Aktuelles

Windows 8.1 als Alternative zu Windows 7 - pro und contra

MisterFloppy

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
18.11.2019
Beiträge
27
Hallo zusammen,

da nun so langsam der Umstieg von Windows 7 notwendig wird, denke ich über Alternativen zu Windows 10 nach. Die Motivation nicht Windows 10 zu nutzen sollten wahrscheinlich leicht nachvollziehbar sein - es geht um Datenschutz, Tracking, Übertragung von Telemetrie-Daten, usw. usf. Es herrscht ein allgemeines Misstrauensverhältnis.

Ich muss dazu sagen, dass ich Windows lediglich als Spiele-Startplattform nutze und ich könnte mir vorstellen, dass man mal n kleines Progrämmchen starten muss, was unter Linux/Wine einfach nicht will.
Grundsätzlich will ich mit eurer Mithilfe nach einem KO-Kriterium für Windows 8 suchen - wenn das gefunden ist, beiße ich in den sauren Windows-10-Apfel. Auf der anderen Seite hilft es ja vielleicht noch anderen Leuten eine Alternative zu Windows 10 zu finden.


Contra Windows 8
- kein DirectX12, bestenfalls wie bei Win7 einige Spiele wie WOW dx12-fähig
- Usability (insb. die des Startmenüs) gewöhnungsbedürftig
- ggf. Treiberprobleme (Frage: Sind Windows-7-Treiber nutzbar?)
- bei automatischen Updates muss CPU-Warnung bei neuen CPUs rausgepatcht werden, Stichwort "wufuc"
- keine hohe Verbreitung, daher ggf. weitere Inkompatibilitäten (vielleicht aber auch weniger Sicherheits-Risiken, da die Plattform nicht interessant für den Massenangriff ist^^)
- vielleicht werden bei Windows 8 inzwischen genausoviele Daten gesammelt - es interessiert nur halt niemanden, da Windows 8 nicht so im Fokus ist(?)
- man gewinnt erstmal nur Zeit
- Windows 10 hat ein verbesserten Defender - die Sicherheit ist also höger, sofern man MS vertraut


Pro Windows 8
+ Sicherheits-Updates bis Januar 2023, man gewinnt also immerhin volle 3 Jahre!
+ kein Cortana Sprachassistent
+ abgesehen von der Optik Unterbau mit Windows 7 vergleichbar
+ kein Zwangs-Update wie bei Windows 10
+ gefühlt mehr Kontrolle übers System (das ist nun aber sehr subjektiv, da ich weder Win8 noch Win10 sehr gut kenne)
+ höherer Datenschutz (in meinen Augen wichtigster Punkt)


Fallen euch noch weitere Pro-/Contra-Argumente ein?
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Luxxiator

Semiprofi
Mitglied seit
01.12.2017
Beiträge
1.112
Ort
Thüringen
Wer dem Defender vertraut ist mit Win10 besser bedient weil nur dort seitens MS investiert wird (da hat sich echt viel getan);Win7/8 sind in der Hinsicht schlechter aufgestellt.Wen wunderts;selbst MS reitet keine toten Pferde sprich Contra Win8.Ob das jetzt allerdings ein KO Kriterium ist....
 

AG1M

Experte
Mitglied seit
19.04.2012
Beiträge
4.150
Bin nach langem überlegen von Windows 8.1 Pro auf Windows 10 1809 Pro gewechselt (ist ein paar Monate her), wenn du etwas Zeit investierst, dann kannst du Windows 10 wunderbar "zähmen" und sehr gut einstellen. Auch das Thema Updates kann man per Gruppenrichtlinie und "wushowhide" sehr gut einstellen (keine Zwangsupdates, keine automatischen Updates, Updates können ausgeblendet werden und und und). Also von der Kontrolle hab ich es wie mein Windows 8.1 Pro eingestellt, aber muss mir keinen Kopf wegen Treibern/Unterstützung oder ähnlichem mehr machen. Thema Datenschutz mal O&O ShutUp10 ansehen, das macht einen sehr guten Job dabei und einiges kann man auch direkt in Windows 10 Dauerhaft abstellen ggf. per Registry. Mein Tipp daher lieber gleich auf Windows 10 setzen und dann aber etwas Zeit einplanen wenn du es wirklich "Kontrollieren" willst.
 

