> > > > CeBIT 2010: Intel zeigt Gulftown - Intel Core i7 980 Extreme Edition

CeBIT 2010: Intel zeigt Gulftown - Intel Core i7 980 Extreme Edition

Veröffentlicht am: von

intel3Heute zeigte Intel im Rahmen eines Technologie-Briefings den Gulftown-Prozessor. Auch wenn es bis zum offiziellen Launch noch etwas hin ist, ließ es sich ASRock bereits Anfangs der Woche auf der CeBIT nicht nehmen eine entsprechendes Demo-System zu zeigen. Leistungsdaten wollten Intel natürlich nicht nennen, ließ den Intel Core i7 980 Extreme Edition aber im Vergleich zu einem Bloomfield-CPU (Core i7 975) im Cinebench R11 antreten. In der Bilder-Gallerie ist der Durchlauf zu sehen und auch wie die 12 Threads gleichzeitig die nötige Rechenarbeit übernehmen. Daneben ist auch eine Feature-Liste abgebildet, die folgende Daten zum Gulftown bereithält:

  • 6 Kerne
  • 12 Threads
  • 1,17 Milliarden Transistoren
  • 248 mm2 Die-Größe
  • TurboBoost
  • HyperThreading
  • 12 MB Smart Cache
  • Triple-Channel DDR3 1066 MHz
  • QuickPath Interconnects (QPI)
  • SSE4.1 und 4.2 Befehlssätze

{gallery}/newsbilder/aschilling/Cebit2010/Intel/Gulftown{/gallery}

Weitere Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar130775_1.gif
Registriert seit: 06.03.2010
Stuttgart
Leutnant zur See
Beiträge: 1148
Hatte schon mal etwas über den Gulftown gelesen damals noch als core i9 XE bezeichnet, gibt es schon Testberichte?
#2
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6350
Sollte R11 nicht deutlich schneller sein als R10? Also entweder ist dem nicht so oder Gulftown skaliert hier äusserst bescheiden. Etwa 24000 Punkte sind nicht gerade das, was man erwarten würde. Bloomfield schafft bei der Taktrate etwa 20000 Punkte in R10. Gulftown wäre also gerade mal 20% schneller. Bei 50% mehr Kernen und 50% mehr Cache würde man doch gerade in solch synthetischen Szenarien auch einen entsprechenden Performancezuwachs erwarten.
#3
Registriert seit: 23.08.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 5677
YouTube - Cinebench R10 Benchmark Run with the new Intel Core i7-980X @ 4.4GHz

34600 Punkte auf 4,3GHz. Ein i7 950 (3,2GHz im Cinebench) hat laut CB 18600 Punkte unter 64Bit. Macht taktbereinigt 36% Plus. Da Cinebench R10 durch die kurze Renderzeit mittlerweile sehr ineffizient auf hohe Thread/Kernzahlen reagiert, sollte das Ergebnis schon passen - unter R11 kann man sicherlich mit 45%+ Leistungszuwachs pro Takt rechnen. Man sieht ja im Video schön, wie lange es dauert, bis er nach einem abgeschlossenen Abschnitt einen neuen beginnt - teils sind nur ~9 Threads an der Arbeit (~1:17min), gegen Ende natürlich gar noch weniger.
#4
Registriert seit: 20.03.2007

Obergefreiter
Beiträge: 115
\"Leistungsdaten wollten Intel natürlich nicht nennen\"


Wieso natürlich? Ist ja nicht so das AMD, wüssten sie die Daten 2 Wochen früher, mal schnell irgendwie kontern könnten. Oder es IRGENDEINEN Unterschied machen würde.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Hardwareluxx auf der DreamHack 2018 in Leipzig

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DREAMHACK2018

    An diesem Wochenende eröffnete die DreamHack Leipzig zum dritten Mal ihre Pforten und lockte damit fast zehn Jahre nach dem Standortwechsel der Gamescom bzw. damals noch Games Convention wieder abertausende begeisterte Videospieler nach Sachsen. Während im LAN-Bereich über 1.700 Spieler... [mehr]

  • Neue Gehäuse und Netzteile von Riotoro zur CES (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RIOTORO

    In den letzten Monaten konnten wir erste Riotoro-Produkte wie das Gehäuse CR1280 Prism und das Netzteil Onyx 750W testen. Für beide Produktkategorien hat der Hersteller jetzt die CES genutzt, um neue Produkte zu enthüllen.  Der größte Hingucker ist das CR1288TG Prism, ein... [mehr]

  • RGB im Fokus: Corsair iCUE, VENGEANCE RGB PRO und das Obsidian Series 500D RGB...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR

    Corsairs RGB-Beleuchtungssystem ist ohnehin schon besonders ausgereift. Und zur Computex macht das Unternehmen deutlich, dass man diesen Vorsprung zumindest verteidigen, wenn nicht sogar ausbauen möchte. Dazu gibt es nicht nur eine neue Softwarelösung, sondern auch neue Produkte mit... [mehr]

  • Thermaltake zeigt viele Gehäuse und sprachgesteuerte RGB-Beleuchtung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THERMALTAKE

    Unseren Besuch bei Thermaltake konnten wir nicht nur nutzen, um verschiedene Gehäuseneuheiten zu entdecken. Nein, Thermaltake zeigte uns auch, wie RGB-Beleuchtung per Alexa mit Sprache gesteuert werden kann. Bei den Gehäusen wird vor allem die Level 20-Reihe massiv ausgebaut. Neben dem... [mehr]

  • Computex 2018: Wenn nicht mit RGB, dann eben Mining

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RGB

    Die Computex 2018 liegt hinter uns und wer auf neue Komponenten in Form von Prozessoren, Grafikkarten und andere große Neuheiten gehofft hat, wurde enttäuscht. Intel hat den Core i7-8086K offiziell gemacht und heimste sich mit einer 28-Kerne/5-GHz-Demo viel Kritik ein. AMD gab einen Ausblick... [mehr]

  • Computex 2018: Der letzte Messetag im Video-Überblick

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/COMPUTEX_LOGO

    Über 30 Videos haben wir in der letzten Woche im Rahmen der Computex 2018 abgedreht und veröffentlicht – jeden Tag haben wir die Standgespräche und -Rundführungen übersichtlich am Ende eines jeden Messetages noch einmal aufgelistet. Das tun wir heute nach unserem letzten Messetag zum... [mehr]