Seite 1: Kompakt und schnell - ASUS ROG G20 im Test

asus-rog-g20-logoKompakt und schnell - das soll er sein, der ASUS ROG G20. Die Miniaturisierung ist sicherlich ein Trend, der uns noch einige Monate begleiten wird, denn Gaming-Systeme werden immer kleiner und leistungsfähiger. Dem tragen inzwischen auch die Komponenten-Hersteller Rechnung und präsentieren Mini-ITX-Mainboards und Grafikkarten. Auch ASUS folgt diesem Trend und präsentiert den ASUS ROG G20, der aber nicht nur klein, sondern auch leistungsfähig sein soll. Je nach Ausstattung soll sogar UltraHD-Gaming möglich sein. Wie sich dies darstellt und wo die Grenzen des Systems zu finden sind, erläutert der folgende Artikel.

ASUS präsentierte des ROG G20 in drei Konfigurationen. Uns stand die High-End-Ausstattung mit GeForce GTX 980 zur Verfügung, die mit 1.999 Euro aber auch nicht ganz billig ist. Die einzelnen Systemkonfigurationen haben wir in der untenstehenden Tabelle aufgeführt und erlauben eine bessere Übersicht.

ASUS ROG G20 - Übersicht der Spezifikationen
Modell G20AJ-DE030S G20AJ-DE028S G20AJ-DE029S
Preis 1.199 Euro 1.699 Euro 1.999 Euro
Technische Daten
Prozessor Intel Core i7-4790 3,6 GHz
Grafikkarte NVIDIA GeForce GTX 760 NVIDIA GeForce GTX 970 NVIDIA GeForce GTX 980
Arbeitsspeicher 8 GB DDR3-1600 16 GB DDR3-1600
SSD 32 GB 256 GB
HDD 1 TB (7.200 RPM) 2 TB (7.200 RPM)
optisches Laufwerk DVD-RW Blu-Ray Disc Compo
Betriebssystem Windows 8.1 64 Bit
LAN/WLAN Gigabit Ethernet
WLAN 802.11 ac
Bluetooth 4.0
Audio 7.1 HD Audio
USB 2x USB 3.0 (vorne)
2x USB 3.0 (hinten)
4x USB 2.0 (hinten)
Abmessungen 104 x 340 x 358 mm
Gewicht 6,38 kg

Allen drei Systemkonfigurationen gemein ist natürlich das recht kompakte Gehäuse, dass mit 340 x 358 x 104 mm nicht viel größer und dicker ist als ein großer Aktenordner. Das Gewicht spielt mit 6,38 kg wohl nicht die entscheidende Rolle, für einen Spieler, der auch gerne einmal die ein oder andere LAN-Party besucht, sind Gewicht und Abmessungen allerdings sicherlich ein Pluspunkt. Bei den inneren Ausstattungsmerkmalen ebenfalls ein gemeinsamer Punkt sind die Anschlüsse, das Audio, die Netzwerkverbindungen, das Windows 8.1 und natürlich der Intel Core i7-4790 mit 3,6 GHz auf einem Mainboard mit H97-Chipsatz.

Die kleinste Konfiguration verwendet eine GeForce GTX 760, nebst 8 GB an DDR3-Arbeitsspeicher, einer 32 GB SSD und eine 1 TB große HDD. Mit 1.199 Euro ist auch der Einstieg nicht ganz günstig, vergleichbare Komplettsysteme bewegen sich aber auf ähnlichem Niveau. Das mittlere Systeme macht einen Preissprung von 500 Euro auf 1.699 Euro und bietet dafür dann 16 GB DDR3 Arbeitsspeicher, eine GeForce GTX 970 sowie eine 256 GB SSD. Wer noch einmal 300 Euro drauflegt, bekommt dann auch noch eine GeForce GTX 980, die Verdopplung des Festplattenspeichers sowie ein Blu-Ray Kombo-Laufwerk, das bei vielen aber sicherlich auch keine allzu große Rolle mehr spielt. Allen drei Systemen liegen eine Gaming-Tastatur und Maus von ASUS bei, sodass es nach dem Anschließen des Monitors sofort losgehen kann.

Noch erwähnen wollen wir, dass in unserem System eine Kingston V200 zum Einsatz kommt. Die 2 TB große HDD stammt aus dem Hause Toshiba und trägt die Modellnummer DT01ACA. Die eingesetzte Grafikkarte schauen wir uns später noch einmal genauer an.

Windows Systeminformationen zum ASUS ROG G20
Windows Systeminformationen zum ASUS ROG G20

Die Systeminformationen von Windows 8.1 führen die verbauten Komponenten zumindest teilweise noch einmal auf. In einem solch kompakten System spielt die genaue Komponentenwahl nicht die entscheidende Rolle, da diese ohnehin nicht austauschbar wären. Dennoch wollen wir die wichtigsten Bauteile aufführen.

GPU-Z-Screenshot der im ASUS ROG G20 verbauten Grafikkarte
GPU-Z-Screenshot der im ASUS ROG G20 verbauten Grafikkarte

Laut GPU-Z verbaut ASUS eine GeForce GTX 980 in der Referenzversion. Dies legen zumindest der Basis- und Boost-Takt in Form von 1.126 bzw. 1.216 MHz nahe. Der Speicher arbeitet mit 1.750 MHz. Es handelt sich also um eine ganz normale GeForce GTX 980, die vermutlich auch den Referenzkühler verwendet.