MisterFloppy

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
18.11.2019
Beiträge
27
@Luxxiator: Danke, ich habe den Punkt mal einfach mit in die Liste aufgenommen...

@AG1M: warum bist du denn letzten Endes von Windows 8.1 abgewandert?
Mein Eindruck von dem Zähmen ist jedoch ein anderer, nachdem ich etwas über das Thema gesucht habe. Man kann zwar mit Tools wie WPD, ShutUp10, DisableWin10Tracking usw. ein paar Sachen mind. temporär ausfschalten, aber so wirklich deaktivieren kann man das Nach-Hause-Telefonieren nicht.

Wahrscheinlich werd ich es so machen, dass ich Win7 weiter für alles behalte, was man offline machen kann, für Online-Sachen gibts Win 8.1 (mit ClassicShell^^) und in 3 Jahren stattdessen das dann aktuelle Win 10 LTSC (dann ist wenigstens son Quatsch wie Cortana nicht vorinstalliert und man hat kein Windows as a Service).
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
38.001
Ort
Hessen
du hast bombenbaupläne aufm rechner?^^
 

mugam

Enthusiast
Mitglied seit
16.01.2004
Beiträge
1.296
Ort
Greater Stuttgart
Wie kommt man zu der Behauptung, dass man über Windows 8 mehr Kontrolle hätte und einen höheren Datenschutz - das ist grober Unfug ...
 

AG1M

Experte
Mitglied seit
19.04.2012
Beiträge
4.150
@AG1M: warum bist du denn letzten Endes von Windows 8.1 abgewandert?

Weil es einfach längst überfällig war ich musste ja auch keine extra neue Lizenz kaufen, einfach beim Installieren den 8.1 Key eingeben und fertig.

Mein Eindruck von dem Zähmen ist jedoch ein anderer, nachdem ich etwas über das Thema gesucht habe. Man kann zwar mit Tools wie WPD, ShutUp10, DisableWin10Tracking usw. ein paar Sachen mind. temporär ausfschalten, aber so wirklich deaktivieren kann man das Nach-Hause-Telefonieren nicht.

Man kann alles ausschalten, also richtig dauerhaft nicht nur temporär, man muss sich nur mit dem Thema richtig beschäftigen, wenn du etwas genauer recherchiert hättest würdest du das nämlich nicht schreiben.

Wahrscheinlich werd ich es so machen, dass ich Win7 weiter für alles behalte, was man offline machen kann, für Online-Sachen gibts Win 8.1 (mit ClassicShell^^) und in 3 Jahren stattdessen das dann aktuelle Win 10 LTSC (dann ist wenigstens son Quatsch wie Cortana nicht vorinstalliert und man hat kein Windows as a Service).

Bei mir gibt es gar kein Cortana, also nicht nur einfach "Deaktiviert", sondern es existiert nicht mehr tief im System irgendwo verankert, man kann auch System Apps richtig und vor allem dauerhaft entfernen. Stichwort MSMG ToolKit und Co. es ist alles möglich man muss nur etwas Zeit investieren dann hat man ein richtig sauberes Windows 10. Habe bis heute noch nie Probleme gehabt, obwohl ich so viele Systembestandteile entfernt habe, Windows Sicherheitsupdates usw. geht alles absolut Problemlos mehr braucht man nicht, Treiber und Geräte alles Problemlos, noch nie einen Absturz gehabt.

