Seite 5: Fazit

Eigentlich gibt es zu der Seagate IronWolf 14 TB nicht viel zu sagen, was wir nicht bereits zu den direkten Vorgängermodellen gesagt haben. Aus User-Sicht dürfte entscheidend sein, dass die ST14000VN0008 jetzt mit 14 TB endlich eine neue Kapazitätsstufe im Heim- bzw. NAS-Bereich bietet.

In Bezug auf Performance, Ausstattung, Leistungsaufnahme und Lautstärke steht sie den IronWolf-Modellen mit 10 oder 12 TB in nichts nach. Die Performance mit bis zu 265 MB/s bei sequentiellen Datenübertragungen reicht knapp für die aktuelle Spitzenposition unter den von uns getesteten Festplatten, aber auch die weiteren Benchmarkergebnisse sind dank 7.200 U/min und 256 MB Multi-Tier-Cache vergleichsweise gut.

In Sachen Ausstattung ist die IronWolf 14 TB auf den Einsatz in NAS-Systemen zugeschnitten. Dafür verfügt sie über eine angepasste Firmware, RV-Sensoren für den reibungslosen Betrieb im Verbund von bis zu acht Laufwerken, ein hohes Workload-Rating von 180 TB/Jahr und Extra-Features wie das IronWolf Health Management für eine verbesserte Diagnostik. Mit drei Jahren Garantie ist sie ebenfalls solide aufgestellt, wobei hier für längere Garantiefristen, Seagates Rescue Plan und eine etwas höhere Belastungsfähigkeit Seagate noch die Pro-Version der IronWolf im Portfolio hat.

Bei der Leistungsaufnahme zeigt die IronWolf 14TB insgesamt niedrige Werte, wobei aufgrund der hohen Anzahl von acht Plattern zusammen mit den komplexeren Leseköpfen die ST14000VN0008 etwas mehr Strom als ihre kleineren Schwestermodelle benötigt. Einzig die Toshiba MG07ACA14TE, welche aber in einer anderen Preisliga spielt, hat bei dem Stromverbrauch einen signifikanten Vorsprung auf die IronWolf 14 TB. Bezüglich der Lautstärke ist die ST14000VN0008 auf dem akustischen Level der Markenkollegen mit 10 oder 12 TB einzuordnen, wobei sie tendezniell minimal lauter zu sein scheint.

Eine preisliche Einordnung können wir erst nach Marktstart vornehmen, aber zuletzt waren die Spitzenmodelle der IronWolf-Serie kurz nach Release im Bereich von max. 450 Euro zu finden.

Update: Die ersten Marktpreise der IronWolf 14TB liegen bei ca. 520 Euro, also auf Niveau der UVP ($529.99), werden aber vermutlich wir üblich bald etwas absinken.

Geht man davon aus, dass die aktuelle Gesetzmäßigkeit, dass nämlich neue und größere HDD-Modelle von Serie zu Serie bzw. Jahr zu Jahr immer in der gleichen Preisregion starten, dann sollte das auch für die IronWolf 14 TB gelten. In der 14-TB-Liga sieht die Konkurrenzsituation aktuell noch sehr übersichtlich aus. Die Western Digital Ultrastar DC HC530 14TB ist noch nicht lieferbar und die Toshiba MG07ACA14TE liegt mit ca. 600 Euro in einer anderen Preisliga als Seagates Consumer-HDD.

EH seagate ironwolf 14tb 500px

Positive Aspekte der Seagate IronWolf 14 TB (ST14000VN0008):

  • maximal z.Zt. verfügbare Kapazität (14 TB)
  • sehr hohe Geschwindigkeit (sequentiell bis zu 265 MB/s)
  • 256 MB Cache und 7200 U/min
  • vergleichsweise niedriger Stromverbrauch (ca. 5,4 Watt im Idle / 7,9 Watt bei Last) dank Helium-Füllung
  • optimiert für NAS-Betrieb bis 8 HDDs
  • angemessen hohes Workload-Rating (180 TB/Jahr)
  • geringe Rate nicht korrigierbaren Lesefehlern von 1 Sektor pro 10^15 gelesenen Bits
  • noch relativ leise
  • 3 Jahre Herstellergarantie

Negative Aspekte der Seagate IronWolf 14 TB (ST14000VN0008) :

  • als neues Spitzenmodell relativ hoher Preis pro Terabyte

 

Preise und Verfügbarkeit
14000GB Seagate IronWolf NAS ST14000VN0008 256MB 3.5" (8.9cm) SATA 6Gb/s
397,70 Euro 407,41 Euro Nicht verfügbar