitz nun auch ein. So sollen betroffene Daten gelöscht werden, wenn im Internet Datenmaterial samt Schlüssel zum entpacken auftreten.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Erste Verkaufspreise für AMDs nextGen-CPUs und -Mainboards aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN

    Der dänische Online-Versandhändler Komplett.dk nennt knapp drei Wochen vor dem offiziellen Ryzen-3000-Release erste Preise zu AMDs nextGen-Prozessoren und zu X570-Mainboards. In der Vergangenheit wurde sehr viel über die preisliche Ausrichtung für die am 7. Juli 2019 erwarteten Zen-2-CPUs und... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht geheimnisvollen Teaser zur Computex

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    NVIDIA hat per Social Media auf Twitter und Facebook sowie auf YouTube einen 16-sekündigen Videoclip veröffentlicht, der mit "something super is coming ..." beschrieben ist. Weitere Details verrät das Unternehmen dazu bisher nicht. Das Video zeigt einen in Metall gefrästen... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]