1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Netzpolitik
  8. >
  9. Ermittlung gegen Google geplant: EU will das Werbe-Geschäft untersuchen

Ermittlung gegen Google geplant: EU will das Werbe-Geschäft untersuchen

Veröffentlicht am: von

eu logoGoogle hatte in der Vergangenheit bereits mit Untersuchungen seines Werbegeschäfts durch die EU-Kommission zu tun. Nun könnte dem Internet-Konzern noch in diesem Jahr eine offizielle Ermittlung drohen, welche sich in Sachen Umfang in eine neue Dimension erstreckt. Dies berichtete das Nachrichtenportal Reuters mit Berufung auf Insider-Informationen.

In den letzten zehn Jahren verhängte die EU-Kommission bereits Strafen in Höhe von rund 8 Milliarden Euro gegen Google. In den Verfahren wurde dem Unternehmen stets zur Last gelegt, die eigene Vormachtstellung in Sachen Suchmaschine oder Android-Smartphones auszunutzen, um Konkurrenten gezielt zu benachteiligen.

Die kommende Ermittlung soll sich ebenfalls wieder auf das Werbegeschäft von Google und insbesondere die Behandlung von Konkurrenten durch den Konzern konzentrieren. 

Im vergangenen Jahr generierte Google mit seinem Werbegeschäft Einnahmen in Höhe von etwa 147 Milliarden US-Dollar. Das ist mehr als jedes andere Unternehmen auf der Welt. Dies umfasst sowohl Werbeschaltungen auf eigenen Plattformen, wie YouTube und Gmail als auch Zahlungen von Drittanbietern, welche Google-Dienste benutzten, um die eigenen Produkte zu bewerben.

Erst letzte Woche verhängte die französische Wettbewerbsbehörde eine Strafe in Höhe von 220 Millionen Euro gegen den Konzern. Nach Ansicht der Behörde bevorzugte Google gezielt eigene Dienste und verschaffte sich so einen unzulässigen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Mitbewerbern.