> > > > Alternative Kühlung: Arctic Accelero Hybrid III - 140 im Test

Alternative Kühlung: Arctic Accelero Hybrid III - 140 im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Montage des Arctic Accelero Hybrid III - 140

Bevor der Arctic Accelero Hybrid III - 140 auf der GeForce GTX 980 Ti montiert werden kann, muss von dieser zunächst einmal der verbaute Referenzkühler entfernt werden.

Arctic Accelero Hybrid III - 140Arctic Accelero Hybrid III - 140

Arctic Accelero Hybrid III - 140

Die Demontage des Referenzkühlers gestaltet sich aber recht einfach, da dazu nur ein gutes Dutzend Schrauben auf der Rückseite gelöst werden müssen. Dann kann der Komplette Kühler von der Karte entfernt werden. Dabei ist noch zu beachten, dass das Verbindungskabel für den Lüfter und die Beleuchtung vorsichtig vom Anschluss gelöst werden sollten. Bei einer unsachgemäßen Handhabung zieht man gerne den kompletten Anschluss vom PCB und übrig bleiben nur noch die herausstehenden Pins.

Eigentlich kann der Referenzkühler komplett rückstandslos entfernt werden. Einzig etwas Wärmeleitpaste bleibt auf der GPU zurück, die entfernt werden muss. Auch kann es vorkommen, dass einige der alten Wärmeleitpads noch auf den Speicherchips oder den weiteren vom Kühler abgedeckten Komponenten hängen bleiben. Auch diese müssen natürlich entfernt werden.

Arctic Accelero Hybrid III - 140Arctic Accelero Hybrid III - 140

Arctic Accelero Hybrid III - 140

Bevor es nun mit der Montage losgehen kann, gilt es zunächst einmal die beiliegende Anleitung genau zu studieren. Die Übersichtlichkeit dieser ist meist nicht gegeben und auch im Falle des Arctic Accelero Hybrid III - 140 sorgen mehrere Sprachen und die unterschiedlichen Grafikkarten-Modelle nicht gerade dafür, dass der Nutzer die Übersicht behält.

Arctic Accelero Hybrid III - 140
Arctic Accelero Hybrid III - 140

Der erste Schritt ist die Befestigung des Kühlers auf der GPU. Dazu muss zunächst einmal etwas Wärmeleitpaste aufgebracht werden. Arctic legt eine Spritze MX-4 aus eigenem Hause bei. Laut eigenen Angaben handelt es sich dabei um eine Hochleistungspaste, die lange haltbar und einfach aufzutragen ist. Weniger ist hier oftmals mehr, denn man muss sich vorstellen, das der Kühler mit großem Druck auf die GPU gedrückt wird und die Wärmeleitpaste nur einen dünnen Film zwischen GPU und Kühler bildet.

Arctic Accelero Hybrid III - 140
Arctic Accelero Hybrid III - 140

Nun ist etwas Fingerspitzengefühl gefragt, denn zum einen muss der Kühler auf der GPU gehalten werden und zum anderen das Gegenstück auf der Rückseite angebracht werden. Aufgrund der Kompatibilität mit mehreren Grafikkarten sieht Arctic am Rahmen des Kühlers auf der GPU mehreren Bohrungen vor. Die vier richtigen Löcher sollten zunächst aus der Anleitung übernommen und dann grob über den Öffnungen des PCBs platziert werden.

Arctic Accelero Hybrid III - 140Arctic Accelero Hybrid III - 140

Arctic Accelero Hybrid III - 140

Vier Schrauben mit einem Gewinde am Ende greifen im Rahmen des Kühlers auf der GPU - die jeweiligen Gewindeöffnung ist beachten. Über vier Federn, die auf dem rückseitigen Kühler aufliegen, wird der notwendige Gegendruck erzeugt. Danach werden die vier Schrauben gleichmäßig angezogen, bis die vier Federn flach aufliegen.

Arctic Accelero Hybrid III - 140Arctic Accelero Hybrid III - 140

Arctic Accelero Hybrid III - 140

Das Endergebnis sieht wie oben abgebildet aus. Damit wäre die Montage des Kühlers auf der GPU bereits abgeschlossen. Hier ist aber ebenfalls klar zu erkennen, dass die Speicherchips gänzlich ohne Kühlung auskommen müssen. Den notwendigen Luftstrom von anderer Stelle vorausgesetzt reicht dies auch aus. Bei 1.750 MHz konnten wir keinerlei Probleme feststellen.

