> > > > Nur eine Frage der Zeit: Websperren gegen Kinderpornografie auf EU-Ebene

Nur eine Frage der Zeit: Websperren gegen Kinderpornografie auf EU-Ebene

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Paragraph

Die Diskussion um die Etablierung einer EU-weiten Zensurpolitik in Sachen Sperrung von Webseiten mit kinderpornografischen Inhalten geht in die nächste Runde. Die auch von der Bundesrepublik vertretene Devise „Löschen statt Sperren“ scheint dabei zum gegenwertigen Zeitpunkt eher weniger Anklang zu finden. Zwar stimmten mehr Mitglieder der EU-Justizministerkonferenz als erwartet am Freitag gegen die mögliche Umsetzung eines entsprechenden Gesetzesentwurfes, für eine Mehrheit reichte es jedoch nicht.

Zwar ist zum gegenwertigen Zeitpunkt noch nichts beschlossen, dass das Europaparlament in den nun folgenden Verhandlungen seine Zustimmung signalisieren wird, scheint aufgrund der europaweiten Trendlinie mit Hang zum „Sperren statt Löschen“ aber nicht kritisch. Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) signalisierte ihrerseits, dass „Wir (die Bundesjustizministerin bzw. die Bundesregierung) werden alles dransetzen, dass uns der Spielraum eröffnet wird oder bleibt, dass wir eben gerade keine Sperrinfrastruktur aufbauen müssen“.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Und irgendwann verschwinden auch Seiten, die Kritisch gegen den Staat sind.....

1936-45 lässt Grüßen.
#2
customavatars/avatar6035_1.gif
Registriert seit: 03.06.2003
Bochum
Oberbootsmann
Beiträge: 1003
a) Dumm nur, dass der Staat die Menschen sind, die in ihm leben.

b) Kann jeder, der es nu wissen möchte herausfinden, wie man alternative DNS-Server und Proxys benutzt.
#3
customavatars/avatar114803_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
067XX Elsteraue
Hauptgefreiter
Beiträge: 189
und genau DAS ist das Problem! Wer spielt denn die Polizei der Polizei!
#4
customavatars/avatar137401_1.gif
Registriert seit: 17.07.2010

Gefreiter
Beiträge: 51
Hah! Wikileaks wird reihenweise unter dubiosen Gründen abgeschaltet bzw. unerreichbar gemacht und gleichzeitig schaffen es genau diese EU-Staaten es nicht ein paar Kinderpornoserver abzuschalten.

Solange diese nichts regierungskritisches veröffentlichen sind die sicher XD
#5
customavatars/avatar22579_1.gif
Registriert seit: 06.05.2005
Köln
котэ
Beiträge: 1027
Klar und Wikilieaks Typen sind Massenvergewaltiger und Kinderschänder :)

So lenkt man immer von der Wahrheit ab. Das haben Amis nach dem Irak besonders drauf
#6
Registriert seit: 01.06.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2494
Ist mir alles banane aber gegen Kinderschänder sollte und muß endlich mit allen Mitteln und jeder nur erdenklichen Härte vorgegangen werden .
Warum man da gleich Wikileaks und was weiß ich nicht alles mit in den selben Topf schmeissen muß versteh ich nicht .
Habe aber selber eine süsse kleine Tochter von fast 4 die wirklich ein kleiner unschukdiger Engel ist den ich über alles in der Welt liebe .
Wenn ich dann jeden Tag im Fernsehen sehe was anderen kleinen Geschöpfen angetan wird von irgendwelchen Drecksfiechern werde ich echt hilflos , traurig und was weiß ich nicht alles .
#7
customavatars/avatar127270_1.gif
Registriert seit: 16.01.2010

Bootsmann
Beiträge: 745
Vllt solltest du aufhören jeden Tag Fernsehn zu schauen...
Ich finds ja gut das sie was gegen Kinderpornografie und co machen wollen, nur wird eine Internetzensur nichts bringen. Vor allen Frage ich mich wie sie das ernsthaft umsetzten wollen.
#8
customavatars/avatar44198_1.gif
Registriert seit: 04.08.2006
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1611
Zitat
Ist mir alles banane aber gegen Kinderschänder sollte und muß endlich mit allen Mitteln und jeder nur erdenklichen Härte vorgegangen werden.

