> > > > Websperren sind Geschichte - Löschen statt Sperren

Websperren sind Geschichte - Löschen statt Sperren

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx_news_newSogenannte Websperren waren ein Lieblingsprojekt der früheren Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen. Im Rahmen des Zugangserschwerungsgesetzes (oder ausführlich: des Gesetzes zur Erschwerung des Zugangs zu kinderpornographischen Inhalten in Kommunikationsnetzen) sollte der Zugang zu Internetseiten mit kinderpornographischem Inhalt erschwert werden. Per Sperrliste hätte das BKA entsprechende Seiten von den Providern sperren lassen.

Dieser Plan stieß auf massive Kritik - vor allem, weil entsprechende Seiten nicht bekämpft, sondern eben nur gesperrt worden wären. Auch wurden schnell Zweifel an der Zuverlässigkeit dieser Sperren laut - von verfassungsrechtlichen Bedenken ganz zu schweigen. Unter dem Slogan "Löschen statt Sperren" formierten sich die Gegner der Websperren, um eine wirksame Bekämpfung von Kinderpornographie im Internet auf bestehender Rechtsgrundlage und mit ausgebauter internationaler Zusammenarbeit zu fordern. 

Nach längerem Aussitzen ist die Regierungskoalition jetzt praktisch dieser Forderung gefolgt und hat beschlossen, das Sperrgesetz aufzuheben. Die Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger erläuterte: "Nach aktuellen Zahlen des Bundeskriminalamtes sind nach zwei Wochen 93 Prozent der kinderpornografischen Inhalte gelöscht, nach vier Wochen sind es sogar 99 Prozent." Das Löschen entsprechender Seiten hat sich also doch als überaus praktikabel herausgestellt. 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 18.09.2004

Matrose
Beiträge: 26
mein gott. wie inkompetent die leute in der regierung doch sind gerade die olle ursel... das hättens doch echt auch gleich machen können. idioten
#2
Registriert seit: 07.05.2007
Regensburg
Obergefreiter
Beiträge: 112
Tja....von der Leyen eben....die Frau hat noch nie was getaugt. Für mich neben Philipp Rösler die unfähigste Person in der derzeitigen Politklandschaft
#3
customavatars/avatar83807_1.gif
Registriert seit: 30.01.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 150
kurze frage: weiß jmd wie das bka seiten löscht die auf ausländischen servern liegen??
#4
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3877
@menace_one: Die werden sich vermutlich mit den zuständigen Behörden in Verbindung setzen. Letztens wurde erst ein großer internationaler Kinderporno-Ring zerschlagen, wo die grenzüberschreitende Zusammenarbeit offenbar gut funktioniert hat:
http://www.google.com/hostednews/afp/article/ALeqM5ifLkmbB-NIy99ToII8FBSTzKqcDQ?docId=CNG.46c05bab25fe4475e4e3701738aecb1e.6c1
#5
customavatars/avatar143118_1.gif
Registriert seit: 06.11.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 230
Wenn sie gewollt hätten, dann wäre das Löschen schon früher durchgesetzt worden, aber das wollte die Regieraung ja nicht. Sie wollte durch das Hintertürchen Netzsperren einführen, wieder einmal vor dem Hintergrund der Kinderpornographie. Das andere Möglichkeiten nicht eingesetzt wurden, hat doch Methode gehabt, obwohl wir nun sehen, dass es viel einfacher geht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]