> > > > 1. November: Schleswig-Holstein weiterhin bei Facebook vertreten

1. November: Schleswig-Holstein weiterhin bei Facebook vertreten

Veröffentlicht am: von

schleswig-holsteinEigentlich wäre das Ultimatum heute verstrichen, doch die Facebook-Fanpage von Schleswig-Holstein ist noch immer online - und das nicht aufgrund des heutigen Feiertages. Thilo Weichert, Landesdatenschützer von Schleswig-Holstein, forderte Webseiten-Betreiber des nördlichsten Bundeslandes in Deutschland vor einigen Monaten dazu auf, ihre Fanpages im sozialen Netzwerk und alle Facebook-Plugins auf ihren Internet-Auftritten bis zum 1. November zu entfernen. Andernfalls drohen Bußgelder von bis zu 50.000 Euro (wir berichteten). Dieser Forderung ist die Landesregierung Schleswig-Holsteins nun höchstpersönlich nicht nachgekommen. Im Gegenteil: Man werde dieses von der Öffentlichkeit verstärkt genutzte Angebot zur interaktiven Kommunikation weiter fortführen, sagte der Chef der Kieler Staatskanzlei Arne Wulff gegenüber den Lübecker Nachrichten. Immerhin aber findet sich seit heute ein Warnhinweis auf der Fanseite Schleswig-Holsteins. Darin heißt es: "Der Datenschutzbeauftrage warnt: Facebook verstößt gegen deutsches Datenschutzrecht. Ausführliche Informationen finden Sie hier: www.schleswig-holstein.de/facebook."

Unter dem Link erfährt man dann drastischere Worte: "Welche Daten Facebook im Detail speichert und wie das Unternehmen diese Daten nutzt, ist nicht genau bekannt. Sicher ist, dass Facebook nicht nur Daten speichert, die direkt von Nutzern eingegebenen werden, sondern auch Aktionen der Facebook-Nutzer - vermutlich lückenlos - aufzeichnet." oder "Das ermöglicht Facebook, Vorlieben, Neigungen und Kontakte seiner Nutzer sehr genau und über die Facebook-Nutzung hinaus zu untersuchen". Immerhin also ein kleiner Kompromiss.

Thilo Weichert reagierte nach Angaben der Lübecker Nachrichten verärgert über die Entscheidung der Staatskanzlei Schleswig-Holsteins. "Ich ärgere mich, dass sich der Ministerpräsident nicht an das Datenschutzgesetz halten will", schimpfte er. Er werde der Staatskanzlei jetzt eine schriftliche Beanstandung zukommen lassen. Auch Unternehmen, die schon ermahnt wurden und der Aufforderung noch immer nicht nachgekommen seien, müssen jetzt mit der nächsten Post rechnen.

facebook_schleswig-holstein_weichelt

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 11053
Hat da jemand zuviel Langeweile, dass er sich um die Probleme anderer kümmert ?
#2
Registriert seit: 28.01.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 321
Alles Weicheier, erst labern dann Schwanz einziehen.

Typisch unsere Politik..........
#3
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2454
Tjo, der Herr Weichert kann später wenigstens "Ich hab euch doch gewarnt!" sagen. Nur ändern wirds nix... :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]