Aktuelles
  • Die besten Deals von Media Markt und Saturn haben wir für Euch in unseren News zusammengefasst. Viel Spaß beim Shoppen!

zweite M.2 PCIE oder SSD SATA als Datenspeicher?

Diab0lik

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
19.11.2014
Beiträge
131
Hallo in die Runde :-)

Ich brauche noch SSD's für meinen neu zusammengestellten Rechner hier in der Signatur.

Ich habe eine 970 EVO plus 1TB als Systemlaufwerk in zwei 500GB Partitionen aktuell.
Partition eins für das System und die zweite für meine Daten.
Nur leider habe ich meine wichtigen Daten unterschätzt, das sind schon ca. 700GB also reicht der Platz nicht.
Und ein WD MyCloud Mirror mit 3TB gespiegelt, was ich als PersonalCloud und Backup für Private Dateien nehme.
Ansonsten nur alte Festplatten 1x 3 TB HDD und 500GB SSD und das ohne Backup Konzept.

Ich hab dann noch 2x 4TB Externe (1x Alt Seagate Expension Desk und eine aktuelle Elements) mit Mediadaten welche nicht so super Wichtig sind.

Meine Überlegung wäre hier zum einen ob ich noch eine zweite M.2 SSD PCI-e mit 1 oder 2 TB verbaue für meine Wichtigen Daten und zum Arbeiten. Oder lieber eine normale SSD?

Und zwei HDD's im Raid gespiegelt für interne Backups und Daten???

Was würdet Ihr mir empfehlen?

Bin dankbar für jede Hilfe :-)
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Fabian2602

Semiprofi
Mitglied seit
30.12.2015
Beiträge
3.779
Raid ist kein Backup
Ne normale SSD reicht doch für 0815 Daten. Oder arbeitest du effektiv mit denen?
 

Diab0lik

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
19.11.2014
Beiträge
131
Das Raid kein Backup ist, ist mir klar. Ich dachte nur das es sicherer ist zu Spiegeln.
Ich wollte darauf die Backups ablegen und dann noch mal vielleicht ein externes Backup.

Effektiv nur wenn ich Videos Schneide oder Arbeite im Photoshop, Illustrator oder Premiere.
 

Holzmann

Enthusiast, The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
22.041
Ort
50.969
Sehr gut dann hätten wir das und viel Spass beim gebrauchen der GPU. :)
 

Diab0lik

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
19.11.2014
Beiträge
131
OK dann eine 2TB SATA SSD von Samsung für die eigenen Dateien und Arbeitsdateien anstelle von einer zweiten M.2 PCIE?
Da dann eine Samsung Pro nehmen ?

Und als Speicher für Backups und Datengrab dann eine große SATA HDD von WD?
Oder lieber zwei gespiegelte?
 

OSL

Semiprofi
Mitglied seit
22.07.2017
Beiträge
3.142
Ich nehme nur die Pro Variante, da es doch einige Vorteile gibt. Ob es allerdings für Dich nützlich ist, kann ich nicht sagen.
 

Diab0lik

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
19.11.2014
Beiträge
131
In 2 TB gibt es diese hier:

Samsung SSD 860 QVO 2TB, SATA (MZ-76Q2T0BW)
Samsung SSD 860 EVO 2TB, SATA (MZ-76E2T0B)
Samsung SSD PM883 [OEM] 1.92TB, SATA (MZ7LH1T9HMLT-00005)
Samsung SSD 860 EVO B2B 2TB, SATA (MZ-76E2T0E)
 

Diab0lik

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
19.11.2014
Beiträge
131
SSD SATA Samsung Pro und für 20 Euro mehr eine M.2 Samsung 970 Evo Plus SSD PCIe

Screenshot4282.jpg
 

SystemX

Enthusiast
Mitglied seit
02.09.2010
Beiträge
7.285
Ort
Bergisch Gladbach
Ganz ehrlich ? Ich Fahre ohne RAID (Selbst in meinem Server) von den wichtigsten Daten wird 1x Wöchentlich eine Sicherung gefahren auf eine Externe zzgl. Noch auf eine Interne.
 

Diab0lik

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
19.11.2014
Beiträge
131
Okay dann einfach einw WD Black oder ne andere ?

Was ist mit der SSD 2TB als zweitlaufwerk?
Samsung Pro kostet ja fast so viel wie die M.2 SSD Pcie. Siehe oben
 

ultiNaT3

Experte
Mitglied seit
06.10.2013
Beiträge
577
Ort
Leipzig
Kommt darauf an, wieviel Bandbreite du wirklich brauchst.
Meistens schiebt man nicht mehrere hundert Gigabyte am Tag durch die Gegend, da merkt man den Geschwindigkeitszuwachs kaum.