P.S. LTSC gibt es nicht für Privatkunden, kannst du nur über IT Fachhändler beziehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

MisterFloppy

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
18.11.2019
Beiträge
27
du hast bombenbaupläne aufm rechner?^^
Natürlich nicht, aber meine Motivation mich mit Windows-Datenschutz auseinanderzusetzen ist einfach darin begründet, dass ich es als Frechheit empfinde wie MS einem immer mehr die Kontrolle abnimmt. Auch hier mag ich nicht auf den aktuellsten Stand sein, aber soweit ich weiß ist das normale Win10 nichtmals DSGVO-konform und dürfte in D nichtmals gewerblich genutzt werden - interessiert nur halt scheinbar niemanden.


Wie kommt man zu der Behauptung, dass man über Windows 8 mehr Kontrolle hätte und einen höheren Datenschutz - das ist grober Unfug ...

Genau das war ja ein Teil meiner Frage, siehe "vielleicht werden bei Windows 8 inzwischen genausoviele Daten gesammelt - es interessiert nur halt niemanden, da Windows 8 nicht so im Fokus ist(?)" Einige Telemetrie-Datensammlung wurden ja in Win8 "nachgeliefert". Die ganzen Untersuchungen und Infos aus der Presse bzgl. der Kritikalität von dem Daten-Sammeln bezieht sich ja immer nur auf Windows 10, mutmaßlich weil Win8 zu uninteressant ist, um darüber zu schreiben?


Man kann alles ausschalten, also richtig dauerhaft nicht nur temporär, man muss sich nur mit dem Thema richtig beschäftigen, wenn du etwas genauer recherchiert hättest würdest du das nämlich nicht schreiben.
Das temporär war eher auf die rolling Releases bezogen - oder wie MS es nennt: Modern Lifecycle. Angenommen du hast die Änderungen an deinem System bei Version 1703 im Jahre 2017 vorgenommen - sind die Änderungen nun auf Version 1909 immernoch gültig?

Bei mir gibt es gar kein Cortana, also nicht nur einfach "Deaktiviert", sondern es existiert nicht mehr tief im System irgendwo verankert, man kann auch System Apps richtig und vor allem dauerhaft entfernen. Stichwort MSMG ToolKit und Co. es ist alles möglich man muss nur etwas Zeit investieren dann hat man ein richtig sauberes Windows 10. Habe bis heute noch nie Probleme gehabt, obwohl ich so viele Systembestandteile entfernt habe, Windows Sicherheitsupdates usw. geht alles absolut Problemlos mehr braucht man nicht, Treiber und Geräte alles Problemlos, noch nie einen Absturz gehabt.
Daran bin ich interessiert - kannst du sagen wie das geht bzw. mit welchen Tools du das machst, Link mit Anleitung wäre natürlich ideal.

P.S. LTSC gibt es nicht für Privatkunden, kannst du nur über IT Fachhändler beziehen.
Wie ich die Rechtsprechung verstehe sind auch Volumen-Lizenzen wiederverkaufbar, d.h. man kann LTSC legal bei ebay oder lizenzgo etc. kaufen. Ist dem nicht so?
 

MisterFloppy

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
18.11.2019
Beiträge
27
Vielen Dank, schau ich mir auf jeden Fall mal an!


Hatte bisher nur bei Heise etc. nur ÜBER die BSI-Analyse gelesen, die Analyse direkt zu lesen ist natürlich viel besser^^

Erschreckend finde ich, dass all diese Ergebnisse auf eine Analyse von LTSB/LTSC basieren - die viel weiter verbreiterte "normale" Win10-Version wird ja mutmaßlich nicht harmloser sein...
 

Luxxiator

Semiprofi
Mitglied seit
01.12.2017
Beiträge
1.112
Ort
Thüringen
In gut 3 Jahren stehste übrigens wieder vor dem Problem in Sachen Umstieg also kannste auch gleich auf Win10 gehen weil Alternativen gibt es eh nicht.Es sei denn Du wirst mit Linux warm...
 

chrismischler

Enthusiast
Mitglied seit
06.06.2003
Beiträge
620
Das temporär war eher auf die rolling Releases bezogen - oder wie MS es nennt: Modern Lifecycle. Angenommen du hast die Änderungen an deinem System bei Version 1703 im Jahre 2017 vorgenommen - sind die Änderungen nun auf Version 1909 immernoch gültig?

