Seite 4: Fazit

Einstand gelungen! So kann das neue Corsair HS1 kurz und knapp charakterisiert werden.

Corsair hat den Einstieg in den Audiomarkt gewagt und gleich mit dem Erstlingswerk ein rundum überzeugendes Produkt vorgelegt. Die Klangcharakteristik ist ausgewogen und teils audiophil abgestimmt, sodass das HS1 sicherlich nicht nur zum Gaming-Begleiter verkommen wird, sondern auch beim Musik-Einsatz eine treue Seele wird. Corsair setzt dabei auf eine recht schlanke Abstimmung mit glasklaren und seidigen Höhen und einem angenehm präzisen und konturierten Bass. Bass-Fetischisten könnte das Gebotene hier aber etwas zu wenig sein, auch wenn gerade bei einem Headset ein nicht allzu dick auftragender Bassbereich sicherlich von Vorteil ist, da die Sprachverständlichkeit so nicht leidet. Ob die Dolby Headphone-Funktionalität nun benötigt wird, oder nicht, das muss jeder Anwender für sich selbst entscheiden. Die Qualität des Mikrofons kann zudem als unauffällig bezeichnet werden.

Sehr positiv sind zudem der hohe Tragekomfort und die hohe Verarbeitungsqualität einzustufen. Gerade dann, wenn auch einmal mehrere Stunden lang gezockt werden soll drückt und kneift nichts – ein Verdienst des gut gepolsterten Bügels und der großen Ohrmuscheln.

Leider legt Corsair dem HS1 keine Tasche oder Ähnliches bei, um das gute Stück auch beim Transport zu schützen. Zudem ist das Headset auch im zusammengefalteten Zustand noch recht voluminös.

Da Corsair bei seinem Erstlings-Headset eine sehr hohe Klangneutralität mit einem präzisen Bassbereich und eine hohe Tragekomfort kombiniert verdient sich das HS1 einen Excellent-Hardware-Award.

Positive Aspekte des Corsair HS1:

  • Hoher Tragekomfort
  • Präziser Hochtonbereich
  • Konturierter Bassbereich
  • Langes Kabel
  • Dolby Headphone

Negative Aspekte des Corsair HS1:

  • Nur USB-Version
  • Bass-Bereich könnte manchen Anwendern zu schlank sein

Weitere Links: