> > > > Whistleblower Edward Snowden geht unter die Buchautoren

Whistleblower Edward Snowden geht unter die Buchautoren

Veröffentlicht am: von

snowden

Der ehemalige CIA-Mitarbeiter Edward Snowden, verantwortlich für das Bekanntwerden einer Vielzahl von geheimen elektronischen Überwachungsoperationen der US-Regierung, ist unter die Buchautoren gegangen und hat seine Memoiren geschrieben. Dies gab der ehemalige Analyst jetzt über seinen Twitter-Account bekannt. Besagtes Buch soll am 17. September diesen Jahres im Handel erscheinen und ist ab sofort auch in Deutschland vorbestellbar.  

Das Snowden-Buch wird zeitgleich in mehr als 20 Ländern veröffentlicht. Laut Aussage eines Sprechers des Publishers Metropolitan Books erzählt Snowden in seinem Buch “Permanent Record” die Geschichte der Enthüllungen erstmals aus seiner Sicht. Der MacMillan-CEO John Sargent äußerte sich wie folgt: "Edward Snowden decided at the age of 29 to give up his entire future for the good of his country. He displayed enormous courage in doing so, and like him or not, his is an incredible American story. There is no doubt that the world is a better and more private place for his actions. Macmillan is enormously proud to publish Permanent Record."

Aktuell wird Snowden noch immer von den Vereinigten Staaten von Amerika gejagt. Viele der von Snowden kritisierten Überwachungsmöglichkeiten der US-Regierung sind mittlerweile im US-Recht kodifiziert. Während Metadaten von Telefonanrufen nicht mehr direkt von der NSA erhoben werden dürfen, besitzt die Agency weiterhin Zugang zu den Daten der Telefongesellschaften. Zwar hat die NSA die Erfassung nach § 702 des Bundesnachrichtenschutzgesetzes gestoppt, allerdings lässt sich dabei der ausschlaggebende Faktor weitgehend auf technische Probleme zurückzuführen. Die Gesetzesänderung dürfte hier eine untergeordnete Rolle gespielt haben. Genannte Initiative speicherte den Internetverkehr, bei dem bestimmte Identifikatoren Teil des Inhalts von Nachrichten waren und nicht mit dem Absender oder Empfänger in Verbindung standen. Ein NSA-Sprecher sagte im April des Jahres 2017: "After considerable evaluation of the program and available technology, NSA has decided that its Section 702 foreign intelligence surveillance activities will no longer include any upstream Internet communications that are solely "about" a foreign intelligence target... These changes are designed to retain the upstream collection that provides the greatest value to national security while reducing the likelihood that NSA will acquire communications of US persons or others who are not in direct contact with one of the Agency's foreign intelligence targets."

Das insgesamt 432 Seiten dicke Hardcover-Buch wird in Deutschland über den Fischerverlag vertrieben. Der Verkaufspreis liegt bei 22 Euro. Übersetzt wurde die deutsche Version von Kay Greinerf.