Bei den Updates auf eine neue Windows 10 Version müssen die Einstellungen teilweise neu gesetzt werden. Arbeitsaufwand ca. 1 Minute.

Ich benutze dafür O&O ShutUp.
 

Niftu Cal

Experte
Mitglied seit
02.12.2018
Beiträge
1.653
Die LTSC kann ich nur empfehlen. Es ist praktisch ein verbessertes 8.1. Keine Zwangsupdates, wenn man sich informiert kann man Vieles abstellen. Featureseitig ist es auf 1809 - Der einzige Nachteil ist dass man für ein Update das ganze System neu installieren muss und es eine neue LTSC nur alle paar Jahre gibt. Dafür wird der PC nicht als Beta-Umgebung missbraucht und man kann sich sicher sein dass alles ordnungsgemäß funktioniert. Die LTSC bekommt ausschließlich Sicherheitsupdates.
 

AX-Turbo

Neuling
Mitglied seit
15.07.2002
Beiträge
900
Wie kommt man zu der Behauptung, dass man über Windows 8 mehr Kontrolle hätte und einen höheren Datenschutz - das ist grober Unfug ...

also falls mit "höheren Datenschutz" weniger Telemetrie gemeint ist, stimmt das auch, sofern man nicht blind jedes MS-Update installiert hat. In der Hinsicht ist Win 10 schon ein ganz anderes Kaliber.

In gut 3 Jahren stehste übrigens wieder vor dem Problem in Sachen Umstieg also kannste auch gleich auf Win10 gehen weil Alternativen gibt es eh nicht.Es sei denn Du wirst mit Linux warm...

ein paar Stunden Arbeit für weitere drei Jahre ist mir das im Zweifelsfall auch wert. Werde ich wohl auch so machen, je nachdem, wie es sich ab Februar mit den ESU-Updates verhält... habe jedenfalls derzeit absolut keine Böcke auf diese Spyware-im-Betriebssystem-Gewand "10".
 

mugam

Enthusiast
Mitglied seit
16.01.2004
Beiträge
1.296
Ort
Greater Stuttgart
also falls mit "höheren Datenschutz" weniger Telemetrie gemeint ist, stimmt das auch, sofern man nicht blind jedes MS-Update installiert hat. In der Hinsicht ist Win 10 schon ein ganz anderes Kaliber.

Wie kann man nur so einen Unfug erzählen, bei Windows 10 kann man das deutlich besser in den Griff bekommen ...
Wobei das auch nur für Leute mit krimineller Veranlagung von Interesse ist ...
 

Luxxiator

Semiprofi
Mitglied seit
01.12.2017
Beiträge
1.112
Ort
Thüringen
Also diese Schnüffelupdates wurden unter Win7 auch installiert;nur wer wusste welches das ist und das geblockt hat war auf der sicheren Seite (hat sich jetzt aber eh erledigt). Bei Win8 gibt es meines Wissens keine Tools a la Win10ShutUp mit welchem sich da zentral zumindest einige Einstellungen vornehmen lassen ....
 

AX-Turbo

Neuling
Mitglied seit
15.07.2002
Beiträge
900
Wie kann man nur so einen Unfug erzählen, bei Windows 10 kann man das deutlich besser in den Griff bekommen ...

na warte mal ab, ob das "Unfug" ist. Win 8.1 (oder auch 7 was @Luxxinator gerade erwähnte) hat in Sachen "Daten-sammeln" einen gewissen, recht überschaubaren"Endstand" erreicht, und das lässt sich ziemlich easy ein- für allemal abstellen. Bei 10 aber fangen die doch gerade erst so richtig an. Ist m.M. nach nur eine Frage der Zeit, bis bei 10 das lokale Nutzerkonto (bis auf Ausnahmen) verschwindet und dieses Big Brother-OS mehr und mehr in Richtung Cloud-Computing geht, wo du (wenn´s nach MS geht) gerne jegliche(s) persönliche Daten und Nutzerverhalten hochladen darfst. Klar, das wird auch nicht jeder blind mitmachen - aber ich möchte ja jetzt schon nicht wissen, vieviele Millionen Vollnoobs "10" in Sachen Datenschutz mit "Default"-Einstellungen am laufen haben.

