> > > > Acer Aspire V5-573G im Test

Acer Aspire V5-573G im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Technische Daten

 

Acer Aspire V5-573G (54208G50akk)
Hardware 
Prozessor: Intel i5-4200U
Prozessor - Kerne: 2
Prozessor - Grundtakt: 1,6 GHz
Prozessor - Turbotakt: 2,6 GHz
Prozessor - Fertigung 22 nm
Prozessor - Cache 3 MB
Arbeitsspeicher 8 GB - DDR3
Grafikkarte

Nvidia GeForce GT 750M

Grafikkarte - Grafikspeicher 4 GB - DDR3
Festplatte

1x 500 GB HDD

Optisches Laufwerk -
Monitor 
 
Display - Technik: IPS
Display - Diagonale: 15,6 Zoll
Display - Auflösung: 1.920 x 1.080 Pixel
Display - 3D-fähig: nein
Display - Glare-Type: nein
Display - LED: ja
Display - Touch: ja
Eingabegeräte 
 
Tastatur - Tastengröße: 14 x 14 mm
Tastatur - Tastenabstand: 3 mm
Tastatur - Anzahl der Tasten: 84
Tastatur - Numblock: ja
Touchpad - Abmessungen: 105 x 78 mm
Touchpad - Multitouch: ja
Trackstick: nein
Anschlüsse 
 
HDMI: 1
DVI: -
DisplayPort -
Thunderbolt: -
VGA: -
USB 2.0: 2
USB 3.0 1
Firewire -
eSATA: -
Audio: 1 (Kombojack)
Gehäuse 
 
Akku: 53 Wh
Material: Kunstsotff, Aluminium
Abmessungen: 381,6 x 255,9 x 20,7 mm
Gewicht 2,0 kg
Preis und Garantie 
 
Preis: ca. 699 Euro
Garantie: 24 Monate

 

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar91319_1.gif
Registriert seit: 12.05.2008
Deutschland/Bulgarien
Flottillenadmiral
Beiträge: 5308
Zitat RobinJ;21458107
Aus dem Fazit:

"Für 699 Euro erhalten Käufer ein Notebook, das vieles gut, aber kaum etwas überzeugend kann. Angesichts des Preises kann und darf man nicht mehr erwarten. Somit ist der 15 Zöller ein universell einsetzbares Notebook mit gutem Display und durchschnittlicher Leistung zu einem fairen Preis. Ein vergleichbares Konkurrenzgerät ist unter anderem das Lenovo IdeaPad Z510 - weniger RAM, SSD-Cache, schwächere GPU, stärkere CPU - für ebenfalls 699 Euro."


Zitat

SSD Cache, stärkere CPU


Ja, genau die Bereiche, bei denen es ankommt sind beim Lenovo halt besser.
#7
customavatars/avatar132261_1.gif
Registriert seit: 29.03.2010
Rhein-Main
Moderator
Beiträge: 19842
Zitat Radi6404;21458139
Ja, genau die Bereiche, bei denen es ankommt sind beim Lenovo halt besser.


Kann ja sein dass das für dich der Fall ist, dann entscheide dich für das Z510. Sei dir aber bewusst, dass viele andere Leute das anders sehen werden, evtl wegen anderer Anwendungen, vieleich aber auch nur weil sie mehr Durchblick haben als du.

Also belästige uns bitte nicht mit deinem BlaBlaBla. Danke fürs Verständnis.
#8
customavatars/avatar91319_1.gif
Registriert seit: 12.05.2008
Deutschland/Bulgarien
Flottillenadmiral
Beiträge: 5308
Wenn du dich damit belästigt fühlst, steht eine Ingore-Funktion auch für dich zur Verfügung, du bist zwar Moderator, aber ein Moderator kann nicht alles verbieten. Jeder darf sich zu einem Produkt äußern und schreiben, ob er es gut oder weniger gut findet.
#9
Registriert seit: 25.12.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 196
Eine tolle Leistung bei diesem offiziellen Preis.

Vor allem die Kombination von i5 und Nvidia Kepler mit >=2Gb findet man eher nicht.

Deshalb finde ich die genannten Alternativen nicht wirklich vergleichbar. Ein DELL 15R(/SE) oder andere sind da wesentlich näher dran und auch teurer. War doch gerade bei diesen tollen Notebooks nur das Scharnier aus Metall und der Rest aus Plastik mit ALU-ähnlichen Plastikglanz.


