> > > > Gamescom-Samstag in Rekordzeit ausverkauft

Gamescom-Samstag in Rekordzeit ausverkauft

Veröffentlicht am: von

Keine 24 Stunden nach dem Start des Vorverkaufs und nur etwa drei Monate vor dem eigentlichen Messebeginn ist der Gamescom-Samstag bereits ausverkauft. Das gaben am Vormittag die Veranstalter bekannt.

Insgesamt seien über 42.000 Tickets für die größte Spielemesse in Deutschland verkauft worden, womit die die Gamescom auch hier einen neuen, eigenen Rekord aufstellen konnte. Der Messesamstag und damit der letzte Messetag am 26. August 2017 sei sogar komplett ausverkauft, womit volle Hallen an diesem Tag quasi schon vorprogrammiert sind. In einzelnen Saturn-Filialen sollen wie schon in den Jahren zuvor aber noch einzelne Restbestände verfügbar sein. Online über der Webseite der Gamescom aber lassen sich keine Tickets mehr für den Samstag bestellen.

Wer sein Glück herausfordern möchte, kann versuchen, am Samstag ein Nachmittagsticket ab 14:00 Uhr zu ergattern. Die werden aber erst dann freigegeben, wenn schon ein paar der Besucher die Hallen wieder verlassen haben. Im Hinblick auf die stets vollen Hallen während der Privatbesucher-Tage ist dies aber eher unwahrscheinlich. Für die restlichen Publikumstage von Mittwoch bis Freitag raten die Veranstalter aufgrund der hohen Nachfrage ebenfalls schnellstmöglich zuzuschlagen – sofern man ganz sicher live dabei sein möchte.

Tagestickets im Vorverkauf gibt es nur solange der Vorrat reicht. Eine Tageskarte kostet für jeden Messetag 14 Euro im Vorverkauf, Schüler und Studenten bekommen das Ticket vergünstigt für 8,50 Euro. An der Tageskasse werden später – sofern natürlich verfügbar – 16,50 bzw. 10,50 Euro fällig. Die Nachmittagstickets gibt es ausschließlich für den Messesamstag und werden je nach Verfügbarkeit für 9,00 Euro angeboten. Für Familien gibt es gesonderte Konditionen mit eigenen Kontingenten.

Im letzten Jahr hatten die Gamescom über 345.000 Besucher aus 97 Ländern besucht, darunter etwa 30.500 Fachbesucher. Vorher – Anfang Juni – findet noch mit E3 in Los Angeles noch eine weitere, bedeutende Spielemesse statt. Hier dürfen erstmals auch Privatbesucher auf das Messegeländer, jedoch nur in stark begrenzter Zahl und zu teuren Ticketpreisen in Höhe von rund 250 US-Dollar.

Social Links

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar6035_1.gif
Registriert seit: 03.06.2003
Duisburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1079
OK die Preise sind wirklich human, aber schon alleine mich durch 42000 Menschen durchzuwühlen, würde mir kein Vergnügen bereiten unabhängig davon, was auf der Messe nun präsentiert werden mag.
#2
customavatars/avatar227006_1.gif
Registriert seit: 28.08.2015
Nürnberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1850
Als Aussteller ist es etwas komfortabler ;)
#3
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3768
Wer will denn dort noch hin?
Ich meine PR und so ist klar, aber als normaler Besucher sinlos.
Stundenlanges warten für 5 Min spielen, überfüllt und viel zu heiß und und und.
#4
Registriert seit: 18.12.2012

Obergefreiter
Beiträge: 112
Die Betreiber und Verwantwortlichen rund um die Messe haben sich bei mir letztes Jahr unbeliebt gemacht, als der Zutritt mit nachgebauten Replika und fanmade Waffen verwehrt wurde. Nein danke.
#5
Registriert seit: 13.06.2015

Matrose
Beiträge: 11
Nice
#6
customavatars/avatar34173_1.gif
Registriert seit: 26.01.2006

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1397
Zitat Snake7;25552369
Wer will denn dort noch hin?
Ich meine PR und so ist klar, aber als normaler Besucher sinlos.
Stundenlanges warten für 5 Min spielen, überfüllt und viel zu heiß und und und.


Konnte bis jetzt jedes Jahr alles was ich wollte an einem Tag spielen. Stimme dir aber bei der Spielzeit zu, die ist leider etwas mager.
#7
customavatars/avatar227006_1.gif
Registriert seit: 28.08.2015
Nürnberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1850
Nunja, dieses Jahr wird die Gamescom vermutlich erneut wegen hoher Terror-Gefahr (wie letztes Jahr), alles verbieten was auch nur annähernd nach Waffe aussieht (oder als solche verwendet werden kann) und man muss ohnehin mit verschärften Kontrollen rechnen.

Das wird die Cosplayer wie auch Casemodder genauso treffen.

Die Gamescom wird dennoch interessant, wie jedes Jahr auch.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Hardwareluxx auf der DreamHack 2018 in Leipzig

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DREAMHACK2018

    An diesem Wochenende eröffnete die DreamHack Leipzig zum dritten Mal ihre Pforten und lockte damit fast zehn Jahre nach dem Standortwechsel der Gamescom bzw. damals noch Games Convention wieder abertausende begeisterte Videospieler nach Sachsen. Während im LAN-Bereich über 1.700 Spieler... [mehr]

  • Neue Gehäuse und Netzteile von Riotoro zur CES (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RIOTORO

    In den letzten Monaten konnten wir erste Riotoro-Produkte wie das Gehäuse CR1280 Prism und das Netzteil Onyx 750W testen. Für beide Produktkategorien hat der Hersteller jetzt die CES genutzt, um neue Produkte zu enthüllen.  Der größte Hingucker ist das CR1288TG Prism, ein... [mehr]

  • RGB im Fokus: Corsair iCUE, VENGEANCE RGB PRO und das Obsidian Series 500D RGB...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR

    Corsairs RGB-Beleuchtungssystem ist ohnehin schon besonders ausgereift. Und zur Computex macht das Unternehmen deutlich, dass man diesen Vorsprung zumindest verteidigen, wenn nicht sogar ausbauen möchte. Dazu gibt es nicht nur eine neue Softwarelösung, sondern auch neue Produkte mit... [mehr]

  • 9. bis 10. Dezember: OverClocking World Championship 2017 in Berlin

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HWBOT

    Zwischen dem 9. und 10. Dezember werden die neun weltweit besten Overclocker gegeneinander antreten und unter sich den Titel des "Overclocking World Champion 2017" ausmachen. Die Veranstaltung wird von der Organisation HWBOT abgehalten und das Finale in Berlin ist das Ergebnis der der World Tour... [mehr]

  • Thermaltake zeigt viele Gehäuse und sprachgesteuerte RGB-Beleuchtung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THERMALTAKE

    Unseren Besuch bei Thermaltake konnten wir nicht nur nutzen, um verschiedene Gehäuseneuheiten zu entdecken. Nein, Thermaltake zeigte uns auch, wie RGB-Beleuchtung per Alexa mit Sprache gesteuert werden kann. Bei den Gehäusen wird vor allem die Level 20-Reihe massiv ausgebaut. Neben dem... [mehr]

  • Computex 2018: Wenn nicht mit RGB, dann eben Mining

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RGB

    Die Computex 2018 liegt hinter uns und wer auf neue Komponenten in Form von Prozessoren, Grafikkarten und andere große Neuheiten gehofft hat, wurde enttäuscht. Intel hat den Core i7-8086K offiziell gemacht und heimste sich mit einer 28-Kerne/5-GHz-Demo viel Kritik ein. AMD gab einen Ausblick... [mehr]