> > > > Lesertest: Testet einen 4K-Monitor von ASUS!

Lesertest: Testet einen 4K-Monitor von ASUS!

Veröffentlicht am: von

asusWährend das Facebook-Gewinnspiel zum ASUS Maximus IV Extreme noch ein paar Tage läuft, starten wir heute gemeinsam mit ASUS die nächste Aktion. In den kommenden zwei Wochen suchen wir vier Hardwareluxx-Leser und Community-Mitglieder, die einen hochauflösenden 4K-Monitor bei sich zu Hause auf den Prüfstand stellen wollen. Im Gegensatz zu bisherigen Lesertests auf Hardwareluxx und in Anbetracht des hohen Preises von fast 3.500 Euro gibt es allerdings nur ein einziges Sample. Dieses wird im zweiwöchentlichen Rhythmus zwischen den vier Teilnehmern hin und her geschickt. Die Absprache und Abwicklung wird direkt von ASUS organisiert. Die Testberichte werden erst nach Ende des Lesertests im Forum veröffentlicht. Die Redaktion von Hardwareluxx erhält die Testberichte vorab und wählt dann aus allen vier User-Reviews den besten Artikel aus. Der Tester mit dem interessantesten Testbericht bekommt dann den 4K-Monitor noch einmal zu geschickt und darf diesen behalten.

Getestet werden darf der ASUS PQ321QE, der mit einer Bildschirmdiagonalen von 31,5 Zoll und einer nativen Auflösung von 3.840 x 2.160 Bildpunkten auf sich aufmerksam macht und Blickwinkel von 176 Grad ermöglichen soll. Die Pixeldichte liegt damit bei 140 ppi. Die Reaktionsgeschwindigkeit des Panels beziffert der Hersteller auf schnelle acht Millisekunden, wohingegen der Kontrastwert auf dynamische 800:1 angegeben wird. Natürlich lässt sich der Monitor auch in der Höhe verstellen und ist sowohl neig- wie auch schwenkbar. Angeschlossen wird der 4K-Monitor über einen DisplayPort-Anschluss. Eine entsprechende Grafikkarte sollten die Tester also besitzen.

Die Teilnahmebedingungen sind wie bei jedem Lesertest identisch: Wer den ASUS PQ321QE bei sich zu Hause einem Praxistest unterziehen möchte, der muss lediglich eine kurze Bewerbung in den Kommentaren dieser News absetzen. Diese muss natürlich keinen kompletten Lebenslauf mit Passfoto enthalten. Kurze Informationen zur Person (Alter, Beruf, Herkunft, Hobbies, etc.) sollten aber gemacht und die Testmethoden offengelegt werden. Außerdem sollte die Frage „Warum Ihr am ASUS-Lesertest teilnehmen möchtet“ kreativ beantwortet und das Testsystem aufgezeigt werden. Aus allen Einsendungen wählt dann die Hardwareluxx-Redaktion vier Teilnehmer aus.

Wir freuen uns auf ausführliche Testberichte und wünschen den vier Teilnehmern viel Spaß beim Testen! 

Ablauf:

  • Bewerbungsphase: Bis zum 29. September
  • Auswahl der Bewerber + Versand: ab. 06. Oktober
  • Rotation des Testsamples bis zum 17. November
  • Veröffentlichung der User-Reviews am 18. November
  • Danach Bekanntgabe des Gewinners und Versand des Monitors

Kleingedrucktes:

  • Die Tester müssen über eine Grafikkarte mit DisplayPort 1.2 (MST Support) verfügen
  • Die Reihenfolge der Tester wird nach Rücksprache bestimmt, wenn sich kein für alle Tester ansprechender Zeitraum finden lässt, wird ausgelost.
  • Wir übermitteln an die Tester einen Leitfaden mit Test-Ideen.
  • Mitarbeiter der Hardwareluxx Media GmbH und von ASUS sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
  • Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt durch die Redaktion von Hardwareluxx.
  • Ein Account im Hardwareluxx-Forum ist für die Teilnahme zwingend notwendig.
  • Die Teilnehmer werden per PN benachrichtigt.
  • Das Testmuster wird im 2-Wochen-Rhythmus weiter geschickt - Abwicklung direkt mit ASUS.
  • Sollten die Testmuster nicht rechtzeitig weiter geschickt werden, behält ASUS sich vor, den vollen Betrag in Rechnung zu stellen.
  • Die Reviews verbleiben ausschließlich bei uns im Forum.

