> > > > Test: Apple MacBook Pro mit Retina-Display

Test: Apple MacBook Pro mit Retina-Display

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Display

Das Display ist sicherlich das herausragende Merkmal des MacBook Pro mit Retina-Display. Die Auflösung beträgt 2880x1800 Pixel. Das ist, wie bereits angesprochen, mehr als ein 30-Zoll-Display derzeit bieten kann. Apple hat die Pixel-Dichte zum herkömmlichen 15-Zoll-Display des MacBook Pro somit verdoppelt. In OS X wurden bereits seit Monaten Hinweise auf höher aufgelöste Displays gefunden. Apple bereitete die hauseigenen Applikationen ebenfalls seit Monaten vor. Inzwischen sind die Systemprogramme und wichtigsten Anwender-Programme auf die höhere Auflösung angepasst. Auch bei den Drittherstellern sieht es inzwischen gut aus. Unter RetinaMacApps.com findet man eine Aufstellung aller angepassten Programme.

Die Vorteile einer möglichst hohen Auflösung sind eine klarere Darstellung. Auf vielen Smartphones kommen inzwischen Auflösungen von z.B. 1280x800 Pixel bei vier Zoll und mehr zum Einsatz. Einzelne Pixel lassen sich nicht mehr erkennen. Das neue iPad löst bei einem 9,7-Zoll-Display mit 2048x1536 Pixel auf, auch hier profitieren nicht nur Fotos, sondern vor allem geschriebener Text von einer klareren Darstellung. Mit dem Retina-Display im MacBook Pro hat Apple gleiches versucht und auch geschafft. Vergleicht man beispielsweise ein Icon, wird der Unterschied mehr als deutlich. Am besten zu erkennen ist die doppelte Pixeldichte aber einmal mehr bei geschriebenem Text. Auch hier stellt sich der Eindruck von gedruckten Text ein und nicht einer LCD-Darstellung.

iPhoto-Icon
Vergleich Non-Retina- vs. Retina-Icon (Bild: Anandtech)

Die hohe Auflösung hat aber nicht nur Vorteile. Inzwischen wurden die wichtigsten OS-X-Programme angepasst, doch der ein oder andere Anwender wird auch auf Programme stoßen, die noch keine Anpassung erfahren haben. Auch beim Durchstreifen des Netz trifft man ständig auf nicht angepasst Webseiten bzw. darauf dargestellte Bilder. Es ist aber auch verständlich, dass nicht jeder Webseiten-Betreiber nun seine Seite anpassen wird, nur weil Apple ein solches Display verbaut. Sollte sich der Trend aber fortsetzen, werden sich die Betreiber dahingehend einlassen müssen. Teilweise geschieht dies auch schon, denn neben der Apple-Seite wurden bereits einige themenverwandte Seiten entsprechend optimiert.

Mit dem neuen Retina-Display im MacBook Pro wechselt Apple auch die Display-Technologie: vom klassischen TN-Panel hin zur IPS-Technologie. Das Ergebnis ist ein deutlich besserer Blickwinkel von den Seiten sowie oben und unten. Auch die Farbdarstellung sowie die Schwarz-Weiß-Werte sollen verbessert worden sein. Weiterhin verzichtet Apple auf die Glasscheibe vorm Display, so dass auch die Reflexionen deutlich minimiert wurden.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (11)

#2
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1419
Also wegen den Temperaturen kann ich dir was sagen
Habe die letzten Tage mal CS:GO gespielt, bei der Kontrolle lag CPU bei knapp 60 Grad und GPU bei 75 Grad
dabei natürlich noch volle Lüfter Lautstärke :) aber beim normalen arbeiten ist nichts zu hören
#3
customavatars/avatar177711_1.gif
Registriert seit: 27.07.2012
Kiel
Bootsmann
Beiträge: 723
SSD-Speicher 256 oder 512 MB

Da hauen die aber auf den Putz :D
#4
customavatars/avatar51487_1.gif
Registriert seit: 14.11.2006

Banned
Beiträge: 973
Ist wirklich Hammer das Macbook Pro. So edel, leistungsstark und dünn. Einfach der Hammer, etwas besseres habe ich noch nie gesehen!

Aber über 2000 Euro? Das ist schon echt viel Geld. Für 1000 würde ich es nehmen :)
#5
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1419
Es gab leider kein Vergleich zu anderen Geräten ausser zu Sony Vaio Z doch der lag um die 500 - 1000€ über dem Mac
Dünn, Leistungsstark, Display, leicht und ALU
#6
customavatars/avatar85369_1.gif
Registriert seit: 19.02.2008

Bootsmann
Beiträge: 748
Zu dem Gerät muss man, denke ich nicht mehr viel sagen. Es ist einfach der Wahnsinn!
Schöner Artikel - gut geschrieben. Einzig der Teaser ist für meinen Geschmack zu lang.
#7
customavatars/avatar167864_1.gif
Registriert seit: 09.01.2012
Bayern - Ingolstadt
Kapitänleutnant
Beiträge: 1654
Mei wird des schee wenns denn dann och noch nen 4k Display kriegt mit 17"! ;)
#8
customavatars/avatar6700_1.gif
Registriert seit: 02.08.2003
Vor meinem 24er
Kapitänleutnant
Beiträge: 1864
Klein Dünn Leistungsstark und der allerletzte Sondermüll! iFixit und mehrere andere Seiten sowie Behörden haben dem Ding nicht umsonst eine sehr beschränkte Recyclingfähigkeit bescheinigt.

