> > > > MOA 2009: MSI spricht sich aus

MOA 2009: MSI spricht sich aus

Veröffentlicht am: von

msi-moa09Heute standen uns Andrew Chang, Werner Dao, Jason Lee, John Nissen und Edison Hesieh sowie Henry Lu, mit welchem wir auch ein One-to-One-Meeting vereinbaren konnten, für eine Fragestunde bereit. Diese Möglichkeit nutzen wir dazu, um über die aktuellen und kommenden Produkte von MSI zu sprechen. Währenddessen standen vor allem die heiß erwarteten P55-Mainboards im Vordergrund. Da MSI eigenen Aussagen zufolge sehr stark auf Qualtiät und Funktionalität setzt, sollen die kommenden Hauptplatinen des taiwanesischen Herstellers erstmal nicht mit Serial-ATA-III-Anschlüssen bestückt werden. Zwar sollen die ersten Controller im ersten Quartal 2010 auf den Markt kommen, doch erwartet man erst im zweiten oder gar dritten Quartal nächsten Jahres stabile Controller. Doch auch im Bereich des Overclocking will MSI in nächster Zeit ordentlich Gas geben und so darf man auf weitere neue Techniken, wie das erst gestern vorgestellte OC-Genie-Feature, gespannt sein. Da Dual-Bios seit Kurzem auf allen Gigabyte-Mainboards zu finden ist, konfrontierte man die Taiwanesen auch mit diesem Thema. Den Angaben zufolge möchte man lieber auf seine bereits bestehenden und funktionierenden BIOS-Recovery-Techniken setzen. Hierfür sieht man also keine Zukunft. Im Großen und Ganzen wird MSI weiter versuchen, sich im Mainboard-Bereich von der Konkurrenz abzusetzen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Doch auch im Grafikkartenbereich möchte man verstärkt auf die Overclocker eingehen, wie uns Henry Lu, Senior Vice President von MSI, persönlich mitteilte. So erfreut sich vor allem die MSI GeForce GTX 260 Lightning, welche auch auf der MOA 2009 zum Einsatz kommt, einer immer größer werdenden Beliebtheit. In naher Zukunft will man das Übertakten seiner Grafikkarten mittels externen Steuereinheiten vereinfachen. Auch die aktuelle Software soll immer mehr angepasst werden. Zudem sind weitere Karten für die Lightning-Serie in Planung. Weiterhin möchte man auch den altbekannten Twin-Frozr-Kühler auf mehrere 3D-Beschleuniger packen. Den Kühler im Handel alleine soll es nicht geben. Außerdem könnte sich MSI vorstellen limitierte Auflagen von Grafikkarten (ähnlich wie die ASUS GeForce 295 MARS) vorzustellen, die allerdings nicht für den Verkauf bestimmt sein sollen, sondern nur ausgewählten Overclockern zur Verfügung gestellt werden.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auch über die Overclocking-Szene selbst äußerte sich Henry Lu. Während der Senior Vice President von MSI der ganzen Sache anfangs eher skeptisch gegenüberstand und solche Events eher als reine Geldverschwendung ansah, da unter anderem die gesponsorte Hardware anschließend bei eBay zu finden war, hat man heute die andere Richtung eingeschlagen. So freut man sich direkt Feadback der einzelnen Extreme-Bencher zu erhalten und arbeitet deswegen auch eng mit ihnen zusammen. Während Extreme-Overclocking mit DICE oder LN2 im asiatischen Raum lediglich als Show gesehen wird, hat sich Overclocking in Europa zu einem richtigen Sport gemausert, welchen man unterstützen möchte.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Zum Schluss des heutigen Meetings ging MSI auch auf Feadback ein und forderte von einigen Presse-Vertretern jeweils einen Vor- und Nachteil der hauseigenen Produkte zu nennen. Dabei prangerte man vor allem das BIOS der aktuellen Mainboards an. Die einzelnen Voltage-Einstellungen seien zu undurchlässig und das allgemeine Bug-Fixing kleinerer Probleme dauere zu lang. Gelobt wurde hingegen, dass sich MSI immer mehr öffnet und das Kundenfeadback, wie man es auch heute wieder sehen konnte, durchaus ernst nimmt. Sogar die Overclocker begrüßen die neun Features und Ideen von MSI.