Social Links

Kommentare (47)

#38
Registriert seit: 24.09.2013

Matrose
Beiträge: 1
Grüezi miteinand,

ich heiße Jürgen, war letztes Jahr 39 Jahre alt und werde in 6 Jahren schon 40.
Für die Fans der dezimalen Schreibweise bin ich 1955 geboren, bin also hier das Fossil aber zähle mich dennoch fast zu den digital natives. Ich fing als Kind mit dem Elektronik Basteln an, kam als Schüler mit Digitaltechnik in Berührung und habe meine ersten Progrämmle auf einer Data General Maschine geschrieben, der man beim Rechnen zuhören konnte, da das RAM ein Magnetkernspeicher war, der fröhlich pfiff. Einen Monitor gab es nicht, nur eine Teletype und viel Papier.
Im Studium lernte ich noch, wie man eine CPU aus ALU, Registern, Addern usw. strickt.
Dann kamen die Mikroprozessoren und alles war wie heute nur etwas langsamer. Computer für Daheim waren Bausätze für von ihrer Umwelt bedauerte Irre. Das änderte sich mit PET und TRS80, später mit C64. Dann kam der PC und löste das viel genutzte CPM mit DOS ab. Ein Hercules Monitor war die Offenbarung gegenüber dem umgestrickten Fernseher. Was dann so kam wissen die meisten hier, wenigstens vom Hörensagen.

Ich möchte daher testen, ob ein 4K Monitor tatsächlich Vorteile gegenüber einer Teletype bringt.
Oder vielleicht auch gegenüber meinem 30" 2560x1600 HP3065 als Hauptschirm.

Da ich zwischenzeitlich auch "fremdgehe" und Optik entwickle, habe ich mir ein Ferrum Calculativum (Recheneisen) mit i7 3930 @4,6GHz mit 64GB RAM zusammengebaut. Die Optik-Simulationssoftware dürfte so ziemlich der am besten parallelisierbare Code überhaupt sein.
GPU-Power braucht es dafür nicht, aber speziell für einen 4K Monitor habe ich dann doch eine Radeon 7950 mit DP 1.2 spendiert, so dass man als Abfallprodukt auch ein wenig spielen kann.
Ich habe meist gefühlte 255 Fenster offen oder bearbeite als Fotoamateur und Stacker Bilder.
Ein Kalibriergerät ist daher vorhanden aber mir geht es hauptsächlich um die Praxistauglichkeit. Einen Monitor für Hardwareluxx vermessen dürfte so überflüssig wie die Modern GUI für WIN8 sein. Diese Ergebnisse findet man an allen Ecken und Enden.

Speziell für Fossies wie mich, die im
Endstadium ihres Akkomodationsverlustes angelangt sind, stellt sich auch die Frage nach der richtigen Brille: Geht das noch mit Raumgleitsicht oder muss ein großes Einstärkenteil her? Feinen Pixelpitch kennt man ja vom Smartphone, große Fläche vom Multiscreen, aber beides auf einmal?
Wenigstens diese Sorge hatte man bei der Teletype nicht.
Früher war alles besser, sogar die Zukunft, und die würde ich zu gern mal ausprobieren.
#39
customavatars/avatar155918_1.gif
Registriert seit: 25.05.2011
Lippe
Oberbootsmann
Beiträge: 779
Hallo Miteinander,
ich möchte mich nun auch mal für den interessanten Lesertest bewerben.
Erstmal ein paar Angaben zu meiner Person:
Name: Tobias
Alter: Ende des Jahres 17 :)
Herkunft: Lemgo
Beruf: Nun, was soll ich sagen, mit fast 17 ist man noch Schüler
Hobbies: Zum einen alles was mit PCs zu tun hat (Gaming, OC, WaKü,...), zum anderen auch Modellbau

