Seite 4: Fazit

Das Gramofon tut das, was es soll - zumindest mit den derzeit noch wenigen zwei Streaming-Anbietern Spotify und WahWah. Weitere sollen im Laufe der nächsten Wochen und Monate hinzukommen. Die kleine Musikstreaming-Box befindet sich noch immer in Entwicklung. Dafür funktioniert das Streaming mit WahWah und Spotify anstandslos. Während ersteres allerdings nur Radio auf Basis eines gewünschten Songs abspielt, gibt es bei Spotify die größere Auswahl der Playlists. Hier kann jeder beliebige Song in beliebiger Reihenfolge abgespielt werden - sofern die Titel natürlich auf Spotify verfügbar sind. Auf dem Smartphone oder Tablet abgespeicherte Musik lässt sich nicht auf das Gramofon streamen.

Dank der Unterstützung für Spotify Connect dient das mobile Gerät nur noch als Fernbedienung für die Titelauswahl, die Lautstärkereglung und für das Pausieren bzw. Fortsetzen der Titel. Das Gramofon baut seine eigene Verbindung zum Internet auf, streamt die Musik direkt aus dem Internet auf die heimische Musikanlage und schont so den Akku des mobilen Geräts. Eine dauerhafte Verbindung zum Gramofon ist nicht notwendig. Die Installation geht schnell und einfach von der Hand und ist in wenigen Handgriffen erledigt. Auch alle nötigen Kabel finden sich im Lieferumfang der Box. 

Etwas Sorgen bereitet uns die Hotspot-Funktion, die sich leider nicht abstellen lässt. Zwar ist das Feature eine nette Dreingabe der Entwickler, weltweit fast 13,5 Millionen WLAN-Hotspots kostenfrei nutzen zu dürfen, doch muss man dafür eigentlich sein privates Internet für andere FON-Nutzer freigeben. Mithilfe unseres kleinen Workarounds lässt sich dies zwar abstellen, schön ist die Lösung - auch im Sinne des Erfinders - aber eigentlich nicht. Wir hätten hier gerne die Wahl gehabt. 

Im Vergleich zu Bluetooth-Verbindungen kommt es beim Gramofon zu keinen Verbindungsstörungen oder anderen Problemen. Das Gramofon streamt Musik über die beiden bislang unterstützten Anbieter in Perfektion. Kommen noch weitere Anbieter hinzu, ist das Gramofon mit Sicherheit eine schicke Alternative zu anderen Geräten. 

In den Handel soll das Gramofon zu einem späteren Zeitpunkt. Zwischen 60 und 80 US-Dollar sollen dann für die kleine Streaming-Box bezahlt werden. Derzeit lässt sich das Gramofon nur auf der Homepage der Entwickler vorbestellen.

Positive Aspekte des Gramofons:

  • Schnelle und einfache Inbetriebnahme
  • Geringe Leistungsaufnahme
  • Zuverlässiges Streaming

Negative Aspekte des Gramofons:

  • Derzeit noch wenige Streaming-Anbieter
  • FON-Hotspot lässt sich nicht abstellen