> > > > IFA Preview 2011: Samsung zeigt auf Pressekonferenz erstes NFC-Phone

IFA Preview 2011: Samsung zeigt auf Pressekonferenz erstes NFC-Phone

Veröffentlicht am: von

samsungBereits gestern hatten wir Samsung auf der IFA Preview 2011 einen Besuch abgestattet. Heute folgte die offizielle Pressekonferenz. Viel mehr, als in unserer letzten News gibt es aber nicht mehr zu sagen. Einzig vielleicht die Tatsache, dass Samsung sein mobiles Betriebssystem Bada nicht aussterben lässt, sondern mit dem Samsung Wave 578 einen weiteren Ableger auf den Markt werfen wird, der zudem noch mit NFC ausgestattet ist. Mit Near Field Communication lässt es sich bequem über das Smartphone auf kurze Distanzen bezahlen. Ansonsten besitzt das kommende Samsung-Handy einen 3,2 Zoll großen Multitouch-Screen, der mit 240 x 400 Bildpunkten auflöst und bringt Unterstützung für UMTS/HSDPA sowie für GPRS/EDGE mit sich. Auch ein FM-Radioempfänger mit RDS ist mit an Board. Der interne Speicher fasst 100 MB an Daten, lässt sich aber um weitere 16 GB per SD-Karte erweitern. Welche CPU im Inneren werkeln darf und wie viel Arbeitsspeicher verbaut ist, ist nicht bekannt.

Weitere Details lassen dann aber auch schon auf sich warten. Die neue Bada-Version soll eine große Anwendungsvielfalt, mit über 8200 Apps, von denen über 50 Prozent kostenlos sein sollen, besitzen und einen effizienteren Code-Unterbau sowie eine bessere Social-Network-Integration für Facebook und Twitter besitzen. Wann das neue Samsung Wave 578 auf den Markt kommen wird, ist nicht bekannt. Vermutlich aber werden wir zur IFA 2011, welche Anfang September ihre Pforten eröffnen wird, mehr erfahren.

{jphoto image=13852}

Ebenfalls noch erwähnenswert: Smart View. Mit der kleinen Applikation für Smartphones lässt sich das aktuelle TV-Programm kabellos auf das mobile Endgerät streamen. Sowohl das Samsung-TV, als auch das Samsung-Andriod-Handy müssen sich dafür lediglich im gleichen Wifi-Netz befinden. Smart View erlaubt zudem das Blättern durch die Senderliste, das Umschalten des Kanals und das An- und Aus-Schalten des Fernsehers. Mittels eines weiteren Tuner-Gerätes, welches an das Samsung-TV angeschlossen wurde, können zwei verschiedene Kanäle gleichzeitig angeschaut werden. Smart View läuft aktuell nur auf dem Samsung Galaxy S II, soll aber pünktlich zur IFA 2011 auf Samsung-Tablets Einzug halten. Gegen Ende des Jahres will man es auch für nicht Samsung-Geräte und das Apple iPhone verfügbar machen. 

Auf dem Samsung Galaxy 10.1 präsentierte man auch Air Print, digitales Einscannen und Ausdrucken über einen WLAN-fähigen Samsung-Drucker. Das ganze wird ebenfalls realisiert über eine App.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Hardwareluxx auf der DreamHack 2018 in Leipzig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DREAMHACK2018

An diesem Wochenende eröffnete die DreamHack Leipzig zum dritten Mal ihre Pforten und lockte damit fast zehn Jahre nach dem Standortwechsel der Gamescom bzw. damals noch Games Convention wieder abertausende begeisterte Videospieler nach Sachsen. Während im LAN-Bereich über 1.700 Spieler... [mehr]

Neue Gehäuse und Netzteile von Riotoro zur CES (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/RIOTORO

In den letzten Monaten konnten wir erste Riotoro-Produkte wie das Gehäuse CR1280 Prism und das Netzteil Onyx 750W testen. Für beide Produktkategorien hat der Hersteller jetzt die CES genutzt, um neue Produkte zu enthüllen.  Der größte Hingucker ist das CR1288TG Prism, ein... [mehr]

9. bis 10. Dezember: OverClocking World Championship 2017 in Berlin

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HWBOT

Zwischen dem 9. und 10. Dezember werden die neun weltweit besten Overclocker gegeneinander antreten und unter sich den Titel des "Overclocking World Champion 2017" ausmachen. Die Veranstaltung wird von der Organisation HWBOT abgehalten und das Finale in Berlin ist das Ergebnis der der World Tour... [mehr]

RGB im Fokus: Corsair iCUE, VENGEANCE RGB PRO und das Obsidian Series 500D RGB...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR

Corsairs RGB-Beleuchtungssystem ist ohnehin schon besonders ausgereift. Und zur Computex macht das Unternehmen deutlich, dass man diesen Vorsprung zumindest verteidigen, wenn nicht sogar ausbauen möchte. Dazu gibt es nicht nur eine neue Softwarelösung, sondern auch neue Produkte mit... [mehr]

Thermaltake zeigt viele Gehäuse und sprachgesteuerte RGB-Beleuchtung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THERMALTAKE

Unseren Besuch bei Thermaltake konnten wir nicht nur nutzen, um verschiedene Gehäuseneuheiten zu entdecken. Nein, Thermaltake zeigte uns auch, wie RGB-Beleuchtung per Alexa mit Sprache gesteuert werden kann. Bei den Gehäusen wird vor allem die Level 20-Reihe massiv ausgebaut. Neben dem... [mehr]

Computex 2018: Wenn nicht mit RGB, dann eben Mining

Logo von IMAGES/STORIES/2017/RGB

Die Computex 2018 liegt hinter uns und wer auf neue Komponenten in Form von Prozessoren, Grafikkarten und andere große Neuheiten gehofft hat, wurde enttäuscht. Intel hat den Core i7-8086K offiziell gemacht und heimste sich mit einer 28-Kerne/5-GHz-Demo viel Kritik ein. AMD gab einen Ausblick... [mehr]