> > > > Amazon: 3,9 Millionen Auslieferungen des Kindle Fires

Amazon: 3,9 Millionen Auslieferungen des Kindle Fires

Veröffentlicht am: von
amazonDas Weihnachtsgeschäft stellt für viele Online-Händler eines der wichtigsten Etappen im ganzen Jahr dar. So rüstete sich einer der größten Händler - Amazon - bereits im August für den bevorstehenden Ansturm in der eigentlich so gemütlichen Adventszeit (wir berichteten). Mit dem Tablet-Computer „Kindle Fire“ brachte Amazon pünktlich zur Vorweihnachtszeit ein neues Tablet, welches laut neusten Statistiken von iSuppli dem Unternehmen großen Erfolg verspricht. So würde Amazon laut IHS iSuppli zirka 3,9 Millionen Kindle-Fire-Tablets im vierten Quartal ausliefern und sich demnach vor Herstellern wie Samsung platzieren. Für Samsung selbst fällt die Prognose mit 1,37 Millionen Tablets verhältnismäßig gering aus, was sicherlich auch auf die Verkaufsverbote in Deutschland und Australien zurückzuführen ist. Für Amazon bedeutet dies jedoch, dass man sich mit dem hauseigenen Tablet-Computer an zweiter Stelle und somit unmittelbar hinter dem unangefochtenen Statistik-Anführer Apple platzieren kann.

Direkt hinter Samsung reiht sich der US-Buchhänder Barnes & Noble ein, der im vierten Quartal zirka 1,32 Millionen Nook-Tablets ausliefern soll. Mit einer Aussicht auf lediglich 355.000 Auslieferungen gliedert sich HTC noch hinter Barnes & Noble in die Statistik ein. Absoluter Spitzenreiter ist Apple mit dem iPad der ersten und zweiten Generation. Ungefähr 18,598 Millionen Geräte soll das US-Unternehmen im vierten Quartal an die einzelnen Stores und Reseller ausliefern.

iSuppli1

Im Vergleich zum vergangenen Jahr stieg die Zahl der Auslieferungen beachtlich an. Waren es 2010 noch zirka 17,4 Millionen ausgelieferte Tablet-Computer, erreicht man dieses Jahr zirka 64,7 Millionen Auslieferungen. Für 2012 verdoppelt sich dieser Wert fast: Ganze 125 Millionen Geräte sollen im kommenden Jahr die Fabrikhallen der Hersteller verlassen.

Unbenannt

Dass Amazon mit dem Kindle Fire für solche Prognosen sorgt, ist  nicht zuletzt auf die großen Werbekampagnen zurückzuführen. So bekommen Käufer des Tablets  neben einem Monat kostenlosen Prime-Service auch gleich eine kostenlose App, um auf dem Tablet eine Wunschliste mit Produkten von Amazon anlegen zu können.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar71067_1.gif
Registriert seit: 21.08.2007
In der Schweiz
Kapitän zur See
Beiträge: 3475
Krasse Prognose für 2015. Kann ich nicht so wirklich glauben.
#2
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1913
Von Marktsättigung scheint Amazon nicht soviel zu halten..
#3
customavatars/avatar71067_1.gif
Registriert seit: 21.08.2007
In der Schweiz
Kapitän zur See
Beiträge: 3475
Könnte mir höchstens vorstellen, das Amazon ihr Clouding system irgendwie in Europa durchbringen möchten.
Denn dan wäre auch hierzulande das Kindle Fire ein wahrer "burner".
#4
customavatars/avatar138219_1.gif
Registriert seit: 03.08.2010
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1515
marktsättigung wird noch lange nicht eintetten, denn kaumjemand hat ein ereader und appleteile taugen zum lesen garnicht.
#5
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1913
Dass kaum jemand etwas hat heißt nicht, dass der Markt nicht gesättigt ist.

In meiner Umgebung gibt es eigentlich nur zwei Lager: Entweder die, die generell keine Bücher lesen oder die, die gerne lesen aber dabei lieber ein richtiges Buch in der Hand halten.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]