Seite 2: Testsystem und Umgebung

Die Testsysteme:

Die 3COM-PC-Card wurde in einem IBM X21 mit ULV-P3 700 MHz und 384 MB Speicher getestet. Die anderen Karten durften ihre Leistungsfähigkeit auf einem Abit IC7-G mit 512 MB RAM und einem P4 2,4 GHz unter Beweis stellen. Betriebssystem war bei beiden Testcomputern Windows XP mit dem aktuellen Service Pack 2. Auf herstellereigene Tools wurde verzichtet; von der CD wurde nur der Treiber verwendet. Bei der Konfiguration kam der mit dem Service Pack 2 eingeführte "Assistent für die Drahtlosnetzwerkkonfiguration" zum Einsatz. Die Leistung der Systeme ist für die letztendliche Datenübertragung wenig wichtig, da derartige Datenraten auch von langsamen Rechnern zur Verfügung gestellt werden können.

Zum Testen wurde SiSofts Netzwerk Benchmark eingesetzt, der in der Benchsoftware "Sandra" integriert ist.

 

Ebenfalls zum Einsatz kam "NetIO". Ein Benchmarkprogramm, welches Dateipakete in verschiedener Größe bzw. deren Transfer überwacht und bemisst.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Dann wurde das Service Pack 2 für Windows XP mit SmartFTP via FTP Protokoll übertragen.

Zuallererst allerdings ein kleiner Exkurs in die Sicherheit für drahtlose Netzwerke, denn nur die Wenigsten möchten ihre Daten fremden Leute zur Verfügung stellen oder anderen ihre Internetverbindung benutzen lassen.