Aber zur Anordnung der Buchsen: Es macht durchaus Sinn jene Ports, welche gerade hohes Interesse bei stationären Betrieb gewinnen, hinten anzubringen. Dann stören diese nämlich nicht mit der Kabelunordnung das Blickfeld und üblich bleibt nach hinten immer mehr Platz übrig, als links+rechts vom Notebook auf einem Schreibtisch oder den Beinen im Sitzen.

Selbst Business Notebooks wie z.B. die Probook Serie von HP hat Ethernet da, wo der Port hingehört: HINTEN

USB3.0 für schnelle Datenübertragung, z.B. Festplatte, ist dort aus meiner Sicht daher auch gut untergebracht. Kein Mensch braucht mobil nen HDMI-Slot an der Seite, weil er da ständig etwas umsteckt. USB2.0 für die zu 95% üblichen USB2.0 Sticks und externer Maus (oder Funk-Connector) ist daher an den Seiten auch gut angebracht.


Denn Acer hat den Großteil der Anschlüsse - je einmal HDMI, USB 3.0, Ethernet, Converter Port - auf die Rückseite verfrachtet, wo sie blind kaum benutzbar sind. Einzig die beiden USB-2.0-Ports sowie die kombinierte Audio-Buchse und der Kartenleser haben es an die linke respektive rechte Seite geschafft. Aber auch die Frage, warum man nur einmal die aktuelle USB-Fassung bietet, muss der Hersteller sich gefallen lassen.

Ich arbeite ausschliesslich beruflich mit Notebooks - stationär oder von Meeting zu Meeting. Da fällt einem nur selten ein, mal adhoc das Ethernet-Kabel oder den HDMI-Anschluss einzustöpseln und wenn, dann 1x pro Tag/Meeting. Da macht es absolut nichts aus, ob "blind", was mit leicht heruntergeklappten Display problemlos möglich ist (ausser die Arme sind zu kurz) oder bei leicht gedrehten Notebook.

Wer nur eine schnelle CPU sucht, der wird wohl kaum zum erwähnten Lenovo greifen, sondern sucht auch sonst ein gutes Arbeitstier und freut sich über eine robuste GPU und sicherlich RAM, RAM und noch einmal RAM.
#10
Registriert seit: 19.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6798
Zitat Radi6404;21458139
Ja, genau die Bereiche, bei denen es ankommt sind beim Lenovo halt besser.
Nenne mir mal ein gerät das ähnliches bietet für 200€ weniger...das z510 ist sicher vergleichbar aber auch eher teurer als billiger wie das V5-573G
#11
customavatars/avatar91319_1.gif
Registriert seit: 12.05.2008
Deutschland/Bulgarien
Flottillenadmiral
Beiträge: 5308
Zitat
Wer nur eine schnelle CPU sucht, der wird wohl kaum zum erwähnten Lenovo greifen, sondern sucht auch sonst ein gutes Arbeitstier und freut sich über eine robuste GPU und sicherlich RAM, RAM und noch einmal RAM.


Und nicht zu vergessen, freut er sich auch über den renommierten Hersteller Acer
#12
customavatars/avatar132261_1.gif
Registriert seit: 29.03.2010
Rhein-Main
Moderator
Beiträge: 19842
Zitat Radi6404;21458895
Und nicht zu vergessen, freut er sich auch über den renommierten Hersteller Acer

Du vieleicht. Jemand mit Ahnung weint darüber und greift zu Businessgeräten.
#13
customavatars/avatar91319_1.gif
Registriert seit: 12.05.2008
Deutschland/Bulgarien
Flottillenadmiral
Beiträge: 5308
Tja, wenn man nicht einmal Ironie versteht. Ich würde als letzter so viel Geld für einen Acer ausgeben.
#14
Registriert seit: 08.06.2010

Bootsmann
Beiträge: 565
Soweit ich weiß, hat dieses Acer einen SATA3-mSATA-Slot. Man kann also eine zusätzliche SSD installieren.

Für den Preis ein absolut geiles Teil. Hochwertiges Display, recht kompaktes und leichtes Gehäuse. Die Lautstärke finde ich auch okay für die Größe und Leistung vor allem!

