> > > > Patentstreit: Motorola fordert 2,25 Prozent vom iPhone-Umsatz

Patentstreit: Motorola fordert 2,25 Prozent vom iPhone-Umsatz

Veröffentlicht am: von

apple logoVergangenen Freitag erwirkte der US-Hersteller Motorola eine einstweilige Verfügung gegen Apple, welche das kalifornische Unternehmen dazu zwang, iPhone 3GS, 4 und iPads mit UMTS aus dem Online-Store zu entfernen. So habe sich Apple an Techniken bedient, welche sich Motorola bereits vor vielen Jahren habe patentieren lassen. Kurze Zeit später konnte Apple die Verfügung aussetzen und die betroffenen Geräte im Store wieder als verfügbar listen. (wir berichteten)

Nun kommen erste Nachrichten über Lösungsansätze auf. So fordere Motorola 2,25 Prozent für die Lizenzsierung seiner MMI-Patente. Apple soll sich ersten Gerüchten zufolge mit dem Friedensangebot nicht zufrieden geben. So empfinde das Unternehmen die Lizenzgebühren als ungerechtfertigt hoch und möchte davon auch deutsche Gerichte überzeugen. Dafür müsste Apple vor dem Oberlandesgericht in Berufung gehen.

motorola vs_apple
Wie der Analyst Florian Müller in seinem Blog berichtet, liegen den Gerichten weitere Klagen von Motorola gegen Apple vor. Eines davon betreffe auch die Retail-Stores des kalifornischen Unternehmens. Inwiefern die Klagen allerdings Auswirkungen haben könnten, ist bisher ungewiss.

Social Links

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar147384_1.gif
Registriert seit: 13.01.2011
Im Studio
Kapitän zur See
Beiträge: 3337
Die Finzanzspritze an den Richter regelt schon ;)

Motorola geht leer aus Wetten^^
#2
customavatars/avatar144745_1.gif
Registriert seit: 07.12.2010
Düsseldorf
Banned
Beiträge: 413
Na dann bekommt das Gericht eben ein paar Handys und Mac´s geschenkt.^^
#3
customavatars/avatar20978_1.gif
Registriert seit: 21.03.2005

Ruhestand
Beiträge: 29136
Motorola kann (zumindest aufgrund der Entscheidung) nicht leer ausgehen, denn in der Sache haben sie bereits Recht bekommen. Ist nur eine Frage der Höhe der Kosten. Ich habe auch keine Ahnung ob 2,5% viel sind oder nicht.
#4
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4915
Unfassbar, 2,25% mögen bei <100€ Handies nicht viel sein, bei gut verkauften 640€+ Smartphones kommt da mächtig etwas zusammen. Mit Patenten lässt sich munter Geld verdienen...
#5
customavatars/avatar51854_1.gif
Registriert seit: 19.11.2006
Magdeburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1923
Tja, wenn die Richter hier anders entscheiden, wissen wir ja was los ist... Motorla stehen diese Prozente meiner Meinung nach def zu. Apple verdient sehr gut an den Geräten, das sollte also locker drin sein.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]

NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]