> > > > Acer: Microsoft wird eine Bruchlandung mit Surface hinlegen

Acer: Microsoft wird eine Bruchlandung mit Surface hinlegen

Veröffentlicht am: von

Acer LogoDer Taiwanesische Computerhersteller Acer hat gegenüber Reuters Bedenken geäußert, dass Microsoft mit eigener Hardware ein Konkurrent für Apple werden könnte. Vielmehr solle sich Microsoft auf die Software-Entwicklung von Windows 8 konzentrieren.

Der Schock saß tief bei Acer, nachdem Microsoft am Montag mitgeteilt hatte, dass man an einem eigenen “Surface”-Tablet arbeiten würde. Oliver Ahrens, Senior Vice President von Acer, teilte Reuters gegenüber mit, dass er nicht glaube, Microsoft könne mit zwei Hardwareprodukten dauerhaft erfolgreich sein. Vielmehr sei Microsoft lediglich eine Komponente innerhalb eines PCs.

"Ich fürchte, dass es [der Vorstoß von Microsoft in den Tablet-Markt] zu einer Abwendung vom bisherigen Schwerpunkt Microsofts führt und wir darunter leiden werden, weil wir mit deren Produkten arbeiten," sagte Oliver Ahrens, Senior Vice President von Acer

Allerdings geht aus dem Interview hervor, dass Ahrens nicht so sehr die Konkurrenz aus Redmond fürchtet, als vielmehr um die Qualität des Betriebssystem. Sollte Microsoft sich auf die Hardware-Entwicklung konzentrieren, könnte es passieren, dass auf die Entwicklung des Windows-Betriebssystems nicht mehr so viel Wert gelegt wird. Nach Ahrens ist die kommende Windows-Version sehr wichtig für Acer, da sie eine Reihe von Produkten, unter anderem Tablets und Ultrabooks, im Zusammenhang mit Windows 8 entwickeln würden.

"Acer möchte sich in Zukunft auf die Qualität der Produkte statt der Quantität konzentrieren," sagte Olver Ahrens

Das Unternehmen aus Taiwan hatte in der vergangen Zeit einige Probleme, weil sie sich nicht an den wechselnden Markt anpassen konnten – gerade der Aufstieg von Apples iPad machte Acer zu schaffen. Deshalb will das Unternehmen eine Kurskorrektur vornehmen und sich mehr an einem Marketingmodell orientieren, dass die Benutzerfreundlichkeit in den Vordergrund rückt, statt mit den Gerätespezifikationen zu werben. Ein erster Schritt in diese Richtung werden die Olympischen Sommerspiele dieses Jahr in London sein, deren Ausstattungspartner Acer ist.

center>

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar50343_1.gif
Registriert seit: 28.10.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 7015
Zitat
Der Taiwanesische Computerhersteller Acer hat gegenüber Reuters Bedenken geäußert, dass Microsoft mit eigener Hardware ein Konkurrent für Apple werden könnte.

Da fehlt ein "daran".

Die sind wohl immer noch beleidigt. :D
#2
customavatars/avatar37147_1.gif
Registriert seit: 20.03.2006
München
Bootsmann
Beiträge: 661
Selber nichts auf die Reihe kriegen, aber große Töne spucken, jaja... :lol:
#3
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1468
Das Konzept ist genial und ich habe auf sowas gewartet, die sind doch nur sauer weil die selbst keine Ahnung haben
ich werde mir das Teil definitiv holen
#4
customavatars/avatar116068_1.gif
Registriert seit: 08.07.2009

Obergefreiter
Beiträge: 73
mimimi, hilfe vielleicht kauft jemand dann die MS Hardware anstatt unseren Billig-Ramsch, blabla.

Sicherlich! Microsoft hat ja auch nur 10 angestellte und arg limitierte Resourcen, da werden die es wahrscheinlich kaum noch schaffen Win8 überhaupt zu bringen, jetzt wo alle mit dem Tablet beschäftigt sind.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]

  • Kryptowährungen auf Talfahrt: Minus 25 Prozent in den letzten 24 Stunden

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    In den vergangenen 24 Stunden sind die Kurse fast aller Kryptowährungen um bis zu 25 Prozent gefallen. Damit setzt der sich der Trend der vergangenen Wochen fort. Über die letzten vier Wochen sind die Kurse gar um 60 Prozent gefallen. Derzeit wird das Bitcoin mit etwa 6.100 US-Dollar gehandelt,... [mehr]