Warum möchte ich teilnehmen??
Tja, das sind im großen und ganzen 2 Gründe:
zum einen um meinen großen Patzer beim Enermax-Modding-Contest auszugleichen (habe das Gefühl, dass es mir immer noch angerechnet wird...),
zum anderen möchte ich aber auch gerne testen, ob die Technik für eine derart hohe Auflösung bereits gerüstet ist, oder ob hier in naher Zukunft noch
etwas passieren muss.

Mein Testsystem wäre schliesslich folgendes:
CPU: Intel Core i5 2500K @3,3-4,5GHz
MB: ASUS P8Z68-V PRO/GEN3
RAM: GEiL Black Dragon DIMM, 2x8GB
GPU: Sapphire Radeon HD 7950 950M @950-1120MHz
SSD: SAMSUNG SSD 840 Pro 128GB
SSHD: Seagate Momentus XT 320GB
HDD: SAMSUNG 1TB
Sound: PHILIPS hts5590 (über S/PDIF)
PSU: Corsair HX1000W
Monitor: Medion MD20165 (21,5" - 1920x1080 - 2ms)
OS: Win 7 Professional x64

Testmethoden:
> Multi-Tasking (mehrere Fenster) Im Vergleich zu FullHD
> Gaming (aktuelle, sowie ältere Titel)
> Verarbeitungsqualität
> Eindrücke zu Kontrast, Faben und Helligkeit
> Meinung zur hohen Auflösung
> Meinung zur Displaygrösse
> Haptik (enthält OSD)
> Einige Userorientierte Aspekte
Der Test wird mit einer klaren Kaufemfpehlung enden.
Für Bilder stehen mir Kameras zur Verfügung, der Test wird entsprechend bebildert.

Ich würde mich freuen zu einem der 4 Auserwählten gehören zu dürfen.
Zum Schluss möchte ich allen Bewerbern und anschliessend auch den teilnehmern viel Glück wünschen!
#40
Registriert seit: 08.02.2013

Matrose
Beiträge: 17
Hallo,
ich bin Patrick, 16 Jahre alt, damit noch Schüler und möchte mich für den Lesertest bewerben.
Meine Hobbies sind Zocken und alles was mit PCs zu tun hat. Schon seit ich ein ganz kleines Kind bin habe ich mich für Computer interessiert.
Ich bin kein Experte wenn es um Bildschirme geht, d.h. ich kann nicht sagen ob das Ding jetzt sRBG erfüllt oder nicht. Ich kann nur mein subjektives Empfinden äußern. Aber das finde ich gar nicht so schlecht, da die ganzen Zahlen und Daten für viele sowieso keine große Hilfe sind.

Was ich testen würde wäre:

Gleich als erstes die Qualität beim Spielen. Wie gut kommt mein PC mit dieser Auflösung in aktuellen leistungshungriegen Spielen klar?

Weiterhin würde ich das Empfinden beim Arbeiten testen. Bringt mir die Auflösung einen wirklichen Mehrwert wenn ich z.B Word, Firefox und vielleicht noch PowerPoint geöffnet habe? (Momentan wird es mit zwei Fenstern knapp)

Auch würde ich kurz die Bildbearbeitung mit GIMP ausprobieren um zu sehen wie sich das Arbeiten verändert und ob die Auflösung einen großen Unterschied macht.

