Seite 2: Neue besondere Features

5-Way-Optimization

ASUS hat nicht nur neue Mainboards im Angebot, bei denen die Modellbezeichnungen größtenteils um eine Zahl erhöht wurde, sondern bietet nun auch mit den Z97-Mainboards die 5-Way-Optimization an. Der Komfort wurde mit einem wichtigen Teil-Feature noch weiter verbessert. Zu den bisherigen vier Features gehören TPU, EPU, DIGI+ Power und FAN Xpert 2. Letzteres Feature wurde von ASUS separat weiter optimiert und hat nun die Bezeichnung "Fan Xpert 3" erhalten. Das fünfte und damit neue Teil-Feature nennt sich "TurboApp". Doch was kann man sich darunter vorstellen? Es handelt sich nicht um eine mobile App für ein Smartphone oder ein Tablet, sondern viel mehr um einen Zusatz der ASUS AI Suite 3.

Mit dieser Applikation kann für jede einzelne Anwendung bestimmt werden, mit welchem CPU-Multiplikator sie ausgeführt, welches Sound-Schema eingesetzt und welche Netzwerk-Priorität genutzt werden soll. Auf diese Weise kann beispielsweise ganz klar festgelegt werden, welches Spiel mit einer erhöhten CPU-Taktfrequenz arbeiten soll, wohingegen normale Anwendungen mit den Standardtaktraten bedient werden.

Hyper Express

img_5.jpg
Übergangslösung: Hyper Express mit zwei M.2/mSATA-Karten.

Ein weiteres, interessantes Feature stellt das Hyper Express dar. Hinter diesem Begriff verbirgt sich die Zusammenschaltung von zwei M.2- oder mSATA-Karten, die beide zusammen über das SATA-Express-Interface im RAID0-Modus angesteuert werden. Auf diese Weise soll die Transferleistung weitaus verbessert werden. Zumindest ist diese Vorgehensweise vorübergehend sinnvoll, da es zu aktuellem Zeitpunkt noch keine nativen SATA-Express-SSDs gibt.

Das Ganze ist dann auch mit zwei gewöhnlichen 2,5-Zoll-SSDs möglich:

img_5.jpg
Übergangslösung: Hyper Express mit zwei 2,5-Zoll-SSDs.

An dieser Stelle sei noch einmal erwähnt, dass die SATA-Express-Schnittstelle flexibel ist. Sie besteht aus zwei normalen SATA-Ports und einem Connector für das PCI-Express-Interface. Wird die SATA-Express-Schnittstelle nicht benötigt, können die beiden SATA-Ports auch als solche ganz normal eingesetzt werden.

TrueVolt USB (nur die ROG-Mainboards)

img_5.jpg
Stabile 5-Volt-USB-Stromversorgung

Manchen Anwendern ist eine stabile Spannungsversorgung über die USB-Buchsen besonders wichtig. Exklusiv für die ROG-Mainboards bietet ASUS nun das Feature "TrueVolt USB" an. Mit diesem Feature möchte ASUS sicherstellen, dass sowohl bei den Back-USB- als auch bei den Front-USB-Buchsen stabile 5 Volt fließen und das zu jeder Zeit.

LANGuard (nur die ROG-Mainboards)

img_5.jpg
LANGuard: Bessere Leistung bei gleichzeitig besserem Schutz.

Mit dem LANGuard-Feature möchte ASUS den LAN-Port neu erfunden haben. Zum einen soll der generelle Durchsatz mithilfe einer Signalkopplung und Premium-Kondensatoren verbessert werden. Hinzu kommt ein besonderer Überspannungsschutz zum Einsatz, der das Mainboard selbst vor Blitzeinschlägen schützen soll. In der Summe wurde die elektrostatische Toleranz um das 1,8-fache und die Überspannungstoleranz um das 1,5-fache erhöht. Ein Praxistest erscheint in diesem Fall als äußerst schwierig.

GameFirst III (nur die ROG-Mainboards)

img_5.jpg
GameFirst III: Netzwerk-Paket-Priorisierung für Online-Games.

Der geneigte Gamer hat sicherlich nichts gegen eine Priorisierung der Online-Gaming-Netzwerkpakete. Zu diesem Zweck stehen allen ROG-Mainboards das renovierte GameFirst-Feature in der nun dritten Version zur Verfügung. Wird das Feature vom Anwender aktiviert, kümmert sich der LAN-Port vor allem um die Datenpakete des aktuell laufenden Online-Spiels. Dadurch kann die Latenzzeit je nach Güte der heimischen Internetleitung um einige Millisekunden nach unten korrigiert werden.

img_5.jpg
GameFirst III: Vier Modi stehen für jede Anwendung zur Auswahl.

Ähnlich wie beim TurboApp-Feature kann im GameFirst-III-Menü jeder Anwendung ein Netzwerk-Modus verpasst werden. Der "Optimization Mode" gewährleistet eine allgemein optimale Priorisierung der Netzwerkpakete. Demnach der normale Modus. Als zweites gibt es den "Game Mode", der sich eben hauptsächlich um die Online-Gaming-Pakete kümmert. An dritter Stelle positioniert sich der "Media Streaming Mode", der eigentlich alles aussagt, was auch für den letzten Modus "File Sharing Mode" gilt. 

Update: Per Pressemitteilung hat ASUS am 13.05.2014 noch einmal alle neuen Mainboards der 9er-Reihe (darunter auch die H97-Modelle) vorgestellt und dabei für die meisten Modelle auch Angaben zu den Verkaufspreisen gemacht:

  • Z97-DELUXE (NFC & WLC): 350,- EUR
  • Z97-DELUXE: 230,- EUR
  • Z97-PRO (Wi-Fi ac): 175,- EUR
  • Z97-Pro: 166,- EUR Z97-A: 136,- EUR
  • Z97-AR: 159,- EUR Z97-C: 120,- EUR
  • Z97-K: 109,- EUR Z97M-PLUS: 120,- EUR
  • Z97I-PLUS: 129,- EUR Z97-WS: TBA
  • H97-PRO: 99,- EUR H97-PLUS: 91,- EUR
  • H97M-PLUS: 89,- EUR H97M-E: 78,- EUR
  • H97I-PLUS: 116,- EUR
  • MAXIMUS VII GENE: 175,- EUR
  • MAXIMUS VII Hero: 180,- EUR
  • MAXIMUS VII Ranger: 155,- EUR
  • SABERTOOTH Z97 MARK 1: 211,- EUR
  • SABERTOOTH Z97 MARK 2: 146,- EUR
  • GRYPHON Z97 ARMOR EDITION: TBA
  • GRYPHON Z97: TBA

(TBA - to be announced - wird noch bekanntgegeben)