Wobei das auch nur für Leute mit krimineller Veranlagung von Interesse ist ...

jo, diese "ich hab doch nichts zu verbergen"-Mentalität hab´ ich am allerliebsten - am besten ziehste dann noch um nach Rongcheng. (y)
 
Zuletzt bearbeitet:

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
38.001
Ort
Hessen
nutzt du amazon und google?
 

Luxxiator

Semiprofi
Mitglied seit
01.12.2017
Beiträge
1.112
Ort
Thüringen
Ist m.M. nach nur eine Frage der Zeit, bis bei 10 das lokale Nutzerkonto (bis auf Ausnahmen) verschwindet und dieses Big Brother-OS mehr und mehr in Richtung Cloud-Computing geht, wo du (wenn´s nach MS geht) gerne jegliche(s) persöliche Daten und Nutzerverhalten hochladen darfst.
Das kommt garantiert;mit jedem großen Update wird die Schlinge weiter zugezogen..Nutzer die eh per MS Konto unterwegs sind und keine Ahnung haben (was die Große Masse ist) kriegen das eh nicht mit weswegen es da wahrscheinlich auch keine großartigen Proteste geben wird....
 

MisterFloppy

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
18.11.2019
Beiträge
27
Also ich habs nun so als Quattro-Boot (Installation erfolgte in absteigender Reihenfolge) gelöst:

Win 7: kein Gateway eingetragen, nur falls mal Uralt-Software auftaucht, die mit > Win7 nicht will - ist aber wahrscheinlich absolut überflüssig!
Win 8.1: Haupt-System, falls mal ein Windows benötigt wird (Spiele)
Win 10 LTSC: wird frühestens in 3 Jahren genutzt, wenn Win 8.1 kein Support hat. Hatte sich angeeignet einfach mal zu installieren, wo eh alles neu gemacht wurde.
Linux: Haupt-System für alles außer Spiele, ggf. kann man auch mal ein Windows in VirtualBox starten...


Zugegeben, meine Nutzung von Windows ist nicht sonderlich umfangreich, aber mit Classic-Shell und den richtigen Einstellungen (z.B. alles kachelige abstellen und alle Apps deinstallieren) fühlt sich Windows 8.1 genauso an wie Windows 7 - ich bin zufrieden.

Ein Nachteil gibt es allerdings mit 3 Windosen: Grub erkennt out of the box nur Windows 10, so dass man das Windows 10 Bootmenü nutzen muss, was wiederum bedeutet, dass er eigentlich erst Win10 startet, dann wählt man im Windows-Boot-Menü Win7 bzw. Win8 aus, der Rechner startet neu(!), in Grub muss man wieder Windows 10 auswählen und dann erst startet Win7 bzw. Win8.
Wenn man Windows 10 nicht installiert, erkennt Grub nativ Windows 7 UND Windows 8 und man kann es direkt aus Grub heraus starten. Ob man es manuell direkt in Grub eintragen/starten kann, habe ich nicht probiert.

Meine persönliche Empfehlung ist also Win 8.1 und ein Linux seiner Wahl zu nutzen (ggf. zusätzlich ein Windows in VirtualBox unter Linux starten), in 3 Jahren dann Win8.1 durch eine Neu-Install von Win10 LTSC ersetzen und die Gelegenheit JETZT nutzen schlicht alles unter Linux machen, was man unter Linux so machen kann (was ja nicht wenig ist). Man verbessert seine IT-Skills und macht sich von MS unabhängiger.

