> > > > Anker Astro Slim3 und Astro3 Triple-USB im Test

Anker Astro Slim3 und Astro3 Triple-USB im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Fazit

Das Fazit fällt – das sollte zumindest fast klar sein, wenn man die vorherigen Seiten aufmerksam gelesen hat – durchaus positiv aus. Gerade die zweite Generation Astro3 mit 12.000 mAh konnte uns vollends überzeugen. Kompaktes Design, intelligente Features wie der LED-Ring zur Statusanzeige, drei USB-Anschlüsse und eine erhöhte Kapazität machen den Astro 3 2nd Edition zu einem begehrten Begleiter für mehrtägige Trips mit regelmäßiger, längerfristiger Abstinenz von Stromquellen.

-sam4101-950x633

Aber auch die „kleine“ Variante mit der alten Technik und weniger Neuerungen kann durchaus begeistern. Zwar reicht die Kapazität nicht wirklich um aktuelle High-End-Smartphones mehrere Tage über Wasser zu halten. Für kleinere Modelle wie das in unserem Test verwendete Lumia 620 ist der Akku aber bestens geeignet – nicht zuletzt wegen seines integrierten microUSB-Kabels. So wird Kabelsalat vermieden und ein vergessenes Kabel nicht gleich zur Katastrophe.

Insgesamt können beide Produkte überzeugen – jeweils in ihren Disziplinen. Preislich kann der Astro3 2nd Edition auf jeden Fall der Konkurrenz den Rang ablaufen. Das ist beim Astro Silm3 zwar nicht so (bspw. ist der „alte“ Astro 3 mit 10.000 mAh für etwa den gleichen Betrag erhältlich). Hier zahlt man aber wohl etwas mehr für das dünne Design und das integrierte microUSB-Kabel.

Positive Aspekte des Astro Slim3:

  • schlankes, gut verarbeitetes Gehäuse
  • integriertes microUSB Kabel
  • Umstecker auf 30-pin, separates microUSB Kabel

Negative Aspekte des Astro Slim3:

  • (Aufpreis für schlanke Linie)
  • „alte“ Technik mit nur 70% Wirkungsgrad

Positive Aspekte des Astro3 2nd Edition:

  • hoher Wirkungsgrad
  • vergleichsweise kompakt
  • gut verarbeitet, sehr detaillierte Akkustandsanzeige
  • 3 USB Ports
  • mitgeliefertes Kabel + Umstecker auf 30-pin

Negative Aspekte des Astro3 2nd Edition:

  • Schütteln zum Aktivieren recht empfindlich
  • kein integriertes Kabel

Persönliche Meinung

Der Astro Slim3 wäre nichts für mich. Mit einem Lumia 920 ausgestattet wäre mir die Kapazität einfach zu gering. Der Astro3 2nd Edition hingegen wird meinen alten Astro3E, der bislang mein täglicher Begleiter war, ablösen. Beide Akkus sind in ihren Disziplinen aber durchaus zu empfehlen. Erfreulich finde ich, dass Anker an der Verarbeitungsqualität gearbeitet hat. Die Gadgets wirken deutlich hochwertiger als bisher.(Marc-Georg Pater)

 

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar172093_1.gif
Registriert seit: 25.03.2012
Düsseldorf
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1377
Ich selber würde mir lieber einen Zweit-Akku anschaffen, und immer, bei Bedarf diesen wechseln. Ist meiner Meinung nach platzsparender :)
#2
customavatars/avatar116335_1.gif
Registriert seit: 12.07.2009
Bonn
Moderator
A very special one
Kölsche Würmche
Tupper-Tussie
Beiträge: 7317
Dann probier das mal bei nem XperiaZ oder nem iPhone... auch Nokia setzt doch afaik auf feste Akkus?
#3
Registriert seit: 04.09.2012

Bootsmann
Beiträge: 539
Und wenn du mehrere Geräte laden willst (ob auf einmal oder nacheinander), kannst du es so mit einem Geräte tun, ansonsten brauchst du für jedes einen eigenen 2. Akku.
#4
customavatars/avatar7461_1.gif
Registriert seit: 10.10.2003
Berlin
Kapitän zur See
Beiträge: 3387
Zitat
Genau - der Ladevorgang wird durch einfaches Schütteln des Akkus begonnen.


Also das kann ich nicht bestätigen, denn ich hab mein SGS2 einfach angeschlossen und der Ladevorgang begann sofort wo beide Verbunden waren.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Logi ZeroTouch im Test - Wird wirklich aus jedem Auto ein Connected Car?

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/LOGI_ZEROTOUCH_TEASER_KLEIN

Das Smartphone ist eine der größten Gefahrenquellen im Auto. Schon das kurze Lesen einer neuen Nachricht reicht aus, um schwere Unfälle mit dramatischen Folgen zu verursachen. Dabei gibt es mittlerweile zahlreiche Mittel und Wege, um die Ablenkung zu minimieren. Alles zu aufwendig, dachte sich... [mehr]

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]