Seite 5: Die Ausstattung

Zu einem Preis von 475 Euro ist es Acer bereits gelungen, einiges zu realisieren: Das Gehäuse ist nicht nur klein und leicht, sondern es gibt auch ein Touchscreen-Display, das sich unter Windows 8 als großer Vorteil erweist. Dass da an anderer Stelle gespart werden muss, versteht sich von selbst, beispielsweise bei der CPU.

Eine CPU aus der ULV-Reihe kommt zwar auch beim Acer V5 zum Einsatz, auf ein Modell der Core-Reihe muss aber natürlich verzichtet werden. Stattdessen setzt Acer auf einen Pentium 987, der noch auf der Sandy-Bridge-Generation aufbaut, entsprechend also im 32-nm-Verfahren gefertigt wird. Die TDP beträgt den von Intel gewohnten Wert von 17 Watt. Die zwei Kerne arbeiten mit 1,5 GHz, der L2-Cache beläuft sich auf 2 MB. Da es sich um einen Vertreter der Pentium-Reihe handelt, muss auf Features wie einen Turbo-Modus oder Hyperthreading verzichtet werden. Zu viel darf also von der CPU nicht erwartet werden.

Auf eine dedizierte GPU verzichtet Acer, sodass an dieser Stelle Intels in die CPU integrierte Grafiklösung auf den Plan tritt. Da es sich, wie bereits erwähnt, beim Pentium 987 um einen Vertreter der Sandy-Bridge-Generation handelt, fehlt die neuere HD4000, bei der Intel leistungstechnisch einen ordentlichen Schritt nach vorn gemacht hat. So muss sich das V5 mit einer HD2000 begnügen, die mit 350 MHZ arbeitet und sich ihren Grafikspeicher vom Arbeitsspeicher abzwackt.

Die weitere Ausstattung erweist sich der Klasse angemessen. Die HDD besitzt ein Fassungsvermögen von 500 GB, sodass auch größere Datensammlungen problemlos transportiert werden können. Dass es sich bei der eingesetzten HDD um ein Modell mit 5400 rpm handelt, überrascht uns nicht wirklich und ist für den Praxiseinsatz auch nicht weiter schlimm. Der flüchtige Speicher wird mit 4 GB ausgeführt, was der Preisklasse ebenfalls angemessen ist. Gerade die Anwendungen, die mit gutem Gewissen einem Pentium 987 zugemutet werden können, sind bekanntlich nicht die ultimativen Speicher-Fresser. Abgerundet wird das Hardware-Portfolio vom DVD-Brenner.

Acer Aspire V5-431p
Hardware 
Prozessor: Intel Pentium 987
Prozessor - Kerne: 2
Prozessor - Grundtakt: 1,5 GHz
Prozessor - Turbotakt: -
Prozessor - Fertigung 32 nm
Prozessor - Cache 2 MB
Arbeitsspeicher 4 GB - DDR3
Grafikkarte Intel HD2000
Grafikkarte - Grafikspeicher shared
Festplatte

1x 500 GB

Festplatte - Geschwindigkeit

5400 rpm

Optisches Laufwerk DVD-Brenner
Monitor 
Display - Technik: TN
Display - Diagonale: 14,3 Zoll
Display - Auflösung: 1366x768
Display - 3D-fähig: nein
Display - Glare-Type: ja
Display - LED: ja
Display - Touch: ja
Eingabegeräte 
Tastatur - Tastengröße: 15 x 15 mm
Tastatur - Tastenabstand: 4 mm
Tastatur - Anzahl der Tasten: 86
Tastatur - Numblock: nein
Touchpad - Multitouch: ja
Trackstick: nein
Anschlüsse 
HDMI: 1
DVI: -
Thunderbolt: -
VGA: -
USB 2.0: 2
USB 3.0 1
Firewire -
eSATA: -
Audio: Kombobuchse
Gehäuse 
Akku: 37 Wh
Material: Kunststoff
Abmessungen: 342x245x23 mm
Gewicht 2,1 kg
Preis und Garantie 
Preis: ca. 475 Euro
Garantie: 24 Monate