> > > > Patentstreit: Motorola fordert 2,25 Prozent vom iPhone-Umsatz

Patentstreit: Motorola fordert 2,25 Prozent vom iPhone-Umsatz

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

apple logoVergangenen Freitag erwirkte der US-Hersteller Motorola eine einstweilige Verfügung gegen Apple, welche das kalifornische Unternehmen dazu zwang, iPhone 3GS, 4 und iPads mit UMTS aus dem Online-Store zu entfernen. So habe sich Apple an Techniken bedient, welche sich Motorola bereits vor vielen Jahren habe patentieren lassen. Kurze Zeit später konnte Apple die Verfügung aussetzen und die betroffenen Geräte im Store wieder als verfügbar listen. (wir berichteten)

Nun kommen erste Nachrichten über Lösungsansätze auf. So fordere Motorola 2,25 Prozent für die Lizenzsierung seiner MMI-Patente. Apple soll sich ersten Gerüchten zufolge mit dem Friedensangebot nicht zufrieden geben. So empfinde das Unternehmen die Lizenzgebühren als ungerechtfertigt hoch und möchte davon auch deutsche Gerichte überzeugen. Dafür müsste Apple vor dem Oberlandesgericht in Berufung gehen.

motorola vs_apple
Wie der Analyst Florian Müller in seinem Blog berichtet, liegen den Gerichten weitere Klagen von Motorola gegen Apple vor. Eines davon betreffe auch die Retail-Stores des kalifornischen Unternehmens. Inwiefern die Klagen allerdings Auswirkungen haben könnten, ist bisher ungewiss.

Social Links

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar147384_1.gif
Registriert seit: 13.01.2011
Im Studio
Kapitän zur See
Beiträge: 3226
Die Finzanzspritze an den Richter regelt schon ;)

Motorola geht leer aus Wetten^^
#2
customavatars/avatar144745_1.gif
Registriert seit: 07.12.2010
Düsseldorf
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 393
Na dann bekommt das Gericht eben ein paar Handys und Mac´s geschenkt.^^
#3
customavatars/avatar20978_1.gif
Registriert seit: 21.03.2005
Berlin
Rīgarider
Beiträge: 28656
Motorola kann (zumindest aufgrund der Entscheidung) nicht leer ausgehen, denn in der Sache haben sie bereits Recht bekommen. Ist nur eine Frage der Höhe der Kosten. Ich habe auch keine Ahnung ob 2,5% viel sind oder nicht.
#4
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4390
Unfassbar, 2,25% mögen bei <100€ Handies nicht viel sein, bei gut verkauften 640€+ Smartphones kommt da mächtig etwas zusammen. Mit Patenten lässt sich munter Geld verdienen...
#5
customavatars/avatar51854_1.gif
Registriert seit: 19.11.2006
Magdeburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1923
Tja, wenn die Richter hier anders entscheiden, wissen wir ja was los ist... Motorla stehen diese Prozente meiner Meinung nach def zu. Apple verdient sehr gut an den Geräten, das sollte also locker drin sein.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]

US Navy wegen Software-Piraterie auf fast 600 Millionen US-Dollar...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/US-NAVY

Die US Navy ist von dem deutschen 3D-Softwareentwickler Bitmanagement wegen Software-Piraterie verklagt worden. Wie The Register berichtet, hat Bitmanagement bei dem US Court of Federal Claims Klage eingereicht, und fordert nicht weniger als 596.308.103 US Dollar Schadensersatz. Laut Klageschrift... [mehr]