Wo wir auch schon beim Thema Grafikkarten waren, so hatten wir nebenbei die Möglichkeit hier auf der MOA 2009 NVIDIAs 3DVision an den MSI-Ständen live unter die Lupe zu nehmen. Bereits in der aktuellen Hardwareluxx [Printed] 05/2009 hatten wir auf einem drei-seitigen Artikel darüber berichtet. Leider lässt sich das 3D-Feeling nur sehr schlecht in Worte fassen, weshalb auch NVIDIA so seine Probleme damit hat. Der hinterlassene Eindruch ist atemberaubend und wir können nur jedem Empfehlen sich das ganze einmal live anzusehen. Um den Käufern schon jetzt einen kleinen Vorgeschmack bieten zu können, sollen in Kürze auch Stereo-Brillen, die zwar nicht ganz mit NVision mithalten können, NVIDIA-Grafikkarten beiliegen.

Alles in allem ein durchaus interessantes Meeting. Die MSI Master Overclocking Arena läuft noch bis 17:00 Uhr. Danach startet die große Verleihung im münchner Olympia-Turm.

Alle bisherigen News zum Event:

 

Weiterführende Links:

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (0)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
MOA 2009: MSI spricht sich aus

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Video: be quiet! zeigt das Pure Base 500, das Straight Power 11 Platinum und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_LOGO_2017

    Zur Computex rückt be quiet! vor allem ein neues Einsteigergehäuse in den Fokus: Das Pure Base 500 soll ein kompaktes und trotzdem funktionales ATX-Modell sein. Doch auch bei den Netzteilen gibt es Neuigkeiten.  Das 282 x 503 x 518 mm (B x H x T) große Pure Base 500 bietet genug Platz... [mehr]

  • Phanteks zeigt das Enthoo 719, Einsteigergehäuse und weitere Neuheiten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PHANTEKS

    Bei Phanteks stehen zur Computex die Gehäuse im Vordergrund - allen voran das neue Enthoo 719. Doch auch aus dem Wasserkühlungssegment und von der Netzteilsparte können wir Neues berichten.  Das Enthoo 719 wurde eigentlich schon zur CES ausgestellt. Phanteks hat zwischenzeitlich... [mehr]

  • Computex 2019: Der Fokus liegt vor allem auf AMD

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/COMPUTEX_LOGO_NEU

    Am kommenden Montag öffnet die Computex 2019 ihre Pforten. Zeitlich so früh im Jahr wie lange nicht mehr. Bereits Ende Mai ist eine der größten Komponenten-Messen auch schon wieder zu Ende – zumindest für die Presse. Wir als Hardwareluxx erwarten zahlreiche Neuigkeiten - und die... [mehr]

  • Mein Tag auf der gamescom 2019 in Köln

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GAMESCOM

    Auch dieses Jahr fand wieder die weltweit größte Messe für Computer- und Videospiele - gemessen an der Ausstellungsfläche und Besucheranzahl - in Köln statt. Die seit 2009 in der Domstadt ansässige gamescom stand ganz im Zeichen des Cloud-Gamings. Hardwareluxx hat sich gleich mit mehreren... [mehr]

  • Computex 2019: G.Skill mit neuer RAM-Serie und Eingabegeräten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL

    Auch der taiwanische Hersteller G.Skill ist auf der diesjährigen Computex vertreten und stellt eine ganze Reihe neuer Produkte vor. Hierzu gehört in erster Linie die neue Arbeitsspeicher-Serie Trident Z Neo. Bei besagter Serie werden die Heatspreader in diversen Farben angeboten, allerdings ist... [mehr]

  • Thermaltake setzt weiter auf Eleganz und geht unter die Speicheranbieter

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THERMALTAKE

    Thermaltake kann zur Computex nicht nur neue Gehäuse und Gaming-Möbel auffahren, sondern sogar ein neues Segment in Angriff nehmen: Den Arbeisspeicher-Markt.  Mit dem A500 (Test) bietet Thermaltake ein sehr edles Gehäuse mit Aluminium-Außenhaut und aufklappbaren Glasseiten an.... [mehr]