Seite 3: Fazit, Meinung, Alternativen

Wir konnten das S4 ausführlich testen - Hardware, Software, Kamera, Optik, Haptik, Ergonomie, Performance, Akkulaufzeit, Display. Alle Punkte wurden von uns auf Herz und Nieren überprüft. Deshalb wollen wir uns zum Abschluss noch ein ausführliches Fazit erlauben. Samsung hat mit dem S4 wieder einmal ein Spitzen-Telefon auf den Markt gebracht. Wieder strotzt es nur so vor High-End-Hardware und intelligenten Software-Features. Das Design hat sich zum S3 nicht groß geändert, die Maße trotz neuerer Hardware, größerem Akku und größerem Display jedoch auch nicht. 

Das ist beeindruckend, denn somit bleibt das Gerät durchaus handlich, trotz größerem Display. Das ist der Trend, den Samsung jetzt schon erkannt hat: den verfügbaren Platz bestmöglich nutzen und den Rand um das Display minimieren. Wer das Galaxy S4 langweilig findet, mag recht haben - doch scheint das Design des S3 trotz vieler Kritik beim Endkunden angekommen zu sein. Nicht umsonst verkauft sich der "alte" Bolide noch immer sehr gut. Wieso also nicht das Grunddesign beibehalten und nur im Detail verändern?

SAM 1551-BorderMaker

Genau das hat Samsung gemacht - einige Details verändert. Noch immer besteht das Gerät aus Kunststoff und auch dieses Mal wird sich wieder gestritten, was eigentlich besser ist. Kunststoff oder Aluminium oder gar Glas. Die größten Kontrahenten, Apple, Sony und HTC setzen auf Aluminium, Glas und Aluminium - und trotzdem wird sich wieder eine große Käuferschicht finden, denen der Kunststoff des S4 nichts ausmacht. Das S4 fühlt sich keineswegs "billig" an, rein subjektiv fühlen sich die Konkurrenten - auch das aus Kunststoff bestehende Lumia 920 - doch etwas hochwertiger an. Dafür liegt das S4 sehr gut in der Hand und ist leichter als die Konkurrenz (trotz größerem Akku).

Doch es gibt auch Schattenseiten: das sehr dunkle Display ist verglichen mit dem HTC One nicht mehr zeitgemäß. Helles Sonnenlicht stört die Ablesbarkeit drastisch, hier helfen auch Samsungs automatische Mechanismen zur Anpassung nicht wirklich. Zudem ist die Kamera zwar gut, kann sich aber nicht deutlich von der Konkurrenz absetzen. Deshalb versucht Samsung, den Kunden zusätzlich über viele Features zu ködern. Das gelingt auch größtenteils, wenngleich man nicht vergessen darf, dass ein Großteil dieser Features bei Android über etwas Basteln nachzubauen ist. Darauf hat aber der normale Kunde sicherlich keine Lust, weshalb er sich freut, dass Samsung umfangreiche Features und Kamera-Addons bietet, die in den meisten Fällen auch zufriedenstellend funktionieren.

SAM 1539-BorderMaker SAM 1549-BorderMaker

Das Galaxy S4 kommt deutlich nach Sony Xperia Z und HTC One, aber immer noch vor dem neuen iPhone. HTCs Verkäufe liefen bislang nicht so wie erwünscht, das Xperia Z bietet im Gegensatz zum S4 Schutz gegen Wasserschäden und Staub - dafür soll beim S4 noch eine Active-Version kommen, die mithalten kann. Das Xperia Z ist natürlich deutlich länger auf dem Markt und deshalb zu günstigeren Konditionen (ca. 100 Euro weniger) zu erhalten. Wer auf die S-Features des Galaxy S4 verzichten kann und auch keine Infrarot-Schnittstelle sowie die neuen Sensoren (Thermometer, Hygrometer, Barometer, etc.) verzichten kann, bekommt ebenso ein sehr schnelles Gerät (natürlich nicht so schnell wie das Galaxy S4, im Alltag aber kaum zu bemerken) mit einigen anderen Sonderfeatures. 

Oftmals setzt man in diesem Preissegment aber sowieso auf einen Vertrag, wodurch der Preis (fast) egal wird. Und dann ist es lediglich noch Geschmackssache, welches der neuen High-End-Geräte man sich zulegt. HTC One und Sony Xperia Z sind ebenso beides sehr solide High-End-Geräte, die ihre ganz persönlichen Vorzüge haben.

Trotz kleinerer Makel - und auch im Hinblick darauf, dass das S4 deutlich im Preis fallen wird - können wir dem Samsung Galaxy S4 aufgrund der vielen positiven Eigenschaften und Features unseren Excellent-Hardware-Award verleihen.

 eh samsung s4 s

Persönliche Meinung

Das Samsung Galaxy S4 ist wieder einmal ein absolutes High-End-Gerät mit exklusiven Features. Dieses Jahr ist man aber etwas spät dran - Sony und HTC haben ihre Geräte schon auf dem Markt und in ausreichenden Stückzahlen lieferbar. Zudem ist der Sprung vom S3 auf das S4 nicht ganz so gewaltig wie damals vom S2 auf das S3 - für Besitzer des S3 gibt es meiner Meinung nach nur wenige Gründe, die für das S4 sprechen. Die Kamera ist nicht exorbitant besser, die zusätzlichen Sensoren werden wohl nur die wenigsten Kunden ernsthaft nutzen und auch im Bereich Betriebssystem wird es für das S3 wohl noch das eine oder andere Update geben. Natürlich ist das Display des S4 noch einmal schärfer - doch auch das HD-Display des Vorgängers sollte für alle Szenarien mehr als ausreichend sein. (Marc-Georg Pater)

 

Positive Aspekte des Samsung Galaxy S4:

  • extrem gute Performance
  • viele Softwarefeatures und Kamera-Addons
  • gute Verarbeitung
  • Maße und Gewicht (geringer als beim Vorgänger)
  • Akkulaufzeit
  • Miracast, MHL, microSD, LTE, Infrarot-Schnittstelle
  • neue Sensoren (Temperatur, Hygro- und Barometer)
  • Android 4.2.2

Negative Aspekte des Samsung Galaxy S4:

  • maximale Displayhelligkeit gering
  • nicht alle Software-Features gänzlich sinnvoll oder ausgereift
  • weniger Speicherplatz für Apps als bei der Konkurrenz (ca. 9GB)