Seite 3: Äußeres Erscheinungsbild (2)

alles

Schon vor dem Öffnen des Gehäuses kann dank des großzügigen Acryl-Windows ein Blick in den Innenraum geworfen werden. Auch die beiden Seitenteile werden fest verschraubt. Zum Hardwarewechsel ist deshalb jedes Mal ein Inbusschlüssel nötig. 

alles

Der geschlossene Gehäuseboden deutete bereits auf eine unkonventionelle Netzteilposition hin. Tatsächlich wird der Stromversorger im S2.0 aufrecht stehend mit der Rückwand verschraubt. Sein Lüfter saugt Frischluft durch einen Lufteinlass im rechten Seitenteil an. 

alles

Die Rückansicht lässt noch besser erkennen, wie Netzteil und Mainboard angeordnet werden. Beide Komponenten werden voneinander durch den Mainboardtray getrennt. Dieser Zweikammeraufbau verspricht ein aufgeräumtes Maiboardsegment. Bei Bedarf können zusätzlich zu den Front- und Deckellüfterplätzen auch drei rückwandige Lüfterplätze genutzt werden. Hier lassen sich allerdings nur 80-mm-Lüfter verbauen.