> > > > Etappensieg: Samsung darf Galaxy Nexus in den USA wieder verkaufen

Etappensieg: Samsung darf Galaxy Nexus in den USA wieder verkaufen

Veröffentlicht am: von

rechtsstreitEin Berufungsgericht hat das Verkaufsverbot für das Galaxy Nexus von Samsung in den USA wieder aufgehoben. Das Verbot wurde durch Apple bereits im Vorfeld des bisher größten und medienwirksamsten Urteils mit einer Strafzahlung von mehr als einer Milliarden US-Dollar gegen Samsung erwirkt. Die Einstweilige Verfügung wurde mit der Begründung aufgehoben, dass Apple durch den Verkauf des Galaxy Nexus kein existentieller Schaden zugefügt würde. Konkret geht es dabei um die "universial Search" Technologie von Android. Diese Funktion des Galaxy Nexus sei aber kein essentieller Bestandteil des Smartphones. Apple müsse außerdem darlegen, dass die eigenen Verkaufszahlen durch den Verkauf des Galaxy Nexus beeinträchtig würden. Offenbar ist genau das nicht der Fall.

Apple muss nun vor Gericht zunächst einmal belegen, dass das entsprechende Patent 8086604 überhaupt gültig ist und verletzt wird. Außerdem muss ein Nachweis erbracht werden, dass Samsung mit dem Galaxy Nexus höhere Verkaufszahlen durch die ungerechtfertigte Nutzung der dem Patent zugrunde liegenden Technologie erzielt. Das aktuelle Urteil vor dem Berufungsgericht kann Samsung aber zunächst einmal als Sieg verbuchen, denn es könnte als eine Art Präzedenzfall von anderen Gerichten angesehen werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar16182_1.gif
Registriert seit: 09.12.2004
127.0.0.1
Vizeadmiral
Beiträge: 7391
@Chezzard

Mag sein, dass das so bei anderen Androiden der Fall ist, da könnte ich es ja noch nachvollziehen. Die Nexus-Serie besitzt pures Android (AOSP) ohne Herstelleranpassungen. Daher ist das für mich unverständlich, da Samsung diese Software auch nicht bereitstellt (sondern nur die Hardware).

Ist als wenn der Apfel die Mainboardhersteller verklagt, weil im IE9 der Zurückbutton dem vom Apfel zu ähnlich sieht...hier ist Hard- und Software eben auch getrennt voneinander zu sehen.
#5
Registriert seit: 06.02.2006

Admiral
Beiträge: 9404
Ist es beim Nexus aber nicht so, dass da eben keine Software-Änderung vorgenommen wird?
#6
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 18640
Zitat Alfamat;19575159
@Chezzard

Mag sein, dass das so bei anderen Androiden der Fall ist, da könnte ich es ja noch nachvollziehen. Die Nexus-Serie besitzt pures Android (AOSP) ohne Herstelleranpassungen. Daher ist das für mich unverständlich, da Samsung diese Software auch nicht bereitstellt (sondern nur die Hardware).

Ist als wenn der Apfel die Mainboardhersteller verklagt, weil im IE9 der Zurückbutton dem vom Apfel zu ähnlich sieht...hier ist Hard- und Software eben auch getrennt voneinander zu sehen.


Das ist an der Stelle ziemlich egal. Samsung ist der, der das Gerät verkauft und damit in SEINEM Produkt Technologien einsetzt, für welche es gerade zu stehn hat.

Nehmen wir mal an, du verkaufst einen Rechner. In diesem Rechner ist ein MB, was nach x Monaten kaputtgeht. Wer ist jetzt für das Gerät haftbar und damit Ansprechpartner des Kunden? Richtig, du, weil du den Rechner als komplettes Gerät verkauft hast. DU mußt also dafür sorgen, dass die Kiste wieder gangbar ist.
Das ändert nichts daran, dass du dann zum MB Hersteller gehen kannst, bzw zu DEINEM vorgeschalteten Geschäftspartner und mit ihm die Sachlage weiter klärst.

Und genauso kann es letztendlich auch Samsung mit Google machen. Google hat im Zweifelsfall ein Produkt an Samsung geliefert, welche es so hätte nicht geben dürfen. Dafür kann Samsung aber nichts und kann sich daher eigentlich den Verlust von google wiederholen.

Das ist eine Kette und man kann keine Glieder überspringen. Denn noch immer stellt her und verkauft Samsung und nicht google.