Agreed. Nur helfen da Websperren genau NIX, NADA, NIENTE.

Zitat
Warum man da gleich Wikileaks und was weiß ich nicht alles mit in den selben Topf schmeissen muß versteh ich nicht.

Weils genau darum geht. Man schiebt einen Grund vor \"gegen den keiner dagegen sein kann\" um eine Zensurinfrastruktur zu schafffen. Steht die erstmal, kann sie schrittweise ausgeweitet werden gg Seiten die den Regierungen nicht passen.
Heute Kinderpornografie
Morgen Wikileaks
Übermorgen vielleicht schon irgendwelche Satireseiten, Twitter etc.
#9
customavatars/avatar22579_1.gif
Registriert seit: 06.05.2005
Köln
котэ
Beiträge: 1027
der freie Informationsfluß ist nun mal der einzige Wächter gegen die Tyrannei...
Ob Information für jemanden gut oder böse ist relativ
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar: Nein, liebe Telekom - Vectoring ist keine Glasfaser!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

In der vergangenen Woche kündigte die Deutsche Telekom an, dass der Ausbau von VDSL-Vectoring mit 100 MBit/s im Herbst starten soll. Die Anschlüsse sollen dann eine Geschwindigkeit von bis zu 100 Mbit/s im Down- und 40 Mbit/s im Upload bieten. Der Nachteil der Technik ist allerdings, dass durch... [mehr]

Intel bestätigt trotz Milliardengewinn Wegfall von 12.000 Arbeitsplätzen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Vor einigen Tagen wurden Gerüchte laut, dass Intel einen massiven Stellenabbau planen würde. Dieses Gerücht hat der Chipriese nun im Rahmen seiner aktuellen Quartalszahlen bestätigt. Demnach werden bis zum Jahr 2017 rund 12.000 der insgesamt 107.000 Stellen wegfallen. Die betroffenen... [mehr]

Tesla Model 3: 320 Kilometer und ein neues Cockpit für 31.000 US-Dollar

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Welch hohes Vertrauen Tesla genießt, zeigt heute keine andere Zahl so deutlich wie die der Vorbestellungen für das in der vergangenen Nacht vorgestellte Model 3. Rund 115.000 Exemplare wurden bereits geordert, ohne dass auch nur einer der Besteller wusste, was genau er der eigentlich kauft -... [mehr]

Vorinstallierte Google-Apps: EU-Kommission prüft mögliche...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Bereits seit 2013 prüft die EU-Kommission, ob Google mit seiner Mobil-Plattform Android gegen geltendes Kartellrecht verstößt. Zum Stand der Ermittlungen hatte man sich seitdem nur vage und selten geäußert, Stillstand hat es aber nicht gegeben. Denn wie die zuständige Wettbewerbskommissarin... [mehr]

Netflix wächst weiter auf 81,5 Millionen Nutzer

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/NETFLIX

Netflix hat zusammen mit den jüngsten Quartalszahlen auch einen deutlichen Mitgliederzuwachs bekanntgegeben. Demnach nutzen derzeit weltweit rund 81,5 Millionen Nutzer den Streamingdienst. Während in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den USA 2,23 Millionen Neukunden gewonnen werden... [mehr]

US Navy wegen Software-Piraterie auf fast 600 Millionen US-Dollar...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/US-NAVY

Die US Navy ist von dem deutschen 3D-Softwareentwickler Bitmanagement wegen Software-Piraterie verklagt worden. Wie The Register berichtet, hat Bitmanagement bei dem US Court of Federal Claims Klage eingereicht, und fordert nicht weniger als 596.308.103 US Dollar Schadensersatz. Laut Klageschrift... [mehr]