Seite 1: Cooler Master V850 SFX Gold im Test: Kompaktes SFX-Netzteil mit viel Power

cooler master v850 sfx gold teaserMit der V-Series hat Cooler Master seine erste Serie von Netzteilen mit SFX-Formfaktor veröffentlicht. Die V SFX Gold sind mit 80PLUS-Gold-Effizienz, voll-modularem Kabelmanagement und einer semi-passiven Lüftersteuerung ausgestattet. Das Highlight der Serie ist aber das Spitzenmodell der Serie, das V850 SFX Gold, welches das erste SFX-Netzteil mit 850-W-Leistung auf dem Markt darstellt. Wir haben uns angeschaut, wie sich ATX-Power verpackt im kompakten SFX-Format im Test schlägt.

Von einem Boom von Kompaktrechnern zu sprechen, ist vielleicht etwas übertrieben, aber der Markt von Selbstbau-Systemen im SFF-(Small Form Factor)-Bereich erfreut sich insgesamt wachsender Beliebtheit. Diese Systeme sind aufgrund der meist verwendeten Mainboards im Mini-ITX-Format zwar durchaus etwas eingeschränkt in Sachen Ausstattung und Konfigurationsmöglichkeiten, aber können mittlerweile im Prinzip die gleiche Leistung wie ein üblicher Tower-Rechner bieten. Je kleiner das SFF-Gehäuse wird, desto schwieriger wird die Komponentenauswahl, aber in einem "etwas" größeren Mini-ITX-Gehäuse wie z.B. dem Cooler Master NR200 (ca. 20l) lassen sich fast ohne Probleme leistungsfähige Systeme mit Standard-Komponenten unterbringen. Beispielsweise lassen sich ein Ryzen 5900X mit 240er AIO-WaKü, ein Mini-ITX-Board mit B550-Chipsatz und eine vollwertige, bis zu 330mm langer Triple-Slot-Grafikkarte verbauen, was schon eine sehr konkurrenzfähige Gaming-Leistung liefern dürfte.

Die Zeiten, in denen SFF-PCs eigentlich nur als HTPC zum Einsatz kamen, sind aufgrund der gestiegenen Verfügbarkeit entsprechend leistungsfähiger Komponenten sicher vorbei.  Das jeweilige SFF-Gehäuse ist der wichtigste Einflussfaktor beim Selbstbau, denn es bestimmt maßgeblich, welche Grafikkarten oder Kühllösungen zum Einsatz kommen können. Bei vielen Gehäusen in diesem Bereich ist allerdings auch die Netzteilgröße ein Thema, denn meist passen nur Modelle im SFX- oder bestenfalls SFX-L-Format. Wer dann an den Einbau einer aktuellen High-End-Grafikkarte denkt, für den wird zwangsläufig auch das Netzteil eine potentiell limitierende Komponente. 

Aktuell stellen hier das Corsair SF750 Platinum (SFX) und das SilverStone SX800 (SFX-L) die leistungsfähigsten Modelle am Markt dar, von daher ist jetzt das Cooler Master V850 SFX Gold mit nun 850 W sicher eine willkommene Alternative. SilverStone hat zwar bereits ein 1.000-W-Modell angekündigt, aber dieses basiert auf dem SFX-L-Format, welches nicht in jedes SFF-System passt. Von daher scheint die Leistungskrone bei SFX für den Moment noch bei Cooler Master zu bleiben.

Die V-Series SFX Gold von Cooler Master umfasst neben dem Spitzenmodell V850 auch weitere drei Modelle mit den Leistungsstufen 550, 650 und 750 W, denn nicht jeder, der sich ein SFF-Gaming-System baut, wird gleich an die Grenzen des aktuell Machbaren gehen. Alle Modelle bieten 80PLUS Gold, eine semi-passive Lüftersteuerung und ein voll-modulares Kabelmanagement, alles untergebracht in einem SFX-Gehäuse.

Preislich ist das Cooler Master V850 SFX Gold schwer einzuschätzen, denn obwohl es im Oktober 2020 vorgestellt wurde, zeigt die Preishistorie seitdem nur wenige Tage mit aktueller Listung bei einem Händler. Die Preise schwankten zwischen 150 Euro, was der UVP entspricht, und bis zu 180 Euro. Da auch andere leistungsstarke SFX-Netzteile wie z.B. Corsairs SF-Serie aktuell nur schlecht verfügbar ist, wird hier wohl auch die weiterhin starke Nachfrage für PC-Komponenten eine Rolle spielen.

Hier die Fakten des Cooler Master V850 SFX Gold in Tabellenform:

Technische Daten in der Übersicht
Hersteller und
Bezeichnung

 Cooler Master
 V850 SFX Gold

Modell MPY-8501-SFHAGV
Straßenpreis  ca. 150 Euro
Homepage www.coolermaster.com
Leistungswerte
+3,3V  20 A
+5V  20 A
+12V

70,8 A 

+5Vsb  3,0 A
-12V  0,3 A
Leistung 12V  849,6 W
Leistung 3,3V & 5V  120 W
Gesamtleistung  850 W
Anschlüsse
ATX  24-Pin
EPS/12V/CPU  1x 8(4+4)-Pin
 1x 8-Pin
PCI-Express
(6P / 8(6+2)P / 8P)
 0 / 4 / 0
SATA  8
4-Pin Molex  4
Floppy  -
Features
Effizienz  80 PLUS Gold
Maße (LxBxH)  125 x 100 x 63,5 mm
Lüfter  92 mm 
Kabelmanagement  ja, voll-modular
Herstellergarantie  10 Jahre
Besonderheiten  semi-passive Lüftersteuerung

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir das Cooler Master V850 SFX Gold näher vor.