> > > > AMD stellt neue Geschäftsführerin ein

AMD stellt neue Geschäftsführerin ein

Veröffentlicht am: von

AMD Vor zwei Tagen noch berichteten wir über die Entlassungswelle bei AMD, welche im kommenden Jahr neben einigen Führungskräften auch zirka 1400 Mitarbeiter betreffen soll. Grund für den drastischen Stellenabbau sind Einsparungen von bis zu 120 Millionen US-Dollar für das Jahr 2012. Heute erreicht uns eine Meldung der entgegengesetzten Art: AMD stellt eine neue Geschäftsführerin und Senior Vice President ein. Bei der neuen Führungskraft handelt es sich um die 42 jährige Lisa Su, welche zuletzt bei dem Unternehmen Freescale Semiconductor tätig war. Als Motorola-Abspaltung stellt Freescale Semiconductor hauptsächlich Prozessoren für Smartphones und Tablets auf ARM-Basis her. Noch bevor Su für Freescale arbeitete, war sie für IBM als leitende Mitarbeiterin in der Forschung und Entwicklung tätig. Erreichen möchte der US-Chip-Hersteller mit der Aufstockung der Geschäftsführung vor allem eine Stärkung des Verbrauchergeschäfts. So hat sich AMD in den letzten Jahren stark aus dem Markt für Mobile-Prozessoren zurückgezogen und das Feld weiträumig seinem Konkurrenten Intel überlassen. Dies könnte sich nach Ansicht einiger Marktforscher nun mit Lisa Su in der Geschäftsführung ändern. So bringe Su die dafür nötige Erfahrung aus ihren früheren Posten bei IBM und Freescale mit.

AMd-Geschftsfhrerin_SU
(Lisa Su, Geschäftsführerin und Senior Vice President bei AMD)

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar71067_1.gif
Registriert seit: 21.08.2007
In der Schweiz
Kapitän zur See
Beiträge: 3538
OMG, erst dachte ich, nun legt AMD mit ner heissen Schnitte nach.
Aber was seh ich da ?

Nen Crossdresser -> WTF
#7
customavatars/avatar127992_1.gif
Registriert seit: 26.01.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1458
lol ist das ne frau?? Außer die langen Haare deutet nichts darauf hin.
mfG
#8
customavatars/avatar147384_1.gif
Registriert seit: 13.01.2011
Im Studio
Kapitän zur See
Beiträge: 3337
April April?! :fresse:

Naja solang Es, ehm Sie^^ gut ist isses doch egal ^^

Greetz
#9
Registriert seit: 22.01.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 886
Vielleicht auch ein Trick von AMD um der Frauenquote entgegen zu kommen? Einfach nem Kerl ne Perücke geben und als Frau einstellen :D
#10
customavatars/avatar49770_1.gif
Registriert seit: 20.10.2006
non paged area
Kapitän zur See
Beiträge: 3754
Super was hier wieder für ein geistiger Dünschiss abgelassen wird. Und da wundern sich alle das ne Frauenquote gefordert wird. Die Frau steckt euch wahrscheinlich alle locker in die Tasche. Geht mal wieder mit Lego spielen.
#11
customavatars/avatar73005_1.gif
Registriert seit: 17.09.2007
Konstanz
Hauptgefreiter
Beiträge: 139
Wäre Sie hübscher, würde man ähnlich negative kommentare bezüglich ihrer Kompetenz lesen müssen. In so einer Position spielt doch Aussehen überhaupt keine Rolle. Da ist fachliche Kompetenz nunmal wichtiger. Darüber sollte man vor dem Verfassen eines entsprechenden Kommentars mal nachdenken!
#12
customavatars/avatar43329_1.gif
Registriert seit: 21.07.2006
Mainz-KH
Kapitän zur See
Beiträge: 3840
Optisch, naja, suboptimal ;)
Aber sie muß nicht gut aussehen sondernd afür sorgen das Intel endlich wieder ne ernstzunehmende Konkurenz bekommt.
Und ihrem Lebenslauf nach zu urteilen dürfte sie dafür wohl besser geeignet sein als die meisten Schicksen...
#13
Registriert seit: 11.11.2011

Hauptgefreiter
Beiträge: 197
das ist auf jeden ein Kerl !!!
#14
customavatars/avatar7551_1.gif
Registriert seit: 17.10.2003
Wien
Hauptgefreiter
Beiträge: 189
muss mich leider den sinnfreien comments davor anschließen :)
wirklich weiblich sieht die person ja nicht unbedingt aus :fresse:
#15
customavatars/avatar28653_1.gif
Registriert seit: 18.10.2005
Muddastadt
Kapitänleutnant
Beiträge: 2017
ist schon hart schwer das zu unterscheiden, hals sieht auch männlich aus.

aber wenn sie gut ist, ist das alles was zählt!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]

NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]