Seite 1: Test: Acer Iconia Tab A700 - Androidtablet mit 1920 x 1200 Pixeln

Lenovo IdeaTab Lynx LogoDas Iconia Tab A700 ist Acers bestes Android-Tablet. Absolutes Vorzeigemerkmal des 10,1-Zoll-Geräts ist ohne Zweifel das hochauflösende Display mit seinen 1920 x 1200 Pixeln. Auch wenn die Retinaauflösung des aktuellen iPads nicht ganz erreicht wird, gibt es in der Androidwelt nicht viele Konkurrezmodelle mit einer so hohen Auflösung. Passend zum WUXGA-Display setzt Acer mit NVIDIAs Tegra 3 ein potentes SoC (System-on-a-chip) ein. Kann sich das Iconia Tab A700 als High-End-Tablet empfehlen oder müssen wir im Test ungeahnte Schwächen aufdecken?

Acer ist im Tabletsegment breit aufgestellt. Mit dem Iconia Tab W510 und dem Iconia Tab W700 bietet das Unternehmen zwei der derzeit interessantesten Windows 8-Tablets an. Gleichzeitig wird aber auch der Androidmarkt nicht vernachlässigt. Die Palette der Acertablets mit Googlebetriebssystem reicht vom günstigen Einsteigermodell Iconia Tab B1 bis hin zu den Top-Modellen Iconia Tab A700 und Iconia Tab A701 (das Iconia Tab A701 ist eine 3G-Variante des Iconia Tab A700).

Vor allem dank des Displays kann das Iconia Tab A700 als Acers Antwort auf das iPad mit Retinadisplay verstanden werden. Mit 1920 x 1200 Pixeln löst das IPS-Panel des Androidtablets allerdings nicht ganz so fein auf wie das Display des aktuellen iPads mit seinen 2048 x 1536 Pixeln. Die Punktdichte des Acerdisplays ist mit 224 ppi ebenfalls niedriger als beim iPad mit seinen 264 ppi. Trotzdem verspricht ein 10,1 Zoll großes Display mit 1920 x 1200 Pixeln natürlich eine sehr scharfe Darstellung und ist in dieser Hinsicht den sonst tyischen 10,1-Zoll-Displays mit 1280 x 800 Bildpunkten erkennbar überlegen. Beschränkt man den Blick auf das Androidlager, wird das Iconia Tab A700 bei der Auflösung nur vom Nexus 10 mit seinem 2560 x 1600 Pixel-Display übertroffen. Neben dem Acermodell können aber auch die Flaggschiffmodelle einiger anderer Hersteller ein Display mit 1920 x 1200 Pixeln vorweisen. Von uns wurden bereits das ASUS Transformer Pad Infinity (TF700KL) und das HUAWEI MediaPad 10 FHD getestet.

Während das ASUS Transformer Pad Infinity nach wie vor zu den hochpreisigen Tablets gehört, machen die Modelle von Huawei und Acer einen Trend deutlich: Androidtablets mit hochauflösenden Displays können durchaus bezahlbar sein. Das MediaPad 10 FHD wird von einigen Händlern schon für unter 300 Euro verkauft. Das Iconia Tab A700 ist mit einem Verkaufspreis von 349 Euro zwar teurer, der Preisabstand aber noch überschaubar.

Prozessor NVIDIA Tegra 3 T30S (4+1-Kern-Prozessor mit 1,3 GHz)
Display 10,1 Zoll (1920 x 1200 px)
Akku Li-Polymer, 9800 mAh
Kamera (vorne) 1 MP
Kamera (hinten) 5 MP
Speicher 32 GB; per microSD erweiterbar
Maße / Gewicht 260 x 175 x 11 mm; 665 g

Die komplette Feature-Liste gibt es auf der letzten Seite des Testberichts.

Im Vorfeld unseres Tests haben wir das Acer Iconia Tab A700 bereits in einem ausgepackt & angefasst-Video vorgestellt. Bevor wir uns das Tablet auf den nächsten Seiten weiter im Detail ansehen, binden wir dieses Video noch einmal ein: