> > > > Apple und Samsung auf Erfolgskurs - Gewinn von HTC bricht ein

Apple und Samsung auf Erfolgskurs - Gewinn von HTC bricht ein

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx news new Zirka eine Woche ist das neue Jahr nun alt und die ersten Bilanzen des Abschlussquartals 2011 erreichen die Presse. Insbesondere im schnelllebigen Smartphone-Markt soll es im vierten Quartal des vergangenen Jahres noch einmal heiß hergegangen sein. So schien Samsung mit der Galaxy-Reihe den Geschmack der Nutzer exakt getroffen zu haben und Apple präsentierte mit dem iPhone 4S ein neues Smartphone, welches schon kurze Zeit später einen Verkaufsrekord aufstellen sollte (wir berichteten). Von dem Erfolg der beiden Hersteller blieben andere Unternehmen nicht ganz unberührt. So brach der Gewinn des taiwanesischen Unternehmens HTC nach jahrelangem Wachstum um zirka 26 Prozent ein. Der Umsatz wurde dabei um zirka 2,5 Prozent auf 101,4 Milliarden Taiwan-Dollar (2,6 Milliarden Euro) gedrückt.

Noch im dritten Quartal konnte sich HTC über der amerikanischen Konkurrenz  platzieren. So profitierte der Konzern auch am verhaltenen Interesse der Apple-Kunden, da viele von diesen auf das neue iPhone warteten, statt zum damaligen Top-Modell iPhone 4 zu greifen. Nach der Vorstellung des neuen iPhones verlor sich dieser Faktor und Apple machte durch Rekord-Verkaufszahlen verstärkt Umsatz, sodass die Konkurrenz das taiwanesische Unternehmen schon bald wieder einholen konnte.

samsung-Apple-HTC

Ebenso auf Erfolgskurs scheint sich die Konkurrenz aus Korea zu befinden. So erwartet Samsung für die vergangenen drei Monate einen Umsatz, welcher im Vergleich zum Vorjahr um zirka 12,3 Prozent auf 47 Billionen Won (31,6 Milliarden Euro) gewachsen sei. Der im normalen Geschäft erwirtschaftete Gewinn habe sich in den Monaten von Oktober bis Dezember sogar um ganze 72,8 Prozent auf insgesamt 5,2 Billionen Won (zirka 3,5 Milliarden Euro) gesteigert.

Social Links

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar112709_1.gif
Registriert seit: 29.04.2009

Obergefreiter
Beiträge: 99
ich glaub nicht das 101,4 Taiwan-Dollar = 2,6 Milliarden € ist
#2
Registriert seit: 30.10.2007

Matrose
Beiträge: 8
Scheint wohl jemand beim kopieren oder übernehmen der News nicht genau geschaut zu haben ;)

Bei Computerbase war exakt der gleiche Fehler drin
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]