Dazu gibt es noch das Schauen eines Filmes, wobei es schwer werden könnte gutes 4K Material zu bekommen. Full HD oder YouTube Videos, die es auch schon in 4K gibt, müssten reichen.

Zum guten Ende noch die Qualität. Wie stark spiegelt das Display bei Gegenlicht? Wie gut ist die Verarbeitungsqualität usw.

Mein Testsystem:

-Intel Core i5 3570K @stock
-Gigabyte GA-Z77X-D3H
-8GB Corsair Vengeance LP 1600MHz
-Gigabyte Radeon 7970 @1000MHz
-bequiet! Pure Power L8 530 Watt
-OCZ Vertex 4 128GB
-Windows 8 64 Bit

mein Monitor ist aktuell ein Samsung SyncMaster 226BW. 22" 1680*1050.

Eine DSLR für Bilder habe ich auch.
Ich möchte noch einmal erwähnen, dass ich kein Experte bin und deshalb kein professionelles Review schreiben kann. Deshalb habe ich ein sehr anwendernahes Bild und kann so einen guten Test für "Laien" schreiben. Dank meines nicht vorhandenen Berufs bin ich zeitlich flexibel.
Ich hoffe, ich kann beim Lesertest mitmachen und wünsche allen Bewerbern viel Glück.


#41
Registriert seit: 03.12.2012

Matrose
Beiträge: 4
Ein freundliches Hallo an euch.

Ich heiße Jens und bin 23 Jahre alt und komme aus Niedersachsen.
Vor einigen Jahren habe ich mich für die Fotografie begeistern können, ebenso für das drehen und bearbeiten von Videos.

Momentan arbeite ich an einem 27" Monitor der Firma LG welcher gute Dienste leistet, aber natürlich gibt es auch immer irgendwo und irgendwie was besseres.
Warum ich gerne den 4k-Monitor testen wollen würde? Mich begeistert die Technik die in diesen Geräten verbaut ist und wie sehr man bei Qualität doch noch Unterschiede erkennen kann, auch wenn man durch diverse andere Tests etc. schon ein sehr gutes Bild gewohnt ist.

Mein Testsystem besteht aus folgenden Komponenten:

cpu: intel i5 2500k @ 3,8Ghz
MB: Asrock P67 Pro 3
RAM: 8gb
GPU: Gigabyte 7950 Windforce X3
Sowie einer SSD und dem normalen anderen Zeug was so an einem PC dranhängt.

Testgebiete werden sein:

Videobearbeitung
Bildbearbeitung
Gaming (aktuelle Top-Titel)

Wie die anderen Teilnehmer würde ich mich natürlich sehr freuen, wenn ich zu einem der auserwählten gehören würde. Ich wünsche jedem an dieser Stelle viel Glück und bei Erfolg auch Spaß mit dem Gerät.

Lieben Gruß
#42
customavatars/avatar4421_1.gif
Registriert seit: 04.02.2003
C:\Windows\Germany\NRW\GV
Korvettenkapitän
Beiträge: 2165
Liebe Hardwareluxx Redaktion,
liebe Luxxer,

im Forum lautet meine Name n!tro, in der realen Welt bevorzuge ich jedoch den Namen Mario. Mittlerweile bin ich 24 Jahre alt und werde bald meinen Master Abschluss in Elektrotechnik bestreiten. Nebenbei arbeite ich bei einem größeren Lebensmittel Discounter, den ich hier nicht namentlich erwähnen möchte. Letzteres finanziert mir meine Hobbys, zu denen natürlich Gaming, sowie Basteln an und Aufrüsten meiner Hardware gehört. Nebenbei machen Musik hören, sowie praktizieren, und Sport meine Freizeitbeschäftigung aus. Geboren, aufgewachsen und wohnhaft bin ich in einer Kleinstadt zwischen Köln und Düsseldorf.