Daher meine Empfehlung an dich: Nimm eine Samsung 860 EVO mit soviel Speicherplatz wie du brauchst, oder eine MX500 von Crucial.
Sind beide in etwa gleichauf
Die 860 Pro ist minimal schneller und hat noch 5 Jahre mehr Garantie als die EVO.

Mir wären diese Vorteile keine ~120€ Wert.

Also abschließend:
860 EVO mit 2TB als "Basis" für ~260€.
860 Pro mit 2TB für ~385€, dafür minimal schneller und 10 Jahre statt 5 Jahre Garantie.
970 Evo Plus mit 2TB für ~430€ für maximale Geschwindigkeit, die man für deinen Zweck eher nicht braucht.
 

Liesel Weppen

Experte
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
2.339
Das Raid kein Backup ist, ist mir klar. Ich dachte nur das es sicherer ist zu Spiegeln.
Ich wollte darauf die Backups ablegen und dann noch mal vielleicht ein externes Backup.
Ein Speichermedium das im laufenden Betrieb permanent angeschlossen ist, ist kein Backup. Ein Backup ist per Definition extern (und nur angeschlossen, wenn das Backup aktualisiert wird).

Ein RAID1 im Betrieb sichert deine Daten zusätzlich vor Ausfällen, verringert also die wahrscheinlichkeit, das du dein Backup überhaupt brauchst.

Wenn du nicht extreme Geschwindigkeiten von deiner Datenplatte brauchst, würde ich dafür eine SATA-SSD nehmen.
Was den zweiten NVMe-Steckplatz angeht, überhaupt schonmal geguckt, ob der bei deinem Board überhaupt noch via PCIe-Lanes angebunden ist? Bei vielen Boards ist der zweite NVMe-Anschluss nämlich sowieso nur noch mit SATA angebunden und dann ist die Frage nach NVMe- oder SATA-Festplatte eigentlich schon auf die Antwort reduziert: "Wenn dir NVMe lieber ist, weil es im PC aufgeräumter aussieht"
 

Diab0lik

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
19.11.2014
Beiträge
131
Ja das ist schon klar das wäre dann eher eine Sicherung. Aber das habe ich ja auch in Post 3 geschrieben.
Abgesehen davon sind es nur Ideen die ich hatte. Wenn ich wüsste was ich machen soll und auch welche Hardware ich kaufen soll, dann würde ich hier ja nicht nach Hilfe fragen ;-)

Sobald ich weiß was ich brauche und wie ich es machen soll geh ich einkaufen :)

Und ja ich hab öfters mal den Fall das ich größere Dateien verschiebe oder Videobearbeitung mache und ich hab ne externe SSD auf der Ich ab und zu auch Arbeitsdateien von der Firma habe, welche ich in der Home Office auf den PC schiebe um daran zu arbeiten und dann wieder zurück wenn ich fertig bin auf die externe SSD von der Firma
 

OSL

Semiprofi
Mitglied seit
22.07.2017
Beiträge
3.142
Und ja ich hab öfters mal den Fall das ich größere Dateien verschiebe oder Videobearbeitung mache und ich hab ne externe SSD auf der Ich ab und zu auch Arbeitsdateien von der Firma habe, welche ich in der Home Office auf den PC schiebe um daran zu arbeiten und dann wieder zurück wenn ich fertig bin auf die externe SSD von der Firma

Kaufst Du die privat oder über Firma?
 

GuruSMI

Experte
Mitglied seit
25.03.2019
Beiträge
2.103
Ort
::1
Ich habe mir für den neuen Rechner (X570 Aorus Master, 3800X) eine PCIe 4.0 1TB SSD geordert. Da sind dann die Primärdaten drauf. Die Verzeichnisse für Bilder, Bücher und Music werde ich auf eine Intel 6600P NVMe-SSD auslagern. Die Geschwindigkeit reicht da locker und sie ist billiger als jede andere SSD. Egal ob Sata oder NVMe. Meine Desktops laufen 24/7. Mit dieser Architektur fahre ich selbst seit nunmehr 7 Jahren und hatte noch nie Probleme.

Für Backups verwende ich ein älteres 6TB NAS. Die Backup's dreier Systeme laufen da 1/28 parallel drauf. Sprich 1 Vollbackup gefolgt von 27 Tagen inkrementell je Rechner.
 

Diab0lik

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
19.11.2014
Beiträge
131
Kaufst Du die privat oder über Firma?
Privat suche ich die. Ich hab einen Lenovo Thinkpad von der Firma zum Arbeiten.

Aber ich geh wenn ich zu Hause bin lieber an meinen PC anstelle das ich den Laptop nehme.

- - - Updated - - -

@GuruSMI Also hast du dann zwei M.2 NVMe-SSD verbaut, beide 1TB?

Mit welcher Software machst du die Backups?
Ist das NAS an einem anderen Ort oder auch bei dir ?
 
Oben Unten