Was Apple machen müßte, um gegen google vorzugehen, sie müßten Android selber angehen, sprich nicht auf ein Smartphone bezogen.
#7
customavatars/avatar16182_1.gif
Registriert seit: 09.12.2004
127.0.0.1
Vizeadmiral
Beiträge: 7391
Ist schon nicht ganz verkehrt, aber:

?Nexus (Google), eine von Google Inc. vertriebene Geräte-Serie von Auftragsherstellern...

Nexus (Google)

Samsung tritt hier aber nicht als Vertriebskanal in Erscheinung, nur als Auftragsfertiger. Vllt. ist das in den USA ja anders. Dann sollte man also anstelle von Apple Foxconn verklagen ? Wohl nicht...aber Apple wird nicht Google verklagen, der Fisch ist dann sicherlich zu groß und man hält sich bei den "kleinen" fest, die als Dorn im Auge oder als zu hohe Konkurrenz angesehen werden. Trotzdem ist das im Fall Nexus mir nicht ganz verständlich...
#8
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11317
Zitat

Das ist wie Wenn du dir im Baumarkt ein Teppichmesser kaufst, und damit auf der Strasse jemanden Verletzt.

Der Vergleich hinkt.

Hier gehts ja nicht um eine Rechtsverletzung durch eine Aktion die man dann erst ausführt.

Vergleiche das mal mit Drogen. Wenn du die irgendwo kaufst und man erwischt dich dann bist du auch dran. Du kannst dich nicht darauf berufen "Wenn der es verkauft, dachte ich es sei legal".
#9
customavatars/avatar127328_1.gif
Registriert seit: 17.01.2010
Berlin
Leutnant zur See
Beiträge: 1062
Zitat Alfamat;19575694
Ist schon nicht ganz verkehrt, aber:

?Nexus (Google), eine von Google Inc. vertriebene Geräte-Serie von Auftragsherstellern...

Nexus (Google)

Samsung tritt hier aber nicht als Vertriebskanal in Erscheinung, nur als Auftragsfertiger. Vllt. ist das in den USA ja anders. Dann sollte man also anstelle von Apple Foxconn verklagen ? Wohl nicht...aber Apple wird nicht Google verklagen, der Fisch ist dann sicherlich zu groß und man hält sich bei den "kleinen" fest, die als Dorn im Auge oder als zu hohe Konkurrenz angesehen werden. Trotzdem ist das im Fall Nexus mir nicht ganz verständlich...


Samsung ist sicher nicht der ausgesucht "Kleine", sondern eher der Konkurrent bei dem schlechte Publicity die größte Wirkung erzielt. Ob nun Samsung selber oder Google angeblich Patente verletzt hat ist dazu egal, Hauptsache es steht Samsung in den negativen Schlagzeilen.
#10
customavatars/avatar20978_1.gif
Registriert seit: 21.03.2005

Ruhestand
Beiträge: 29136
Interessant ist die weitere Begründung, dass Richterin Koh ihren Ermessensspielraum missbraucht hat. Immerhin ist das die Dame, die Samsung zu einem Milliarden Schadensersatz verurteilt hat.
#11
Registriert seit: 06.02.2006

Admiral
Beiträge: 9404
Hast du dazu einen Link?
#12
customavatars/avatar16182_1.gif
Registriert seit: 09.12.2004
127.0.0.1
Vizeadmiral
Beiträge: 7391
@Klempe

Mein Reden...

@Underclocker

Zitat:
"Ein Beispiel (via 'Cnet') ist die Quick Search Box, die es beim Galaxy Nexus gibt: Diese verletze nach Ansicht des Unternehmens aus Cupertino ein Apple-Patent. Allerdings ist das ein Android-Feature und keine Nexus-spezifische Funktion, was auch das Bundesgericht betont: "Die Veröffentlichung der Version mit dem mutmaßlichen Android-Patentverstoß ist vor dem Galaxy Nexus datiert, aber Google ist in diesem Fall kein Beklagter", schreibt das Gericht in seiner Begründung."

Quelle: Winfuture

Da ist wieder wie in meinem Beispiel mit dem Mainboard und dem Zurückbutton...
#13
customavatars/avatar20978_1.gif
Registriert seit: 21.03.2005

Ruhestand
Beiträge: 29136
@BigShot
http://blogs.computerworld.com/bring-your-own-device-byod/21127/apple-v-samsung-judge-koh-said-have-abused-discretion-itbwcw

"The U.S. Court of Appeals...reversed an earlier ruling by Judge Lucy Koh [who] imposed a ban on imports of the Galaxy Nexus...based on alleged infringement of a patent. ...the appeals court wrote that..."the district court abused its discretion"...[and that] Apple did not...show sufficient evidence that Samsung infringed on the patent."
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]

NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]