Das zweite Bild zeigt die Montage des Kühlers über der Strom- und Spannungsversorgung. Arctic passt die Bohrlöcher an, sodass die Öffnungen im PCB verwendet werden können, um den Kühler mit zwei Schrauben zu befestigen. Danach muss nur noch der Lüfter mit Abmessungen von 80 x 80 mm darauf platziert werden. Auch er wird mit Hilfe von vier Schrauben direkt mit dem Kühler selbst befestigt. Die notwendigen 3-Pin- und 4-Pin-Anschlüsse für die Lüfter in Verbindung mit einem Molex-Stecker liefert Arctic mit.

Arctic Accelero Hybrid III - 140
Arctic Accelero Hybrid III - 140

Noch ohne Lüfter auf dem VRM-Kühler, aber schon fertig montiert und bereit für den Einbau liegt die GeForce GTX 980 Ti mit dem Accelero Hybrid III - 140 nun vor uns. Natürlich kann man den Eindurck gewinnen, es hier mit einer Bastelarbeit zu tun zu haben - dem ist natürlich auch so, allerdings hat das Wort "Bastelarbeit" einen gewissen negativen Ruf, der in diesem Fall aber nicht gerechtfertigt ist. Am Ende kommt es darauf an, welche Leistung der Kühler bietet und eben dies schauen wir uns nun in Zahlen und Messwerten an.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (28)

#19
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 15138
Zitat Don;24097432
Bilder des VRM-Kühlers mit Lüfter sind nun ebenfalls im Artikel zu finden.


Nach Image-Seite 17 landet man via Link auf der HWLUXX Mainpage.
#20
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29148
Wenn man direkt auf die Bilder klickt kommt die größere Ansicht. In der Galerie ist ein Bug, das stimmt.
#21
customavatars/avatar191523_1.gif
Registriert seit: 27.04.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 4156
Gibt es keine Messung zu den Spannungswandler Temperaturen? Gerade die sind ja sehr wichtig ;)
#22
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 15138
Bin ich dumm? Ich seh keine neuen Bilder und nach der 17 kommt die Startpage von HWLXX.

Ich kann nirgends was sehen. :D Alter Lachs - ich verzweifel dran. :D
#23
Registriert seit: 20.08.2011
Senzig
Matrose
Beiträge: 2
Mehr Bilder kann man ja auch auf arctic.ac sehen...
#24
customavatars/avatar72146_1.gif
Registriert seit: 05.09.2007

Moderatorin
Frauenbeauftragte
Beiträge: 10843
Zitat HW-Mann;24100753
Bin ich dumm? Ich seh keine neuen Bilder und nach der 17 kommt die Startpage von HWLXX.

Ich kann nirgends was sehen. :D Alter Lachs - ich verzweifel dran. :D


Scheint ein Bug zu sein, ich hab dir die Bilder mal aus dem Folder gesucht:


#25
customavatars/avatar55236_1.gif
Registriert seit: 07.01.2007
D:\NRW\Cologne
Kapitänleutnant
Beiträge: 1787
Danke, das Problem wie HW-Mann habe ich auch.

Der Bug ist dass die Unterseite mit dem nächsten Bild "http://www.hardwareluxx.de/index.php/fotostrecken/artikel-galerien/arctic-accelero-hybrid-iii-140/arctic-hybrid-18.html" heißen müsste und diese schlicht nicht existiert, eben so wenig wie die 19.

Ansonsten:

Cooler Artikel, interessantes Produkt. Statt dem ganzen CPU-All-in-One Quatsch nun endlich die Wasserkühlung dahin wo Hitze entsteht, und wie es die Modder mit All-in-ones seit Jahren machen: Auf die GPU.
Wenn der kleine 80mm Schreihals nervt könnte man ihn ja evtl. gegen einen der namhaften Hersteller umtauschen. Der sieht ziemlich standardkompatibel aus. ;)
#26
customavatars/avatar72146_1.gif
Registriert seit: 05.09.2007

Moderatorin
Frauenbeauftragte
Beiträge: 10843
Hm, man könnte die Schiene hier von EKL nutzen (oder selber was in die Richtung basteln), den kleinen Quirl weglassen und einfach direkt von unten auf die komplette GPU mit nem schön großen Lüfter blasen.
Der kann deutlich langsamer drehen und das sollte damit definitiv leiser sein.
#27
customavatars/avatar218238_1.gif
Registriert seit: 10.03.2015

