Seite 1: MIFcom Silent-PC be quiet! Edition im Test

Scythe_Gekko_logo

Seit dem Launch des Silent Base 800 bietet be quiet! die meisten lautstärkerelevanten Komponenten aus einer Hand an. MIFcom nutzt das für die Zusammenstellung eines leisen Komplett-PCs. Der Silent-PC be quiet! Edition soll aber nicht nur mit geringer Lautstärke, sondern auch mit voller Spieletauglichkeit glänzen.  

Dafür kombiniert MiFcom bei unserer Testkonfiguration die "Devils Canyon"-CPU Intel Core i7-4790K mit NVIDIAs aktuellem "Maxwell"-Topmodell GeForce GTX 980 und hat bei der Komponentenwahl auch sonst nicht gegeizt. Der Prozessor läuft auf einem Z97-Mainboard von MSI und kann Daten im 16 GB großen DDR3-Arbeitsspeicher zwischenspeichern. Als dauerhafte Speicherlösung dienen sowohl eine flotte SSD mit angemessenen 250 GB Kapazität als auch eine 2 TB große Festplatte. Die Laufwerksbestückung wird durch einen Blu-ray-Brenner von LG komplettiert. 

Technische Daten des MIFcom Silent-PC be quiet! Edition
Prozessor Intel Core i7-4790K (4 x 4 GHz, 8 MB L3-Cache)
Mainboard MSI Z97 Gaming 5
Arbeitsspeicher 16 GB DDR3-1600 CL11 Kingston (2x 8 GB)
Grafikkarte 1x MSI GeForce GTX 980 Gaming 4G
Massenspeicher 1x Samsung 840 EVO (250 GB)
1x WD Caviar Green WD20EZRX (2 TB)
optisches Laufwerk LG BH16NS40 (Blu-ray-Brenner)
CPU-Kühler be quiet! Dark Rock 3 
Gehäuse be quiet! Silent Base 800 Black-Orange
Gehäuselüfter 4x 140 mm be quiet! Shadow Wings PWM (Front, Deckel)
1x 120 mm be quiet! Shadow Wings PWM (Rückwand)
Netzteil be quiet! Straight Power E10-CM 600W, 80PLUS Gold
Betriebssystem Windows 8.1, 64 Bit
Abmessungen und Anschlüsse
Maße 266 x 559 x 495 mm (B x H x T), inklusive Standschienen
Anschlüsse vorne 2x USB 3.0, 2x USB 2.0
analoger Audio Ein- und Ausgang
Anschlüsse hinten

1x PS/2
4x USB 3.0
4x USB 2.0
1x Gigabit-Ethernet
6x analoge Audio-Anschlüsse
je 1x VGA, DVI, HDMI (für integrierte Intel-GPU)
Grafikkarte: 1x DVI, 1x HDMI, 3x DisplayPort

Im Kern verbaut MIFcom aktuelle Hochleistungshardware, die den Ansprüchen der meisten Spieler völlig gerecht werden dürfte. Angesichts der speziellen Silent-Ausrichtung des Komplettsystems ist aber vor allem die Frage spannend, wie für ein geringes Betriebsgeräusch gesorgt wird. Hier kommen die Silent-Komponenten von be quiet! ins Spiel. Besonders auffällig ist die Wahl des Gehäuses. Das Silent Base 800 ist das erste Gehäuse von be quiet! und soll die Hardware durch diverse Silentmaßnahmen verstummen lassen. Interessanterweise ersetzt MIFcom die regulär verbauten Pure Wings 2-Lüfter durch Shadow Wings PWM und rüstet zusätzlich zwei Deckellüfter nach. Die insgesamt fünf Gehäuselüfter werden per PWM (Pulsweitenmodulation) vom Mainboard gesteuert. Auch der Tower-Kühler Dark Rock 3 und das 600-Watt-Netzteil aus der Straight Power E10-CM-Serie stammen von be quiet!. 

In der konkreten Testkonfiguration kostet der Silent-PC be quiet! Edition rund 2.100 Euro. Allerdings lässt MIFcom viel Spielraum für individuelle Konfigurationen. Die günstigste vorgegebene Konfiguration mit Core i5-4590 und GeForce GTX 760 kann beispielsweise für 885 Euro erworben werden. 

Einen ersten Eindruck vom Komplettsystem kann man in unserem Ausgepackt & angefasst-Video gewinnen: