> > > > Facebook überarbeitet Datenschutzbestimmungen und erwirbt 750 Patente von IBM

Facebook überarbeitet Datenschutzbestimmungen und erwirbt 750 Patente von IBM

Veröffentlicht am: von

facebookSchon seit längerer Zeit steht Facebook in der Kritik, seine Datenschutzbestimmungen seien unzureichend und teilweise mit EU-Datenschutzrecht und der deutschen Datenschutzgesetze inkompatibel. Lange Zeit sträubte sich der US-Konzern seine Richtlinien zu überarbeiten, scheint nun aber zumindest teilweise einzulenken. Es ist nichts neues, dass das größte soziale Netzwerk der Welt seine Nutzungsbedingungen und Bestimmungen zum Datenschutz überarbeitet. Über die Jahre wurden die Formulierungen immer länger und es kamen neue Bedingungen hinzu, sodass kaum mehr ein Nutzer durchsieht, was er überhaupt bestätigt und was mit seinen Daten geschieht. Das gleiche gilt für die teilweise verwirrenden und versteckten Privatsphäreeinstellungen des eigenen Accounts, was ebenso von Datenschützern bemängelt wird und zu allerlei Protest aus der Politik führte.

Facebook reagiert nun und überarbeitet seine Datenschutzerklärung. Der offensichtlichste Wandel beginnt bereits mit dem Namen. Waren die Richtlinien früher als "Privacy Policy" oder Datenschutzrichtlinien bekannt, änderte das Netzwerk diesen zu "Data Use Policy" oder "Datenverwendungsrichtlinien". Facebook selbst nennt außer administrativen Änderungen, wie dem Namen, auch Veränderungen, die die Transparenz erhöhen sollen. Die Datenverwendungsrichtlinien sind unter folgendem Link nachlesbar. Nähere Informationen zu Veränderungen und die aktualisierte, vollständige Erklärung der Rechte und Pflichten hat Facebook hier aufgelistet.

Des Weiteren berichten unsere Quellen, dass Facebook 750 Patente von IBM erwarb, um sein geistiges Eigentum schützen zu können, darunter Patente zu Software und Netzwerken. Nötig wurde dieser Kauf durch die Klage von Yahoo gegen Facebook, in der der Suchmaschinenanbieter den Verstoß gegen zehn seiner Patente seitens Facebook sah. Wie die BBC berichtet, erwarb das soziale Netzwerk mit den 750 Patenten auch einige, die Yahoo vorher von IBM lizensierte. Damit umgeht Facebook, dass Yahoo die Patente gegen das Netzwerk verwenden kann. Laut Berichten hielt Facebook selbst bisher nur 56 eigene Patente. 

Social Links

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar51487_1.gif
Registriert seit: 14.11.2006

Banned
Beiträge: 973
Facebook ist sowieso der letzte Dreck. Ich verstehe die Leute nicht die das noch nutzen. Ich musste mich da einfach abmelden.

Die Leute die über Origin weinen und Facebook benutzen haben einfach einen schlag ins Gesicht verdient.
#2
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18795
Übertreibs doch mal nicht gleich hier, das selbe könnte man über leute behaupten die einen fail-CPU als Avatar haben^^
#3
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2934
Auch wenn ich ihm grundsätzlich in der Sache zustimme, so ist die Art seiner Meinungsmache echt lächerlich.

Und nebenbei: der Dan ist doch n bekannter Troll, der macht solche Aggrokommentare öfters...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AVM liefert FRITZ!Box 6591 Cable mit DOCSIS 3.1 aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM

    AVM hat damit begonnen, die ersten Exemplare der FRITZ!Box 6591 Cable auszuliefern. Der Hersteller hat seinen neusten Kabel-Router schon vor einigen Monaten vorgestellt und setzt diesen nun im Politbetrieb bei Unitymedia ein. Der Kabelnetzbetreiber hat in Bochum das Kabelnetz bereits auf den neuen... [mehr]

  • Telekom baut VDSL-Anschlüsse zurück und kündigt 30.000 Anschlüsse

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

    Kurz vor dem Wochenende tauchten die ersten Meldungen über massenhaft gekündigte VDSL-Anschlüsse in Niedersachsen auf. 30.000 Anschlüsse sollen dort davon betroffen sein. Als Grund werden fehlgeschlagene Verhandlungen mit EWE über einen Mietvertrag für VDSL-Leitungen... [mehr]

  • Cloudflare bietet unter 1.1.1.1 einen offenen DNS an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DNS-1111

    Wann immer eine Internetadresse wie www.hardwareluxx.de im Browser eingegeben wird, sorgt das Domain Name System (DNS) für die Namensauflösung in die entsprechende IP-Adresse des Servers. Ohne DNS bestünde unser Internet nur aus IP-Adressen, was spätestens im Falle von IPv6 zu... [mehr]

  • Schweizer ISP bietet 10 GBit/s für 34 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

    Während in Deutschland über eine flächendeckende Internetversorgung mit mindestens 50 MBit/s gesprochen wird und WLAN in Bussen bis 2050 diskutiert wird, sind andere Länder schon weiter. Die neue Bundesregierung hat zumindest schon einmal den Ausbau der digitalen Infrastruktur in den Fokus... [mehr]

  • Vodafone garantiert bei 500-Mbit/s-Anschlüssen nur 200 Mbit/s

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone hat schon vor einigen Monaten mit der Vermarkten von Anschlüsse mit 500 Mbit/s über das Kabelnetz begonnen. Der Ausbau ist in der Zwischenzeit vorangeschritten und das Unternehmen meldet, dass fast 30 % der angebundenen Haushalte auf die derzeit höchste Geschwindigkeit zugreifen... [mehr]

  • 250 Megabit für 15 Millionen: Deutsche Telekom will Super-Vectoring zügig...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

    Während die Bundesregierung den Internet-Ausbau weiter auf die lange Bank schieben will, möchte die Deutsche Telekom schneller als erwartet Fakten schaffen. Schon bis zum Jahresende sollen 15 Millionen Haushalte an das Super-Vectoring-Netz angeschlossen werden. Freuen dürfen sich vermutlich aber... [mehr]