Sehr gerne würde ich den ASUS- Lesertest bestreiten, da mir zunächst Bildqualität, egal bei welcher Art Medium, sehr wichtig ist. Als ich damals meinen ersten Flachbildschirm aussuchte, verbrachte ich Stunden mit der Suche nach dem richtigen Typ Panel und der passenden Größe. Hierbei schlug ich mich durch unzählige Testseiten und verbrachte so manche Nächte vor Datenblättern. Obwohl es im Endeffekt „nur“ ein Dell U2311H wurde, rege ich mich jedes Mal erneut auf, wenn ich zu Gast bei jemandem bin, der leider nicht so viel Wert auf Bildqualität legt. Egal ob es am Zuspieler oder der Einstellung des Bildschirms liegt. So entstanden bis heute einige Diskussionen mit Freunden, die sich Fotografen schimpfen, aber ein TN-Panel zur Bildbearbeitung nutzen. Immer wieder schön ist auch das Augenrollen der Gastgeber, wenn vor dem Filmabend erst der Kontrast korrekt eingestellt werden muss. Auch wenn ich keine externen Geräte zur Kalibrierung verwende, so bin ich doch sehr pingelig und würde behaupten, dass ich über die Zeit ein relativ gutes Auge für Bildschwächen entwickelt habe. Zurzeit ringe ich mit dem Gedanken, einen 1440p Monitor anzuschaffen, konnte mich aber bislang nicht überwinden. Testen würde ich den ASUS 4K Monitor auf Herz und Nieren im Gaming-Bereich, sowie Film und Fotodarstellung/Bearbeitung. Gerne würde ich auch die Wirtschaftlichkeit eines solchen Monitors an den Tag legen, da ich durch meine Ausbildung, sehr Umwelt/Energiebewusst geworden bin.

Mein System in Hauptbestandteilen
INTEL i5 3570k
AMD Radeon HD 7970 (Crossfire)
INTEL SSD 320 120GB

Equipment für den Test
Nikon D800 (Zur Bebilderung und als Zuspieler)
Dell U2311H (Vergleich)
Panasonic GT30E (Vergleich)
Energiekostenmessgerät (Stromverbrauch)
#43
customavatars/avatar133603_1.gif
Registriert seit: 25.04.2010

Fregattenkapitän
Beiträge: 2816
Viel Glück allen :bigok:
#44
Registriert seit: 24.05.2012
Ilmenau
Fregattenkapitän
Beiträge: 2675
Auch von mir viel Glück, bei den Profis hier habe ich meine Bewerbung lieber gleich sein lassen ;)

Sagt mal, was für ein Panel hat das schöne Stück denn verbaut? Ich lese immer nur IGZO aber das ist ja nur eine Herstellungsart und kein Paneltyp so wie ich das verstanden habe. 800:1 finde ich als Kontrastverhältnis nämlich nicht besonders beeindruckend, wenn die SPVAs teilweise 3000:1 erreichen. Gerade wenn der Moni so teuer ist.
#45
Registriert seit: 18.07.2012

Fregattenkapitän
Beiträge: 2577
Ich werde wie vorher schon geschrieben auch keine Bewerbung aktiv einreichen, vor allem nach dem "Kurzbericht" zu dem 4K-Bildschirm nicht, wo man 2 Panels mit 1920*2160 verbaut hat, um die Auflösung zu erreichen. Wenn dann muss die Technik nativ sein. Wobei es mich nicht stören würde, wenn die Größe des Bildschirms bei 24-29" bleiben würde. Nicht nur wegen des Einfuhrzolls, der auf die Bildschirme extrem hoch ausfällt.
#46
Registriert seit: 28.09.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3225
Wie hier inaktive - mit unter 200 Beiträgen - oder erst vor kurzem angemeldete Leute ankommen. Vertrauenswürdig.
#47
customavatars/avatar31529_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Augsburg
[online]-Redakteur
Beiträge: 14568
ASUS-Lesertest: Diese vier Teilnehmer dürfen den 4K-Monitor testen
:wink:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!