Aber bitte nicht falsch verstehen: Ich kann jeden verstehen, der Windows 10 (auch nicht-LTSC) oder gar Windows XP weiternutzt - nicht jeder, wird den Aufwand betreiben wollen oder können.
 

Schrotti

Enthusiast
Mitglied seit
15.10.2004
Beiträge
3.994
Ort
Berlin
Hier Panik schieben wegen des Datenschutzes, dann aber ein Apple oder Android Handy mit sich rumschleppen?
 

MisterFloppy

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
18.11.2019
Beiträge
27
Hier Panik schieben wegen des Datenschutzes, dann aber ein Apple oder Android Handy mit sich rumschleppen?

Du hättest auch Whatsapp oder Amazon erwähnen können, aber hier geht es gerade nunmal um Windows. Wenn du glaubst, dass man sich am PC ja nicht schützen braucht, da man es am Smartphone ja eh nicht macht, muss ich dich eines Besseren belehren. Auch hier gibt es vielgenutzte Möglichkeiten, ich empfehle dir dich beispielsweise mal mit LineageOS ohne Google Apps auseinanderzusetzen.
 

Schrotti

Enthusiast
Mitglied seit
15.10.2004
Beiträge
3.994
Ort
Berlin
Hab ich schon nur wozu. Meine Familie und meine Freunde nutzen alle Whatsapp.
Ich bring mich doch nicht selbst ins Abseits.

Aber ich kann dich verstehen.
 

MisterFloppy

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
18.11.2019
Beiträge
27
Selbst LineAge telefoniert zu Google. Sehe ich täglich im PiHole.
Mein Argument war ja nicht so gemeint, dass mit Lineage direkt alles okay ist, sondern dass es Möglichkeiten gibt sich gegen die Datensammelwut zu wehren.
Datenschutz und Security ist immer ein Wettrennen. Wenn Lineage zu Google quatscht, dann blocke es halt an deiner Netzwerkfirewall oder mach ein NAT von 8.8.8.8 auf deinem PiHole (denn oft wird statt eingetragenem DNS trotzdem der von Google genommen) und blocke es dort oder installier gleich AFWall+, damit es auch für LTE funktioniert. Es dreht sich halt immer weiter und natürlich ist es nervig und die Schmerzgrenze rückt näher oder wird überschritten, aber irgendwie machbar ist es in der Regel.

Edit: Erwähnte ich eigentlich wie glücklich ich mit Windows 8.1 bin? ;-)
 

What9000

Experte
Mitglied seit
15.01.2011
Beiträge
3.897
Keine Sorge, der Pi blockt alles in Richtung Google/M$. Und der eine PC, auf dem W10 zwangsweise installiert werden musste, hängt hinter der Firewallregel nur im LAN.
Trotzdem immer wieder interessant zu sehen, was alles irgendwo hin telefonieren will. Mit Abstand am meisten geblockt wird das iPhone meiner Freundin :fresse:
 

justinh999

Semiprofi
Mitglied seit
02.05.2019
Beiträge
213
Ort
harz
Ja kann ich auch nur dazu sagen
Viele beschweren sich über datenschutz bei Windows 10 und nutzten z.b Google und die sammeln auch sehr viele daten und da Frage ich mich wieso beschwert sich da keiner ?
 

GreenStorm

Enthusiast
Mitglied seit
30.06.2007
Beiträge
3.031
Das ist denke ich recht alte Emotion von früher, als Google noch ein hippes feundliches Unternehmen war, und kein Dienstleister des US-Verteidigungsministeriums; und Microsoft der böse Welteroberungsladen. Inzwischen macht Microsoft vielfach OpenSource-Software und hat GitHub gekauft, die Welt ist eine andere. Natürlich machen die immernoch Telemetrie bis zum umfallen, aber das disputiert ja niemand.
 
Oben Unten