> > > > Die Gamescom bleibt die nächsten Jahre in Köln

Die Gamescom bleibt die nächsten Jahre in Köln

Veröffentlicht am: von

gamescomAller Voraussicht nach wird die Gamescom in den nächsten Jahren weiterhin in Köln stationiert bleiben. Am morgigen Freitag sollen Gerald Böse, Chef der Kölner Messe, und Maximilian Schenk, Geschäftsführer des Bundesverbandes Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU), den Vertrag zur Verlängerung des Standortes Köln unterscheiben. Das berichtet der Kölner Stadtanzeiger unter Berufung auf die Verantwortlichen.

Demnach hätten in der Vergangenheit auch andere Messestädte wie beispielsweise Berlin, München, Frankfurt oder Hamburg um die Gamescom geworben. Weitere Vertragsdetails wollten allerdings weder die Kölner Messe noch der BIU verraten. Über die Laufzeit des Vertrages wurde Stillschweigen vereinbart. Vermutlich wird diese aber wieder fünf Jahre umfassen.

Für die Kölner Messe ist der Erhalt der Gamescom ein voller Erfolg. Seit 2009 wird die besucherstärkste Veranstaltung der Spieleindustrie in der Domstadt abgehalten. Die Veranstalter hatten die Messe damals von Leipzig an den Rhein geholt, weil Besucher eine schlechte Verkehrsanbindung, insbesondere fehlende internationale Flugverbindungen und nicht ausreichende Hotelkapazitäten bemängelt hätten. Im Zuge des Umzugs wurde die Games Convention auch zur Gamescom.

Im letzten Jahr schlenderten rund 340.000 Besucher durch die Messehallen. Mehr als 635 Aussteller aus über 40 verschiedenen Ländern präsentierten auf einer Ausstellungsfläche von etwa 140.000 Quadratmetern ihre neusten Produkte – darunter insgesamt 400 Weltpremieren der Branche. Ein Rekord für die Gamescom und die besucherstärkste Veranstaltung auf dem Deutzer Messegelände.

In diesem Jahr findet die Gamescom vom 13. bis 17. August statt.

Social Links

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7856
Ich war letztes Jahr das erste und letze mal da. Die Anzahl der Leute die die da rein lassen ist stark Fahrlässig, wenn da mal ne Massenpanik ausbricht will ich nicht wissen wie viele tot getrampelt werden..
#3
Registriert seit: 12.11.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 272
Zitat Stegan;22356747
Im letzten Jahr schlenderten rund 340.000 Besucher durch die Messehallen.


Quetschten und oder drängelten würde wohl eine bessere Beschreibung sein
#4
customavatars/avatar173400_1.gif
Registriert seit: 22.04.2012
Wien
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1529
Dieses Jahr gibts auch keine Dauerkarten mehr, heißt für mich ich darf nicht mal mehr Mittags raus um mal was ordentliches zu essen...
War jetzt die letzten 3 Jahre dort, dieses Jahr hab ich zumindest noch nicht gebucht.
#5
customavatars/avatar24070_1.gif
Registriert seit: 20.06.2005
Berlin
Hauptgefreiter
Beiträge: 222
Die E3 war schon ne Null Nummer kaum interessante Spiele da wird der Platz auch den kleinen Dorf Köln reichen.

Leipzig hatte mehr Platz :E damals waren nicht so viele Idoten am Start war kaum bekannt kommt noch hinzu.

außerdem steckt die Spieleindustrie in der Krise alles nach machen schnell auf Markt schmeißen mit bugs ohne Storry

Konnte man ja bei BF4 sehen haben verbuggte rotz verkauft war unspielbar.
#6
customavatars/avatar51194_1.gif
Registriert seit: 09.11.2006
Niederrhein
Kapitän zur See
Beiträge: 3984
Nach dem Fiasko im letzten Jahr ( unmenschliche Zustände wg. überfüllten Messegelände ) bleibe ich wohl 2014 Zuhause. Den Dreck tu ich mir nicht mehr an ...
#7
customavatars/avatar175926_1.gif
Registriert seit: 16.06.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1605
War einmal dort und das noch in Leipzig. Fahre nicht durch ganz Deutschland nur für paar tage GC...
#8
Registriert seit: 17.12.2013

Obergefreiter
Beiträge: 94
Ich war Jahre vorher regelmäßig bei der Games Convention in Leipzig dabei und sie war im Vergleich zur gamescom weitaus geräumiger und für die Verhältnisse von Leipzig nichts weltbewegendes. Was Köln anbetrifft, ist alles viel komprimierter und abgespeckter, aber so ziemlich allen ist klar das hier die Stadt Köln am meisten gewonnen hat, nur nicht die Messebesucher. Mein Fazit: der Schritt von der Games Convention zur gamescom war sowohl objektiv, als auch subjektiv ein Rückschritt in vielerlei Hinsicht. Schade drum.
#9
customavatars/avatar97488_1.gif
Registriert seit: 25.08.2008
Hamburg
Moderator
Beiträge: 25269
Ich war das letzte mal 2011 auf einem Donnerstag da.
Selbst da war es binnen kürzester Zeit extrem voll.
Und die letzten Jahre ist es ja noch schlimmer geworden.
Ich persönlich würde wahrscheinlich nur noch hingehen wenn man mal Tickets für Mittwochs(Presse etc.) bekommen sollte.
#10
Registriert seit: 19.05.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1768
Zitat
Die Veranstalter hatten die Messe damals von Leipzig an den Rhein geholt, weil Besucher eine schlechte Verkehrsanbindung, insbesondere fehlende internationale Flugverbindungen und nicht ausreichende Hotelkapazitäten bemängelt hätten.