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 405
Der 80mm Lüfter wird wie der 140mm über den Lüfteranschluss der Grafikkarte gesteuert. Im PCGH-Test in der Printausgabe war vor allem auffällig, dass sowohl die GPU- als auch die VRM-Temps bei einer reduzierten Lüfterdrehzahl auf 50% nur um ~5°C angestiegen sind und sich beide auf einem ähnlichen sehr guten Niveau bewegen. Auf der übertakteten 980Ti wurden die VRM-Temps über Temperaturfühler auf der PCB-Rückseite gemessen. Der VRM-Kühler hat eine große Kühlfläche und einen hohen Lamellenabstand, was bei geringen Lüfterdrehzahlen von Vorteil ist.

Die EKL Schiene mit zwei langsam drehenden 140mm Lüftern wäre sicher ideal, aber der Platzbedarf inklusive Grafikkarte wäre dann wahrscheinlich 5 Slots groß. Auch nicht ganz ohne.
#28
customavatars/avatar218238_1.gif
Registriert seit: 10.03.2015

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 405
Zitat mArTiAn;24094799
Bekommt man die VRM-Heatsinks auch einzeln zu kaufen?


Ja.

ARCTIC | Accelero Hybrid III-140
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Dual-Tower-Riese Alpenföhn Olymp im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ALPENFöHN_OLYMP/ALPENFöHN_OLYMP_LOGO

Große Dual-Tower-Kühler sind die Königsklasse der Luftkühler. Doch gerade in dieser Klasse klaffte bei Alpenföhn eine Lücke. Sie wird jetzt mit dem Premium-Kühler Olymp geschlossen. Kann dieser Neuling vielleicht gar den Kühlleistungs-Olymp erklimmen? Es ist schon auffällig, dass... [mehr]

Erweiterbare AiO-Kühlung Alphacool Eisbaer 240 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ALPHACOOL_EISBAER_240/ALPHACOOL_EISBAER_240_LOGO

Die Vorteile von AiO-Kühlungen und Eigenbaulösungen miteinander verbinden, aber die jeweiligen Nachteile eliminieren - das soll Alphacools erweiterbare AiO-Kühlung Eisbaer leisten. Wir testen direkt zum Launch die Eisbaer 240 und wollen herausfinden, ob Alphacool dieses Ziel erreichen kann. Wer... [mehr]

Die be quiet! AiO-Kühlung Silent Loop 240mm im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

Es ist Zeit für eine Premiere - mit den Silent Loop-Kühlungen bringt be quiet! erstmals eigene AiO-Kühlungen auf den Markt. Gerade die Lautstärke ist bei Konkurrenzprodukten oft das größte Problem. Anhand des 240-mm-Modells wollen wir deshalb herausfinden, ob be quiet! eine wirklich leise... [mehr]

be quiet! SilentWings 3-Lüfter im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENTWINGS_3/BE_QUIET_SILENTWINGS_3_LOGO

Den Verkaufsstart der be quiet! Silent Wings 3 nimmt Hardwareluxx zum Anlass, um die neue Lüfterserie zu testen. Dafür haben wir sowohl die beiden Standardmodelle SilentWings 3 120mm PWM und SilentWings 3 140mm PWM als auch die Hochgeschwindigkeitsmodelle SilentWings 3 120mm PWM high-speed und... [mehr]

Arctic Liquid Freezer 240 im Test - AiO-Kühlung in Push-Pull-Konfiguration

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ARCTIC_LIQUID_FREEZER_240/ARCTIC_LIQUID_FREEZER_240_LOGO

Hohe Kühlleistung zum günstigen Preis - das verspricht Arctic mit der AiO-Kühlung Liquid Freezer 240. Gleich vier 120-mm-Lüfter befördern die Abwärme in einer Push-Pull-Konfiguration vom tiefen 240-mm-Radiator weg. Doch wie stark profitiert die Kühlleistung davon wirklich? Es spricht für... [mehr]

Cooler Master MasterLiquid Pro 240 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/COOLER_MASTER_MASTERLIQUID_PRO_240/COOLER_MASTER_MASTERLIQUID_PRO_240_LOGO

Die neue MasterLiquid Pro-Serie soll durch einen holistischen, also ganzheitlichen Ansatz bei der Entwicklung profitieren. Im Test der MasterLiquid Pro 240 wollen wir herausfinden, was genau Cooler Master damit meint - und ob es die AiO-Kühlung besser macht.  Cooler Master konnte schon... [mehr]