> > > > AMD verliert in Q1 2010 Marktanteile an Intel

AMD verliert in Q1 2010 Marktanteile an Intel

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx_news_newDas IT-Marktforschungs- und Beratungsunternehmen IDC (International Data Corporation) hat jetzt die Zahlen für den CPU-Markt im letzten Quartel (Quartal 1 2010) vorgelegt. Demnach wurden im ersten Quartal 2010 weniger Prozessoren ausgeliefert als noch im Vorjahresquartal - die 5,6 Prozent Verringerung sind jedoch eher saisonalen Entwicklungen geschuldet. Im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres haben die Absätze um beachtliche 39 Prozent zugelegt, konnten sich von Krisenauswirkungen also erholen. Der Durchschnitsspreis der verkauften Prozessoren ist ebenfall gestiegen - um 4,1 Prozent im Vergleich zum vorherigen Quartal. Es wurden also mehr höherpreisige CPUs verkauft.

Im Gesamtjahr 2009 hatte AMD Marktanteile gewinnen können und im Vergleich zu 2008 von 17,7 auf 19,4 Prozent zugelegt. (wir berichteten). Jetzt gab es einen Umkehrtrend, AMD hat leicht Marktanteile an Intel verloren. Der Verlust beläuft sich auf 0,6 Prozent, so dass AMD noch einen Marktanteil von 18,8 Prozent erreichen konnte. Intel konnte dementsprechend leicht auf 81 Prozent Marktanteil zulegen. Verteilt auf die einzelnen Märkte sehen die Anteile folgendermaßen aus: Im Desktopbereich hat AMD mit 28 Prozent den größten Marktanteil. Intel kommt hingegen auf 71,7 Prozent. Im mobilen Bereich sieht es für AMD schlechter aus: 12,1 Prozent Markanteil stehen 87,8 Prozent Marktanteil von Intel entgegen. Im Serverbereich schließlich liegt AMD unter 10 Prozent - bei 9,8 Prozent. Intel kommt in diesem Segment auf 90,2 Prozent Marktanteil.

Insgesamt konnte sich der CPU-Markt im Vergleich zum Vorjahr erholen und hat wieder deutlich zugelegt. Dieser Trend scheint sich auch in Zukunft fortzusetzen.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Motorola stellt Prozessoren her die mit Intel und AMD Konkurrieren können????
#3
Registriert seit: 14.04.2010

Matrose
Beiträge: 21
Ich arbeite im Serverbereich und ich kann an einer Hand abzählen, wieviele \"AMD-Server\" ich gesehen hatte bzw. mit wievielen ich es zu tun hatte.
Leider... :(
#4
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010
CH
Fregattenkapitän
Beiträge: 2842
@chessard: ich habe nicht gesagt, dass die konkurrieren können... Aber wenn ich daran denke, wie viele \"mini-server\" mit Motorola und/oder Simens Rechner es gibt...
Kann man eigentlich einen Zentralrechner einer Fertigungsstrasse \"Server\" nennen oder sind das nur die EDV Anlagen? (Datensicherung, Archiv ect)
#5
Registriert seit: 22.09.2009

Matrose
Beiträge: 13
AMD wird in den kommenden Quartalen wieder mehr an Marktanteil zulegen, der PhenomII X6 wird aufgrund seines niedrigen Preises verbunden mit seiner im Vergleich zu den preislich vergleichbaren Intel i920/930,i860 besseren Leistung den Markt sowohl leistungs- als auch preismäßig mächtig zu Ungunsten von Intel aufmischen. Und Anfang nächstes Jahr kommt dann schon der Fusion, dem Intel nun so ganz und gar nix Gleichwertiges entgegenzusetzen hat. Ich sehe in eine rosige Zukunft für AMD...
#6
customavatars/avatar85840_1.gif
Registriert seit: 25.02.2008
Stuttgart
Kapitänleutnant
Beiträge: 1817
Zitat
Im Desktopbereich hat AMD mit 28 Prozent den größten Marktanteil. Intel kommt hingegen auf 71,7 Prozent


müsste das nicht heißen \"mit 28 Prozent den geringeren marktanteil\"? 71% sind ja nunmal mehr als 28!?
#7
Registriert seit: 19.12.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 819
Wie es im Servermarkt aussieht kann ich nicht aus eigener Hand sagen, doch es scheint so, als ob AMD da mal langsam zulegen muss. Und in Net/Note-Book Bereich möchte ich langsam mal mehr von AMD sehen. Was dem Desktop Bereich angeht bin ich im Moment mehr als zufrieden mit AMD
#8
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010
CH
Fregattenkapitän
Beiträge: 2842
Die neue Generation von AMD soll ja auch nach unten in Richtung Atom und konsorte ausgebaut werden... Wenns die schaffen einen, mit ATOM preislich vergleichbaren, nicht in P3(110nm) Art gefertigten Chipsatz/CPU zu bringen gewinnen sie sicher auch in diesem Bereich.
#9
customavatars/avatar21913_1.gif
Registriert seit: 16.04.2005
Bayern
Obergefreiter
Beiträge: 92
@Johnson
Die 28% sind scheinbar nur auf die Restlichen Zahlen von AMD bezogen, also der höchste Marktanteil von AMD in allen Bereichen.
#10
customavatars/avatar5435_1.gif
Registriert seit: 13.04.2003

Trekker
Beiträge: 3774
@lionheart2000de: Rofl. Du spricht über eine CPU die Nichtmahl 1% Marktanteil ausmachen wird. Günstige Dualcores machen einen sehr hohen Marktanteil aus (stichwort Pentium, Celeron, Sempron, etc) und da ist Intel sowohl preistechnisch wie leistungstechnisch sehr gut aufgestellt (S775 und S1156). Sandybridge wird da ins gleiche Horn stoßen und das weiter ausbauen. Gerade der mobile Sektor wird immer wichtiger und auch hier ist man mit core i3 und core i5 perfekt aufgestellt, gerade wenn es um Verbrauch und Leistung geht.
Das der Desktopmarkt Marktanteile zulegen wird ist klar, aber nur weil weniger Marktanteile fast schon nicht mehr denkbar sind. Fusion hört sich zwar schön an, aber wer wird es kaufen? Die die überhaupt wissen was es ist sind nicht mal 1%. Schließt doch nicht immer von euch auf die Masse. Die Masse kauft echte 3ghz mit einer 8300le und 1024mb VRam. Denen kommt es drauf an was grad im Angebot ist und wenn günstig oder Schnäppchen dran steht wird es gekauft.

@Nimrais: Ich denke es geht um den x86-Markt.
#11
customavatars/avatar15299_1.gif
Registriert seit: 16.11.2004
Köln
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1354
Ich denke das ganze hat etwas mit i5 und i7 zu tun und auch Apple, das seine Macs besser als nie zuvor verkauft. Amd\'s X6 wird bald die Zahlen in die andere Richtung schicken.

Wenn AMDs 32nm Bullzis dann wirklich mit AM3 Arbeiten, wird es fuer Intel auch schlechter aussehen. Aber schlechter heisst nicht schlecht^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]