> > > > ARM möchte 20 Prozent des Notebook-Markts erschließen

ARM möchte 20 Prozent des Notebook-Markts erschließen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

arm logoVor nur wenigen Tagen gab der US-Chipproduzent Intel bekannt, dass man künftig verstärkt in den Smartphone-Sektor vordringen werde (wir berichteten). Heute meldet sich der derzeit auf dem Smartphone-Markt dominierende Prozessor-Hersteller ARM zu Wort - und dreht den Spieß um.

So gibt Warren East, Geschäftsführer von ARM bekannt, dass sich der Konzern bereits bis 2015 fest auf dem Notebook-Markt etablieren wolle. Als konkretes Ziel habe man sich gesetzt, einen Marktanteil von zehn bis 20 Prozent zu erreichen. Pläne, wie der Hersteller dieses ehrgeizige Vorhaben umsetzen möchte, gibt East nicht offiziell bekannt. Statt die eigene Unternehmens-Zukunft weiter auszuführen, widmet der ARM-Manager dem Konkurrenten Intel einige Worte. So äußert East, dass Intel auf dem Smartphone-Markt höchstens einen Marktanteil von fünf bis zehn Prozent erreichen werde.

Warren LargeWarren East, Geschäftsführer von ARM

Inwiefern ARM tatsächlich den Sprung in den Notebook-Sektor schaffen wird, bleibt abzuwarten. Sicher ist jedoch, dass der Konzern den gesteckten Zielen mit deutlichem Selbstbewusstsein entgegenblickt.