Seite 3: Technik

Technisch gesehen setzt Crystal Dynamics auf eine aufgebohrte Crystal-Engine, die eine Weiterentwicklung zu der in Tomb Raider Definitive Edition genutzten ist. Es wird zudem die auf der AMD-Technologie TressFX basierende Weiterentwicklung PureHair eingesetzt. Außerdem wurde das Charaktermodell von Lara Croft abermals angepasst und die deutsche Synchronstimme wechselte von Nora Tschirner auf Maria Koshny, welche auch als deutsche Stimme von Jennifer Lawrence (The Hunger Games, X-Men etc.) bekannt ist.

Sat Jan 23 03 17 29 UTC2B0100 2016 klein

Haare mit TressFX 3.0 berechnet

Auf der Xbox One wurde mit Rise of the Tomb Raider eine neue Messlatte gesetzt, was Grafik und Technik angeht - und das von einem nicht Xbox-exklusiven Entwicklerstudio. Hier darf durchaus ein großes Lob ausgesprochen werden.

Auf der PC-Version, die wie Tomb Raider sowie DeusEx: Human Revolution von Nixxes in den Niederlanden portiert wird, setzt Crystal Dynamics auf GameWorks-Effekte. Bisher bekannt ist lediglich, dass die Ambient Acclusion HBAO+ durch GameWorks berechnet werden.

Mon Jan 11 12 48 40 UTC2B0100 2016 klein

Lara Croft

Auf der Xbox One lief das Spiel ohne sichtbare Ruckler und durchweg sehr geschmeidig. Die minimalen Systemanforderungen für die PC-Version lauten:

Systemkomponente Modell
Prozessor Intel Core i3-2100
Grafikkarte NVIDIA GTX 650 oder AMD HD 7770 (2 GB VRAM)
Arbeitsspeicher 6 GB
Betriebssystem Windows 7 64-Bit
DirectX-Version 11
Festplattenspeicher 25 GB