> > > > Microsoft setzt ebenfalls Patent gegen Motorola durch

Microsoft setzt ebenfalls Patent gegen Motorola durch

Veröffentlicht am: von

MicrosoftDie Patentkriege gehen munter weiter. Diesmal hat Microsoft vor der US-Handelskommission ITC einen vorläufigen Erfolg gegen Motorola erringen können. Nach Überzeugung des Richters verletzt Motorola Mobility - und damit das den Geräten zugrunde liegende Android - ein Patent zur Erzeugung von Meeting-Anfragen mit Hilfe von Daten aus dem Adressbuch. Üblicherweise droht dem Hersteller, der das Patent verletzt, ein Importverbot in die USA, falls die Einschätzung in der finalen Entscheidung bestehen bleibt. Bereits vor zwei Tagen hatte HTC in einem ähnlichen Verfahren gegen Apple verloren.

In einer Pressemitteilung betont Motorola, dass lediglich eines von sieben Patentansprüchen durch Microsoft stattgegeben wurde. Zudem erhoffe man sich durch die vorläufige Entscheidung Klarheit über die Beschaffenheit des Patents und wie eine Verletzung zukünftig ausgeschlossen werden könne. Gleichzeitig verweist Motorola darauf, dass man ebenfalls Patentverfahren gegen Microsoft angestrengt habe. Microsoft verletze fortgesetzt das umfangreiche Patentportfolio und man werde weiterhin dagegen vorgehen. Insgesamt geht es in der Auseinandersetzung zwischen Microsoft und Motorola um 53 Patente, die vor diversen Gerichten in Deutschland und den USA ausgefochten werden.

Die Entscheidung zum US-Patent mit der Nummer 6,370,566 ist derzeit nur vorläufig. Die entsprechenden Unterlagen mit dem Motorola Droid 2 als Beispiel, hatte Microsoft bereits im Oktober 2010 eingereicht. Die finale Entscheidung wird erst im April 2012 von der ITC erwartet. Dennoch ist die Entscheidung auch ein weiterer Schlag gegen Android. Dessen Entwickler Google ist gerade im Begriff, das Mobilgeschäft von Motorola zu übernehmen. Wie bereits im Falle von HTC, bezieht sich das fragliche Patent auf eine Komfortfunktion innerhalb der Software und weniger auf technische Errungenschaften. Diese Art von Softwarepatenten haben alle an den Patentauseinandersetzungen beteiligten Firmen durchaus reichlich.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar161791_1.gif
Registriert seit: 15.09.2011
Europe
Hauptgefreiter
Beiträge: 221
Versucht hier Microsoft oder besser Bill Gates mal wieder Apple unter die Arme zu greifen? Ohne Bill Gates wäre Apple doch schon mehrmals Konkurs gewesen, hoffe das Microsoft das bald unterlässt und Apple endlich mal auf eigenen Beinen stehen muss.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]