Die ist zwar im allgemeinen Bei Elektroprodukten wie sie heute sind nicht sehr gut aber Apple setzt dem ganzen eine gehörige Krone auf! Das es auch anders geht beweist Asus mit seinen Ultrabooks.
#9
customavatars/avatar51487_1.gif
Registriert seit: 14.11.2006

Banned
Beiträge: 973
Das Gerät wird auch so schnell keiner Recyceln :-D

Bei Asus eher schon ;)
#10
customavatars/avatar6700_1.gif
Registriert seit: 02.08.2003
Vor meinem 24er
Kapitänleutnant
Beiträge: 1864
Was ein überaus dämlicher Kommentar -_-
#11
customavatars/avatar151276_1.gif
Registriert seit: 04.03.2011
Hannover / Laatzen
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 423
Zitat trkiller;19353169
Also wegen den Temperaturen kann ich dir was sagen
Habe die letzten Tage mal CS:GO gespielt, bei der Kontrolle lag CPU bei knapp 60 Grad und GPU bei 75 Grad
dabei natürlich noch volle Lüfter Lautstärke :) aber beim normalen arbeiten ist nichts zu hören


Mit welchem Tool hast du die Temperaturen gemessen?
Bei mir wird das Teil bei ganz gewöhnlichen Office-Anwendungen fast so warm wie bei deiner CS:GO Session.
CPU um die 50 Grad, GPU 40.

Wenn ich Diablo 3 anschmeisse, dann geht's richtig ab: CPU 85+ (kurzzeitig sogar über 100) GPU um die 80...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

XMG P407 Pro: 14-Zöller mit Kaby Lake und GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/XMG-P407-PRO/XMG_P407_PRO

Pünktlich zum Marktstart der neuen Kaby-Lake-Prozessoren von Intel und der NVIDIA GeForce GTX 1050 (Ti) für Notebooks, frischte Schenker Technologies seine bestehenden Notebooks auf. Eines davon ist das XMG P407 Pro, welches wir uns nun für den heutigen Test vorgenommen haben. Der 14-Zöller... [mehr]

ASUS ROG XG Station 2: Gute Idee - zu komplizierte Umsetzung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-XG-STATION-2/ASUS_ROG_XG_STATION_2_TEST

Was vor ein paar Jahren nur mit proprietären Anschlüssen realisierbar war, geht dank der hohen Übertragungsraten von Thunderbolt 3 und dem einheitlichen Typ-C-Stecker inzwischen deutlich einfacher: externe Grafikadapter für Notebooks und weniger leistungsstarke Mini-PCs. Dass man aus einem... [mehr]

Acer Swift 7 im Test - Dünn, aber nicht perfekt

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ACER_SWIFT_7

Ins prestigeträchtige Rennen um den Titel für das dünnste Notebook klinkte sich im Spätsommer 2016 auch Acer mit dem Swift 7 ein. Doch nicht nur das gerade einmal 9,98 mm dicke Gehäuse soll Käufer locken, auch Leistung und Laufzeit führt der Hersteller als Pluspunkte an. Ein halbes Jahr nach... [mehr]

Miix 320, Yoga 520 und 720, Tab 4: Lenovo legt Tablets und 2-in-1s nach

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/LENOVO_YOGA_520

Messen besucht Lenovo grundsätzlich mit einem vollen Koffer. Entsprechend geizt man auch auf dem MWC in Barcelona nicht mit Neuheiten. Dabei beschränkt Lenovo sich aber nicht nur auf Smartphones, sondern baut auch sein Angebot an 2-in-1s und Tablets weiter aus. Miix 320, Yoga 520y Yoga 720 und... [mehr]

Porsche Design Book One – Teures 2-in-1 mit Premium-Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/PD_BOOK_ONE

Porsche Design ist vielen sicherlich ein Begriff für seine Stifte, Uhren oder aber auch die Kooperation mit BlackBerry in der Vergangenheit. Bereits im letzten Jahr suchte man sich mit Huawei aber einen neuen Partner im Smartphone-Business und bietet mit der Porsche Design-Version des Huawei Mate... [mehr]

Panasonic Toughbook CF-33: 2-in-1-Detachable für den harten Einsatz

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PANASONICLOGO

Panasonic hat ein 2-in-1 nach Barcelona mitgebracht, das eigentlich so gar nicht zum beschwingten Lebensgefühl der Mittelmeerstadt passen will. Das Toughbook CF-33 zielt ganz im Gegensatz auf den Extremeinsatz – und das auch bei Wind und Wetter. Der Hersteller ordnet das Toughbook CF-33... [mehr]