Seite 5: Fazit & Alternativen

Fazit und Alternativen

Ein iPhone zu bewerten zählt zu den schwersten Aufgaben, vor denen ein Smartphone-Tester stehen kann. Denn wo es im Android- und Windows-Phone-Lager einen mehr oder minder großen Wettbewerb zwischen den Herstellern gibt, ist bei iOS Monotonie angesagt. Hier gibt es keine vier, fünf oder sechs Anbieter, die sich mit schnelleren SoCs, besseren Kameras oder pfiffigen Software-Lösungen voneinander unterscheiden wollen, sondern nur ein Paket pro Jahr. Daran ändert auch die Tatsache, dass es in diesem Jahr zwei neuen iPhones gibt, nur wenig, denn wirklich neu ist das iPhone 5c nicht. Im Innern werkeln zu einem großen Teil die Bauteile der letzten Generation, einzig das Äußere ist frisch.

Gutes Display und schneller SoC allein reichen nicht
Gutes Display und schneller SoC allein reichen nicht

Grundsätzlich muss dies kein Nachteil sein, wenn man auf direkte Vergleiche zwischen den Plattformen verzichtet. Das iPhone 5c läuft auch trotz des fast schon betagten A6-SoCs flüssig, Ruckler oder längere Ladezeiten sind noch wie vor Begriffe, die man mit einem iPhone eher weniger bis gar nicht verbindet. Und auch das Display mag im Herbst 2013 noch immer genauso zu überzeugen wie anno 2012. Die Tatsache, dass die Konkurrenz größere Anzeigen mit teils deutlich mehr Pixeln liefert, darf getrost zur Kenntnis genommen werden, wer ein iPhone und vor allem das iPhone 5c in den engeren Kreis potenzieller Kandidaten aufnimmt, kann damit sicherlich leben. Denn an anderer Stelle weist das iPhone 5c eine nahezu perfekte Verarbeitungsqualität auf, mit der noch immer nur wenige Mitbewerber mithalten können, daran hat auch der Wechsel von Aluminium zu Kunststoff nichts geändert. Zudem ist die Kamera noch immer überdurchschnittlich, die Akkulaufzeit ebenso. Bis zu diesem Punkt stünde einer guten bis sehr guten Bewertung also nichts im Wege, wäre da nicht der Preis.

Denn dieser fällt mit 599 Euro für die 16-GB-Variante deutlich zu hoch aus. Konnte man im vergangenen Jahr beim iPhone 5 und in diesem Jahr beim iPhone 5s noch damit argumentieren, dass man aktuelle Technik und neue Funktionen gegenüber dem Vorgänger spendiert bekam, bietet das iPhone 5c nichts von dem. Das Gehäuse mag gefallen, nicht zuletzt aufgrund der frischen Farben, aber unter diesem versteckt Apple lediglich alte Ware. Diese ist, der erste Teil des Fazits zeigt dies deutlich, nicht schlecht, nur stimmt das Verhältnis von Preis und Produkt beim iPhone 5c noch weniger, als beim es beim iPhone 5 oder beim iPhone 5s der Fall war und ist. Nun mag man argumentieren, dass Apple noch nie ein „Billig“-Anbieter war und das iPhone 5c auch nicht für mittlere Preisbereiche gedacht war, doch dem Vergleich mit der Konkurrenz muss sich Apple dennoch stellen. Und diese bietet für knapp 600 Euro aktuell schlichtweg deutlich mehr als die Kalifornier.

Kaum Mehrwert gegenüber einem iPhone 5
Kaum Mehrwert gegenüber einem iPhone 5

Einzig ein direkter Vergleich hilft dem Kunststoff-iPhone: Sucht man nach sehr ähnlichen Konkurrenzmodellen, findet man lediglich HTCs One Mini vor, mit 414 Euro allerdings um einiges günstiger. In diesem Zusammenhang scheint Apple tatsächlich eine Lücke zu bedienen: Das gut ausgestattete Smartphone im 4-Zoll-Segment mit scharfem Display und LTE. Ob dies allerdings den hohen Preis rechtfertigt, muss jeder Interessent selbst entscheiden. Wer auf der Suche nach einem preiswerten Einstieg in die (aktuelle) iOS-Welt ist, dürfte mit einem gebrauchten iPhone 5 deutlich besser beraten sein, denn die minimal bessere Akkulaufzeit sowie die neue Frontkamera rechtfertigen die Differenz bei weitem nicht. Kommt ein Gebrauchtgerät nicht infrage, bliebe das iPhone 4s übrig. Zwar muss man mit einem kleineren Display, wenig Speicher (8 GB) auskommen und auf LTE verzichten, mit 399 Euro ist das 2011er Modell aber um einiges preiswerter.

In einem Satz zusammengefasst: Das iPhone 5c versteckt unter seiner attraktiven und frischen Hülle Technik von gestern zum Preis von heute.

Positive Aspekte des Apple iPhone 5c:

  • sehr gute Verarbeitung
  • ausreichende Systemleistung
  • helles Display mit guter Farbdarstellung

Negative Aspekte des Apple iPhone 5c:

  • teils unpräzise Positionsbestimmung