> > > > Google liefert HTC Patente/Munition für Auseinandersetzung mit Apple

Google liefert HTC Patente/Munition für Auseinandersetzung mit Apple

Veröffentlicht am: von

htc_logo_newApple hat in letzter Zeit weniger mit neuen Produkten, als vielmehr mit immer neuen juristischen Schachzügen gegen die Konkurrenz von sich reden gemacht. Vor allem auf die Google-Partner, die Android-Geräte anbieten, hat es Apple abgesehen. So sieht sich auch HTC schon von diversen Patentklagen bedroht. Erst im Juli entschied die International Trade Commission (ITC), dass HTC in zwei (von zehn eingereichten) Fällen Patentrechtsverletzungen begangen hat (wir berichteten). Der Druck auf HTC ist also hoch - doch nun bekommt das Unternehmen Schützenhilfe.

Google selbst hat sich offenbar entschieden, dem Partner zur Seite zu springen - wenn auch durch die Hintertür. Dazu wurden HTC neun Patente verkauft, die Google selbst von Motorola Inc., Openwave Systems Inc. und Palm Inc. erworben hatte. Die Patente sollen praktisch als neue Munition in der Auseinandersetzung mit Apple dienen. HTC hat die Patente dann auch unmittelbar dazu genutzt, Apple selbst wegen Patentrechtsverletzungen in vier Fällen zu verklagen. Konkret sollen Mac-Computer, iPhone, iPod, iPad, iCloud und iTunes gegen diese Patente verstoßen, indem sie auf einem bestimmten Weg Software drahtlos aktualisieren, Daten zwischen einem Prozessor und einem zweiten Chip austauschen, Nutzerpräferenzen speichern und kontinuierlichen Kontakt zwischen Anwendungen und einem Modul für drahtlose Kommunikation halten. 

Neben dieser Klage vor einem Bundesgericht in Delaware hat HTC noch eine Beschwerde bei der International Trade Commission (ITC) wegen Verletzung von fünf weiteren Patenten durch Apple eingereicht. Hier sind die gleichen Geräte bzw. Dienste wie bei der Delaware-Klage betroffen, die konkreten Klagepunkte sind aber andere. 

HTC erläutert dieses Vorgehen mit der Notwendigkeit, sich gegen Apple zu verteidigen: "HTC will continue to protect its patented inventions against infringement from Apple until such infringement stops. We believe that we have an obligation to protect our business, our industry partners and our customers, who love using our products."

Der Patentkrieg im profitablen Mobil-Bereich geht also in eine neue Runde. Für die Konsumenten wäre es sicher wünschenswerter, wenn die großen Player der Branche ihren Kampf um Marktanteile mehr mit innovativen Produkten und günstigen Preisen als mit kostspieligen und langwierigen juristischen Prozessen führen würden.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar6588_1.gif
Registriert seit: 21.07.2003
Binzen
Hauptgefreiter
Beiträge: 255
Am anfang fand ich dieses A verklaggt B und B verklaggt A ja noch irgendwo witzig, mittlerweile ist es nur noch nervtötend und langweilig. Es wäre wirklich wünschenswert wenn die menschen die wirklich noch Innovationen in den Unternehmen schaffen mehr von sich reden machen würden als die Rechtsabteilungen, was aber wohl leider nicht mehr möglich ist heutzutage.
#2
Registriert seit: 10.05.2010

Gefreiter
Beiträge: 60
Und wieder ist in China ein Reissack umgefallen.

Ich für meinen Teil werde solche News in Zukunft nicht mehr beachten.
Wenn HWL es schafft ne komplette Übersicht der aktuellen Klagen rund um den Apfel (nein, nicht New York) aufzustellen und in ner Tabelle sinnvoll aufzuwerten werd ich wohl erst das nächste Mal dafür Interesse zeigen.

In meinen Augen ist diese ganze Patentkorintenkackerei, gegenseitige Verleumdung, Geldschieberei und Schlechtmacherei nur noch innovationshinderlich, hirnrissig und kommt 6-jährigen im Sandkasten gleich.
"Ich will den Bagger - aber ich hatte den zuerst - dann nehm ich das Pferd -Ne, das will ich nun auch...!"
#3
customavatars/avatar150807_1.gif
Registriert seit: 24.02.2011

Stabsgefreiter
Beiträge: 268
Nun legt sich Apple mit Google an...ob das gut geht?
Wir werden sehen.;)

Mfg
#4
customavatars/avatar114803_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
067XX Elsteraue
Hauptgefreiter
Beiträge: 189
Dieser Apfel gehört angebissen ausgespuckt und weggeworfen. Gut dass schon jemand das "angebissen" übernommen hat, wie man am logo sieht. Der Rest sollte doch auch möglich sein! Vllt schafft es ja der Obstfresser Google?
#5
Registriert seit: 07.11.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 276
Jap ich glaub i.wo ist Apple jetzt ein Schritt zu weit gegangen, einen wichtigen Android-Partner anzugreifen. Google besitzt 37 Milliarden Dollar in petto über die sie frei verfügen können. Die werden einfach Unternehmen nach Unternehmen schlucken und so den Krieg gegen Apple aufrecht erhalten bis sie gewinnen. Apple hätten sich freuen sollen dass sie Vorreiter in vielen Dingen sind, aber nicht deswegen gleich klagen sollen. Schade eig. das macht gesunde Kooperationen kaputt, wie z.b. Patent-Handel zwischen HTC und Apple.
#6
customavatars/avatar114803_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
067XX Elsteraue
Hauptgefreiter
Beiträge: 189
Was ich nicht begreife: Das ist doch ein geben und nehmen. Der eine nutzt vom anderen die Patente. Die (Apple) müssten doch wissen, dass, wenn sie stänkern und petzen gehen, auch andere die Patentverletzungen von Apple ankreiden. Ist doch völlig dusslig. Wie meine dummen Ex-Arbeitskollegen. Kreiden mich an weil ich ab und an mit dem Handy rumtippel und selber rennen die, wenn der Chef nicht da ist alle 30Min zum rauchen UND tippeln selber aufm Handy rum. Den kürzeren haben DIE dann gezogen denn ich bin aufgestiegen :) Hoffen wir, dass es dem Stinkenden Stänker-Apple auch so gehen wird!
#7
customavatars/avatar147384_1.gif
Registriert seit: 13.01.2011
Im Studio
Kapitän zur See
Beiträge: 3290
Wurde aber auch Zeit das sich Google einschaltet...
#8
customavatars/avatar21627_1.gif
Registriert seit: 07.04.2005
Greifswald
Vizeadmiral
Beiträge: 8121
Kann man somit sagen, dass die Schlammschlacht nun beginnt?

Ich finde das schon ganz gut so von Google, denn Apple hat sich in letzter zeit zu viel erlaubt. Immer gegen die ganzen Hersteller mit Android-Geräten klagen, aber bloß nicht mit Google anlegen ...

... möge Apple nen ordentlichen Dämpfer bekommen!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Amazon Drive mit unbegrenztem Speicherplatz kostet 70 Euro im Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon bietet ab sofort seinen Speicherdienst Drive mit unbegrenztem Speicherplatz für 70 Euro im Jahr an. Dabei kann der Kunde unbegrenzt viele Daten auf den Cloud-Service hochladen und muss auf keine Begrenzung achten. Das Angebot kann laut Amazon für drei Monate kostenlos getestet werden –... [mehr]