> > > > Facebook legt Quartalszahlen vor und kauft Patente von Microsoft

Facebook legt Quartalszahlen vor und kauft Patente von Microsoft

Veröffentlicht am: von

facebookDas soziale Netzwerk expandiert weiter und gewinnt ständig neue Nutzer hinzu. Dies geht aus dem neuesten Quartalsbericht für das erste Quartal des Jahres 2012 hervor. Kurz vor dem Börsengang steht das Social Network Nummer eins weiter vor sonnigen Zeiten.

So gelang es Zuckerberg und Co, den Umsatz gegenüber dem Vorjahr von 731 Millionen US-Dollar auf 1,06 Milliarden US-Dollar zu steigern. Gleichzeitig verringerte sich aber der Nettogewinn von 233 auf 205 Millionen US-Dollar. Facebook macht dafür mehrere Dinge verantwortlich, vor allem aber operative und administrative Kosten, Marketing sowie Forschung und Entwicklung. Außerdem weißt das Netzwerk 901 Millionen aktive Nutzer aus, ein deutlicher Anstieg gegenüber den 680 Millionen Usern aus dem ersten Quartal des vergangenen Jahres. Von diesen 901 Millionen Menschen sind 526 Millionen tatsächlich täglich auf der Seite aktiv.

Die milliardenschwere Übernahme fand noch keinen Niederschlag im Quartalsbereicht, da das Geschäft im April abgewickelt wurde und Facebooks erstes Quartal mit dem 31. März endet. Jedoch findet sich der tatsächliche Preis in dem Papier wieder. So zahlt Facebook für die Übernahme 300 Millionen US-Dollar in bar plus ca. 23 Millionen Aktien. Gemessen an der verbleibenden Restsumme bedeutet dies einen Wert von etwas über 30 US-Dollar pro Aktie. Ein Wert, der noch vor und auch nach dem Börsengang wohl noch übertroffen werden wird.

Zusätzlich wurde heute bekannt, dass das blaue Netzwerk 650 Patente von Microsoft im Wert von 550 Millionen US-Dollar kauft. Betroffen sind vor allem Patente, die von AOL gehalten wurden und Social Networking betreffen. Die Patente wurden ihrerseits vor kurzem erst für ca. eine Milliarden US-Dollar von Microsoft gekauft. Microsoft hält dabei noch die verbleibenden 275 Patente des Portfolios und wird die an Facebook verkauften Patente lizensieren. AOL selbst hält noch weitere 300 Patente. Yahoo hatte erst vor kurzem Patente von IBM gekauft. Die neueste Investition wird als weiterer Schritt im Streit mit Yahoo betrachtet und sollen helfen Facebooks Position zu stärken.  

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]