Seite 1: Test: Samsung Galaxy Note 8.0 - 8 Zoll und Stiftbedienung

Samsung Galaxy Note 8.0 LogoSamsungs Galaxy Note-Reihe ist fest etabliert. Das Galaxy Note 2 ist ein beliebtes, großformatiges Smartphone mit Stiftbedienung und mit dem Galaxy Note 10.1 gibt es ein großformatiges Tablet mit S Pen. Die Lücke zwischen dem 5,5-Zoll-Phablet und dem großen Tablet schließt seit kurzer Zeit das 8-Zoll-Tablet Galaxy Note 8.0. Wir haben ein Sample zum Test erhalten und wollen herausfinden, ob auch dieses handliche Tablet ein überzeugendes Galaxy Note-Produkt ist.

Das ursprüngliche Galaxy Note wurde von vielen Seiten kritisch beäugt. Eine Displaygröße von über 5 Zoll schien zu groß für ein Smartphone, der Nutzen der Stiftbedienung fraglich. Doch der Verkaufserfolg des Phablets hat Samsung dazu ermutigt, die Galaxy Note-Reihe auszubauen. Neben dem Galaxy Note 2 (zu unserem Test) wurde mit dem 10,1 Zoll großen Galaxy Note 10.1 (zu unserem Test) ein erstes Note-Tablet auf den Markt gebracht. Gerade unter den Androidtablets ist aber klar ein Trend zu kleineren Geräten erkennbar, die handlicher und meist auch günstiger sind. Dieser Entwicklung trägt Samsung mit dem Galaxy Note 8.0 Rechnung.

Als 8-Zoll-Tablet ist es deutlich handlicher als das Galaxy Note 10.1. Trotz des kleinen Formats hat Samsung aber keine Abstriche bei der Ausstattung gemacht. Das Display löst mit 1280 x 800 Pixeln genauso hoch auf wie beim großen Note-Tablet, der eingesetzte Exynos Quad-Core des Galaxy Note 8.0 taktet mit 1,6 GHz sogar 200 MHz höher. Beide Note-Tablets können zwei Kameras vorweisen und ermöglichen eine einfache Speichererweiterung per microSD-Kartenslot. Eine Parallele gibt es auch bei den angebotenen Ausstattungsvarianten: Sowohl das Galaxy Note 10.1 als auch das Galaxy Note 8.0 können als W-LAN- oder als W-LAN + 3G-Modell geordert werden. Bei der Anschlussbestückung gibt es aber auch ein Manko, das sich beide Tablets teilen: Ein (micro)HDMI-Ausgang fehlt. Mit dem Samsung HDMI-Adapter ET-H10FAUWEGWW wird zwar eine Adapterlösung angeboten, die verursacht aber zusätzliche Kosten. Knapp 30 Euro müssen derzeit dafür eingeplant werden.

Beim Betriebssystem bleibt sich Samsung treu und setzt auf Android (4.1 Jelly Bean), kombiniert das Google-OS aber wie gewohnt mit der eigenen TouchWiz-Oberfläche. Dieses GUI (Graphical User Interface) unterscheidet sich deutlich von Stock-Android. Das südkoreanische Unternehmen passt nicht nur die Oberfläche an, sondern liefert das Galaxy Note 8.0 auch mit einem umfangreichen App-Angebot aus. Zu den regulären Google-Apps kommen sowohl einige 3rd-Party-Apps als auch einige eigenentwickelte Apps hinzu. Unter den Samsung-Apps sind vor allem die bemerkenswert, die für die Nutzung des S Pen optimiert wurden.

Für eine Überraschung sorgte Samsung, als bei der Produktvorstellung des Galaxy Note 8.0 ein vergleichsweise hoher Verkaufspreis angegeben wurde. Die UVP für das W-LAN-Modell mit 16 GB Speicher (GT-N5110) liegt bei 499 Euro, die Variante mit 3G (GT-N5100) sollte gar 599 Euro kosten. Selbstbewusst haben die Südkoreaner ihr 8-Zoll-Tablet deutlich teurer als Apples iPad mini gemacht: Das 7,9-Zoll-Tablet mit iOS gibt es regulär bereits ab 329 Euro. Dem iPad mini fehlt aber nicht nur die Stiftbedienung, auch bei den technischen Daten bietet Samsung mehr. Vor allem die höhere Displayauflösung macht sich positiv bemerkbar (1280 x 800 statt 1024 x 768 Pixel). Dass Samsung einen Prozessor mit vier ARM Cortex-A9-Kernen verbaut, sollte außerdem für eine bessere Performance sorgen. Das iPad mini muss mit einem Apple A5-Prozessor auskommen, der nur zwei Cortex-A9-Kerne bietet.

Der Markt hat dafür gesorgt, dass die Verkaufspreise für die einzelnen Varianten des Galaxy Note 8.0 deutlich gesunken sind. Das W-LAN-Modell ist aktuell für 369 Euro zu haben, das 3G-Modell kostet 463,99 Euro. Zu diesen Preisen ist das Samsungtablet schon deutlich konkurrenzfähiger - die Frage nach dem Preis-Leistungs-Verhältnis stellt sich aber trotzdem.

Prozessor Samsung Exynos 4412, Quad-Core mit 1,6 GHz (ARM Cortex-A9)
Display 8 Zoll (1280 x 800 px)
Akku Li-Ion, 4600 mAh
Kamera (vorne) 1,3 MP-Kamera (1280 x 960 Pixel)
Kamera (hinten) 5 MP-Kamera (2560 x 1920 Pixel)
Speicher 16 GB; per microSD um bis zu 64 GB erweiterbar
Maße / Gewicht 211 x 136 x 7,95 mm; 340 g

Die komplette Feature-Liste gibt es auf der letzten Seite des Testberichts.

Im Vorfeld unseres Tests haben wir das Samsung Galaxy Note 8.0 bereits in einem ausgepackt & angefasst-Video vorgestellt. Bevor wir uns das Tablet auf den nächsten Seiten weiter im Detail ansehen, binden wir dieses Video noch einmal ein:

Alternativ bieten wir auch eine YouTube-Version des Videos an.