> > > > Apple geht gegen das Galaxy Tab 10.1N vor - Verkaufsstopp in Australien aufgehoben

Apple geht gegen das Galaxy Tab 10.1N vor - Verkaufsstopp in Australien aufgehoben

Veröffentlicht am: von

apple_logoErst vor gut zwei Wochen hat Samsung das Galaxy Tab 10.1N in Deutschland veröffentlicht. Bei diesem Modell hat Samsung den Patentstreitigkeiten mit Apple Rechnung getragen und das Design des Galaxy Tab leicht angepasst. So verfügt das Tablet an den kurzen Seiten über einen deutlich breiteren Rahmen, in dem auch die Lautsprecher untergebracht sind. Doch scheinbar ist man bei Apple damit nicht zufrieden und hat vor dem düsseldorfer Gericht eine Einstweilige Verfügung eingereicht. Die Anhörung dazu soll am 22. Dezember stattfinden. Dies hat allerdings erst einmal keinen Einfluss auf den Vertrieb und Verkauf des Galaxy Tab 10.1N.

Doch damit nicht genug. In Australien hat ein Gericht das Verkaufsverbot für das Galaxy Tab 10.1 aufgehoben. "Samsung will be permitted to launch the Galaxy Tab 10.1 in Australia provided it keeps accounts of all transactions involving that device in Australia,", so die Urteilsbegründung. Bis Freitag hat sich Apple allerdings das Recht vorbehalten, Einspruch gegen diese Entscheidung einzulegen.

Der Streit zwischen Samsung und Apple zieht sich nun schon über Monate und wird in verschiedenen Ländern ausgefochten.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar68483_1.gif
Registriert seit: 18.07.2007
Göppingen
Fregattenkapitän
Beiträge: 2924
Einfach nur lachhaft von Apple.....Was soll den nun wieder falsch sein?!...ach stimmt es ist ein Tablet und man fürchtet Samsung....Allein deswegen sollte ich es mir eigentlich schon mal kaufen....
#2
customavatars/avatar109791_1.gif
Registriert seit: 05.03.2009
Viersen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1645
so langsahm sollte aber auch wirklich jedem klar sein worum es Apple geht - nicht darum eigene Geschmacksmuster zu schützen sondern die Konkurrenz vom Markt fern zu halten. Man teilt halt den (zugegeben verdienten) Erfolg nicht gerne mit anderen. Es bleibt nur zu hoffen das irgendwann Vernunft einkehrt und wieder versucht wird die Konkurrenz mit besseren Produkten Auszustechen - was ja auch uns Kunden zu gute kommen würde. Oder das die Gerichte sich irgendwann nicht mehr in diese Kindereien einbeziehen lassen und solche Klagen einfach von vornherein abweisen.
#3
Registriert seit: 27.07.2006
Stuttgart
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 488
Einfach nur lächerlich von Apple, hoffe das geht endlich mal richtig nach hinten los.
#4
customavatars/avatar144745_1.gif
Registriert seit: 07.12.2010
Düsseldorf
Banned
Beiträge: 413
Solange der Driss aber in Düsseldorf verhandelt wird, beekommt Apple "LEIDER" immer Recht.
Der Sau-Laden hier ist bekannt dafür fast immer dem Kläger Recht zu geben.
Geht mal dadurch, fast jeder Richter und Angestellte da hat ein iphone.
Kann sich jederr selber Denken was damit gemeint ist.

Das Weihnachts Geschäft für Samsung ist genial.
Wenn jemand das pd wollte wird er es sich eh Kaufen, nun erst recht.
#5
customavatars/avatar59587_1.gif
Registriert seit: 07.03.2007
Pforzheim
Kapitän zur See
Beiträge: 3503
Das 10.1N hebt sich nun aber sehr viel deutlicher vom iPad ab!
Rein nach dem "Geschmacksmuster" dürfte Apple nicht mehr Recht bekommen.
Es gibt viele andere Tablets, natürlich weniger erfolgreiche, die dem iPad viel ähnlicher aussehen, gegen die aber nicht vorgegangen wird...

Das es Apple nur darum geht sich vor der Konkurrenz zu drücken dürfte jetzt jedem klar sein, bis auf die Apple Jünger, die werden auch weiterhin verblendet durch ihre kleine iWelt streifen.
#6
customavatars/avatar93901_1.gif
Registriert seit: 26.06.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 237
Nach der Designänerung exisitert der Grund, der für den Verkaufsstopp gesorgt, hat nicht mehr. Das heißt alles was jetzt noch von Apple kommt, sollte eigentlich nur noch ne tolle Werbetrommel für Samsungs Weihnachtsgeschäft sein.

@mickythebeagle: Ich sag ja schon seit Jahren, dass unser deutsches Rechtssystem korrupt ist und von allerlei großen Firmen bestochen wird. (ACHTUNG! Ironie :D )
#7
customavatars/avatar127992_1.gif
Registriert seit: 26.01.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1436
Ich verstehe auch nicht warum Samsung nicht eifach ein S/W Teheme gebastelt hat. Laut einem Beitrag von chip.de vor ein Paar wochen ist das Geschmacksmuster nur verletzt, wenn alle Punkte zutreffen. Einer davon war: "In eingeschaltetem Zustand farbige Icons auf dem Bildschrim..."
#8
customavatars/avatar6588_1.gif
Registriert seit: 21.07.2003
Binzen
Stabsgefreiter
Beiträge: 259
Mit drastischen Worten hat Apples Anwalt vor einem australischen Gericht die Ängste seines Konzerns vorgetragen: Das Galaxy Tab 10.1 werde den Markt "mit der Wucht einer Feuerspritze treffen." Außerdem wirft der Anwalt Samsung vor, mit seinem Tablet Anwender zu "verführen", berichtet ein Prozessbeobachter auf der Webseite Theage . Apple-Anwender würden sich in kürzester Zeit dem Android-Tablet zuwenden.

Also das zeigte doch da schon worum es Apple geht bei der ganzen sache.

Quelle: http://www.golem.de/1109/86740.html
#9
Registriert seit: 23.06.2011

Hauptgefreiter
Beiträge: 183
Lachhaft was Apple macht.
Das Samsung Galaxy S2 ist der beste Beweis das es besser und günstiger geht.

Apple fürchtet halt konkurenz
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]