> > > > Welche Smartphones und Tablets Apple vom Markt verbannen möchte

Welche Smartphones und Tablets Apple vom Markt verbannen möchte

Veröffentlicht am: von

apple logoNach dem Urteil und der Verkündung einer Schadensersatzsumme von über einer Milliarden US-Dollar ist noch lange nicht Schluss im Rechtsstreit zwischen Apple und Samsung. Samsung zieht vor ein Berufungs-Gericht und auch bei Apple plant man offenbar bereits die nächsten Schritte. So hat Apple offenbar damit begonnen Geräte zu identifizieren, die durch eine einstweilige Verfügung vom US-Markt genommen werden sollen. Im Verfahren legte Apple eine Verletzung von Patenten bei 28 Geräten dar, da einige dieser Smartphones aber nicht mehr erhältlich sind, soll letztendlich gegen folgende Geräte vorgegangen werden:

  • Galaxy S 4G Galaxy S2 (AT&T)
  • Galaxy S2 (Skyrocket)
  • Galaxy S2 (T-Mobile)
  • Galaxy S2 Epic 4G
  • Galaxy S Showcase
  • Droid Charge
  • Galaxy Prevail

Nicht alle genannten Smartphones verstoßen auch gegen alle sieben Patente, die Apple vor Gericht vorgebracht hat. Gegen das Galaxy Tab 10.1 hat Apple bereits eine einstweilige Verfügung erwirkt, die genannten Smartphones sollen nun folgen. Dazu muss Apple aber vor Gericht darlegen, dass es einen wirtschaftlichen Schaden erleidet, wenn die Geräte auf dem Markt verbleiben. Samsung geht derzeit gegen die einstweilige Verfügung des Galaxy Tab 10.1 vor, Apple hingegen will nun offenbar auch die Modelle mit 3G-Mobilfunkchip vom Markt nehmen lassen.

Die Anhörung über die einstweilige Verfügung wird am 20. September stattfinden. Richterin Koh, die auch die erste große Verhandlung sowie die Anhörung zur einstweiligen Verfügung gegen das Galaxy Tab 10.1 leitete, wird auch hier den Vorsitz haben.

Social Links

Kommentare (16)

#7
Registriert seit: 16.11.2009
Dresden
[Online] - Redakteur
Horst
Beiträge: 5708
Immer mit der Ruhe. Abgesehen von den S2 Derivaten ist keines der Geräte mehr auf dem Markt. Das einzige Gerät dessen Verbot sehr nahe liegt ist das Galaxy S 4G, da es gegen jedes einzelne im Prozess angeführte Patent verstößt. Alle anderen verstoßen gegen 2 - 4 von 7 Patenten. Ob das ausreicht oder ob das Gericht die Geräte als nicht verstoßend wertet, werden wir sehen.
#8
customavatars/avatar77777_1.gif
Registriert seit: 20.11.2007

Leutnant zur See
Beiträge: 1227
In Amerika reicht auch eine Patentsverletzung, um es so auszulegen, das Apple dadurch finaziellen Schaden erleidet. Haben sie doch nun schon oft genug bewiesen.
Klar ist es schade,d as Apple nun diesen Weg eingeschlagen hat, aber sie werden ihre Quittung früher oder später dafür bekommen, spätestens dann wenn sie Jahre mit der Klagerei verbracht haben, dabei paar Milliarden in ihre Kassen gespühlt haben und dann bemerken das der gesamte Techinkmarkt, in dieser Zeit, an ihnen vorbeigerauscht ist wie der TGV ^^
#9
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11291
Arm ist nicht, dass Apple klagt.

Arm ist, dass die für banale Dinge ein Patent bekommen haben.
#10
customavatars/avatar82129_1.gif
Registriert seit: 10.01.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 817
Zitat Hardwarekäufer;19368083
Arm ist nicht, dass Apple klagt.

Arm ist, dass die für banale Dinge ein Patent bekommen haben.


Das stimmt, die kriegen Patente wo man sich einfach fragen muss, wie sowas sein kann, dass zum Teil solch simple sachen wie ein Scrollbalken Patentiert werden können, obwohl es das Teil schon ewigs gibt!? Die anderen Hersteller denken sich, sowas brauchst ned zu patentieren, da es so banal ist und dann kommen die Deppen von Apple und patentieren sowas und klagen dann alles an, was bei 3 nicht auf dem Baum ist! ;-) Lächerlich!
#11
customavatars/avatar135514_1.gif
Registriert seit: 01.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 393
Wollte Microsoft nicht mal den Doppelklick patentieren lassen?
#12
Registriert seit: 30.07.2012
Rhein Main Gebiet
Matrose
Beiträge: 27
Doppelklick: Microsoft im Patent-Fieber - Golem.de
Haben es sogar geschafft^^
Übrigens ist das Anzeigen des Status der Caps-Lock Taste durch IBM patentiert^^
Was Apple angeht ist für mich diese Firma mittlerweile ein Patent-Troll in Reinform...
#13
Registriert seit: 09.03.2007

Bootsmann
Beiträge: 733
In Amerika wird Apple alles genehmigt bekommen,was es will.

Ich würde ja Geld drauf wetten,das Apple auch versucht hat sich die Farben schwarz und weiß patentieren zu lassen :D
#14
Registriert seit: 22.06.2005

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 492
Btte in Euren Postngs ncht den Buchstaben "i" verwenden, das st ein Apple Patent!
#15
customavatars/avatar176258_1.gif
Registriert seit: 24.06.2012

Gefreiter
Beiträge: 39
Zitat renard01;19381186
Btte in Euren Postngs ncht den Buchstaben "i" verwenden, das st ein Apple Patent!


Ab auf de Anklagebank du Schuft, verstößt ja selber schon 2 bzw sogar 3 mal dagegen :fresse:

zum Thema: dass ungefähr jeder gegen jeden klagt dürfte immer mehr Leuten klar werden, bei Apple wird das ganze nur extrem ausgeschlachtet. oft genug auch zurecht, viele der eingeklagten Patente ( "colourful icons" ist mein Persönlicher Favorit) sind einfach absurd.


Zitat
Ja, moralisch, ethisch und auf vielen anderen Ebenen ist das sicherlich fragwürdig, allerdings muss man auch sagen "Wieso nicht? Wenn es das Gesetz zulässt?". Leider ist das wie als würde man im Krieg darauf hoffen dass die Anderen auf ihre Waffen verzichten. Sobald es die Möglichkeit gibt oder es nur ein Nutzer, machen es alle leider alle.


Amen. Das ganze Patentrecht macht den Eindruck, als müsste es mal gründlich überarbeitet werden. Solange man allerdings Milliarden-Beträge mit absurden Klagen "verdienen" kann, wird sich dieses Prinzip des Geld-verdienens wohl weiter durchsetzen.
Kann man nur hoffen, dass sich der ein oder andere dabei vergaloppiert, vielleicht merkt der Rest dann ja auch was hier falsch läuft.

Huracan
#16
Registriert seit: 04.09.2012

Matrose
Beiträge: 1
great news, thanks for sharing publicly.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]