Die GPU kann man auch problemlos um 20 % übertakten, Spielraum ist da vorhanden bei der Kühlung. (Bzw. dank Turboboost kein Problem).
#15
customavatars/avatar192678_1.gif
Registriert seit: 29.05.2013
Halle
Obergefreiter
Beiträge: 126
An alle die vielleicht auch dieses schöne ultrabook haben:

da mir zurzeit imer am v5-132p schattenbildung am rand aufgefallen sind (siehe dazu hier: http://www.hardwareluxx.de/community/f100/schattenbildung-im-display-aspire-v5-132p-1024736.html#post22285141 ) bin ich da wohl etwas mehr aufmerksam geworden.

als ich gestern abend on meinem dunklen wohnzimer den runter gefahren hatte, wird ja das bild schwarz und nur in der mitte steht, das er runter fährt.
durch die dunkelheit konnte ich auf einmal doch sehr deutlich auch da schatten sehen.

ich bin dann zu meiner freundin, welche am abend im player film geschaut hat (nicht vollbild) und einfach mal die windowstaste gedrückt (hintergrund bei den kacheln ist schwarz) konnte cih da bei ihr die schatten am rand rund rum sehen.

ist das bei euch auch so??
akzeptiert ihr das einfach bei dem preis?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

5 Jahre ZenBook - Wir blicken auf die Highlights und verlosen ein UX3410

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ASUS_ZENBOOK_TEASER

Advertorial / Anzeige: Gefühlt vergeht die Zeit in der IT-Welt schneller, als sonst irgendwo auf diesem Planeten. Kein Wunder also, dass es sich wie eine halbe Ewigkeit anfühlt, die uns die ZenBooks von ASUS bereits begleiten. Tatsächlich feiern die ultraportablen Begleiter bereits ihren... [mehr]

ASUS ZenBook 3 - schlank und leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_ZB3_TEASER

Advertorial / Anzeige: Das neue ASUS ZenBook 3 UX390 mit Intel® Core™ i7-Prozessor ist ab sofort im Handel verfügbar und bietet in einem schlanken Gehäuse viel Power, lange Akkulaufzeiten und ein hochauflösendes Display. Möglich wird das durch ausgeklügeltes Engineering von ASUS und die... [mehr]

ASUS ZenBook UX3410U im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_UX3410U

Erinnert sich jemand an das UX32VD? Mit der im Frühjahr 2012 vorgestellten ZenBook wagte ASUS sich erstmals an die Kombination aus Ultrabook und dedizierter Grafikkarte. Fünf Jahre und einige Nachfolger später steht nun das ZenBook UX3410U bereit. Wahlweise wieder mit NVIDIA-GPU ausgestattet,... [mehr]

XMG U717 Ultimate im Test: Mit 120 Hz und GeForce GTX 1080 zur...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/XMG-U717-ULTIMATE/XMG_U717_ULTIMATE-TEASER

Ein schneller Prozessor, eine potente Grafikkarte und viel Speicher – das sind längst nicht mehr die einzigen Argumente für die Anschaffung eines neuen Gaming-Laptops. Auch die restliche Hardware hat sich inzwischen den Bedürfnissen der Gamer angepasst. Dazu zählen eine hochwertige Tastatur... [mehr]

Intel Core i7-7700HQ und GeForce GTX 1050 im Test – das leistet das ASUS ROG...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-ROG-STRIX-GL753VD/ASUS_ROG_STRIX_GL753VD-TEASER

Die diesjährige CES in Las Vegas ist schon vor ihrem eigentlichen Start am kommenden Donnerstag vollgepackt mit Neuigkeiten bis oben hin. Während Intel seine neuen Kaby-Lake-Prozessoren endlich auch in leistungsfähige Gaming-Notebooks packt und in den Desktop zusammen mit einem überarbeiteten... [mehr]

MSI GT73VR Titan Pro: Üppig ausgestattetes High-End-Notebook mit GeForce GTX...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI_GT73VR_7RF_296_TITAN_PRO

Das MSI GT73VR Titan Pro fällt zwar nicht mehr ganz so schlank wie das erst kürzlich von uns getestete GS63VR 6RF Stealth Pro aus, kann dafür aber mit einer üppigen Ausstattung punkten. Wir haben das Gerät mit Intel Core i7-7820HK, NVIDIA GeForce GTX 1080, einem flotten SSD-RAID mit 512 GB... [mehr]