müsst ihr sowas auch noch hier reinschreiben? das war damals schon schwachsinn
in köln muss ich per straße auf total überfüllten strecken anreisen, in leipzig hab ich die autobahn direkt neben der messe, straßenbahnen/busse die bis vor die tür fahren und ne schöne straße auf der ich langgehen kann vom bahnhof (bei dem wenn messe alles hält vom flughafenshuttle bis zum ice)
und der flughafen hatte zur GC auch extra flüge von und zu den großen deutschen flughäfen, sprich wer international geflogen ist konnte einfach die eine stunde nochmal in den anschlussflug und gut
genauso die hotelkapazität, direkt an der messe ok, ist halt nicht mitten inner stadt wie in köln aber wenn man kein problem mit straßenbahnfahren oder so hat bekommt man in leipzig auch zur messe nen zimmer

das leipzig deutlich zentraler liegt als köln wird ja auch gerne vergessen, aber solange die veranstalter das rheinland abdecken ist dennen sowas ja egal
oder das das messegelände in köln im vergleich zu leipzig einfach müll ist mit dem total verschachtelten aufbau

also lasst solche zusätze einfach weg, das war damals schon müll und ist es immernoch
#11
customavatars/avatar122766_1.gif
Registriert seit: 06.11.2009

Fregattenkapitän
Beiträge: 2741
Leipzig vier mal hintereinander und das als schüler mit dem Zug noch, das hiess um 4 uhr frühs los, um 11 in Leipzig und nachts um 1 wieder daheim. Das war noch was und toll war es auch. In köln kein einziges mal und werde es auch nie tun. Schade drum
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Hardwareluxx auf der DreamHack 2018 in Leipzig

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DREAMHACK2018

    An diesem Wochenende eröffnete die DreamHack Leipzig zum dritten Mal ihre Pforten und lockte damit fast zehn Jahre nach dem Standortwechsel der Gamescom bzw. damals noch Games Convention wieder abertausende begeisterte Videospieler nach Sachsen. Während im LAN-Bereich über 1.700 Spieler... [mehr]

  • Neue Gehäuse und Netzteile von Riotoro zur CES (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RIOTORO

    In den letzten Monaten konnten wir erste Riotoro-Produkte wie das Gehäuse CR1280 Prism und das Netzteil Onyx 750W testen. Für beide Produktkategorien hat der Hersteller jetzt die CES genutzt, um neue Produkte zu enthüllen.  Der größte Hingucker ist das CR1288TG Prism, ein... [mehr]

  • RGB im Fokus: Corsair iCUE, VENGEANCE RGB PRO und das Obsidian Series 500D RGB...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR

    Corsairs RGB-Beleuchtungssystem ist ohnehin schon besonders ausgereift. Und zur Computex macht das Unternehmen deutlich, dass man diesen Vorsprung zumindest verteidigen, wenn nicht sogar ausbauen möchte. Dazu gibt es nicht nur eine neue Softwarelösung, sondern auch neue Produkte mit... [mehr]

  • Thermaltake zeigt viele Gehäuse und sprachgesteuerte RGB-Beleuchtung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THERMALTAKE

    Unseren Besuch bei Thermaltake konnten wir nicht nur nutzen, um verschiedene Gehäuseneuheiten zu entdecken. Nein, Thermaltake zeigte uns auch, wie RGB-Beleuchtung per Alexa mit Sprache gesteuert werden kann. Bei den Gehäusen wird vor allem die Level 20-Reihe massiv ausgebaut. Neben dem... [mehr]

  • Computex 2018: Wenn nicht mit RGB, dann eben Mining

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RGB

    Die Computex 2018 liegt hinter uns und wer auf neue Komponenten in Form von Prozessoren, Grafikkarten und andere große Neuheiten gehofft hat, wurde enttäuscht. Intel hat den Core i7-8086K offiziell gemacht und heimste sich mit einer 28-Kerne/5-GHz-Demo viel Kritik ein. AMD gab einen Ausblick... [mehr]

  • Computex 2018: Der letzte Messetag im Video-Überblick

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/COMPUTEX_LOGO

    Über 30 Videos haben wir in der letzten Woche im Rahmen der Computex 2018 abgedreht und veröffentlicht – jeden Tag haben wir die Standgespräche und -Rundführungen übersichtlich am Ende eines jeden Messetages noch einmal aufgelistet. Das tun wir heute nach unserem letzten Messetag zum... [mehr]