Aktuelles

Windows 11: Microsoft gibt das Supportende von Windows 10 bekannt

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
20.042
windows_10_logo.jpg

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Richard88

Profi
Mitglied seit
05.11.2020
Beiträge
660
Wir müssen bis 2025 warten, bis microsoft keine uodates mehr macht? Was für ein downer.

Was ist aus dem " only windows 10, no more versions" oder so.
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
40.120
Ort
Hessen
Mitglied seit
13.08.2020
Beiträge
36
Warte... WAS?! Die bringen jetzt im ernst Win11?! Ich dachte das war ein nachträglicher Aprilscherz...

andererseits... bedeutet das, dass ich nicht jede woche ein Update für win10 runterladen muss? :unsure:

Aber Spaß bei Seite, wieso macht man dann so scheiss aussagen, wie "win10 wird dauerhaft fortgeführt" wenn man es dann doch nicht macht?! Ich versteh diese Börsenaffen nicht.
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
40.120
Ort
Hessen
ein OS dass sich nicht mehr verkauft weil die leute es haben bringt keine einnahmen mehr bzw da brechen welche weg :d

ich hab mich auch gefragt ob die das wirklich ernst meinen und freiwillig auf neue einnahmen alle 5-6 jahre verzichten wollen
 

passat3233

Enthusiast
Mitglied seit
01.05.2007
Beiträge
3.273
Also hat Microsoft jeden schlicht belogen, denn bei der Vorstellung von Windows 10 wurde gesagt, das Windows 10 die letzte Windows-Version ist.
Mal schauen, was da wieder für ein Schrott kommt und was man dann wieder selbst nachbessern muß, damit es benutzbar ist.
 

2smart

Enthusiast
Mitglied seit
28.05.2010
Beiträge
2
Also hat Microsoft jeden schlicht belogen, denn bei der Vorstellung von Windows 10 wurde gesagt, das Windows 10 die letzte Windows-Version ist.
Mal schauen, was da wieder für ein Schrott kommt und was man dann wieder selbst nachbessern muß, damit es benutzbar ist.
Genauso hab ich es auch noch in der Erinnerung.
 

axrinas

Profi
Mitglied seit
29.08.2017
Beiträge
156
Es wird weiterhin Windows 10 sein, lediglich die Build / Name wird sich ändern
 

Chidori

Enthusiast
Mitglied seit
07.07.2010
Beiträge
661
Ort
On the Moon
Es wird weiterhin Windows 10 sein, lediglich die Build / Name wird sich ändern
In Anbetracht dessen, dass der 24. Juni schon vor der Tür steht ist das in der Tat eine logische Möglichkeit. Wobei eine Vorstellung am 24. ja auch nicht unbedingt einem Release gleichzusetzen ist.
Tatsächlich ist Windows 10 für mich gefühlt noch nicht wirklich lange auf dem Markt. Aber für mich war auch die letzte Konsolengeneration gefühlt nur drei Jahre auf dem Markt, obwohl es 8 waren. Wenn man älter wird ändert sich einfach die subjektive Wahrnehmung von Zeit.
 
Mitglied seit
13.08.2020
Beiträge
36
ein OS dass sich nicht mehr verkauft weil die leute es haben bringt keine einnahmen mehr bzw da brechen welche weg :d

ich hab mich auch gefragt ob die das wirklich ernst meinen und freiwillig auf neue einnahmen alle 5-6 jahre verzichten wollen

Ich weiß ja nicht... Mit privatleuten verdient MS definitiv kein Geld. Jeder in meinem Umfeld hat Win10 entweder durch ein "kostenloses" Upgrade von Win7 oder durch Lizenzen, die vom Lastwagen gefallen sind. Da kommt kein Geld bei MS an.

MS verdient sein Geld eher mit dem Lizenzhandel mit Firmen, einmal durch Office, etc. und durch die Win Lizenzen für die Laptops die da jedes Jahr gekauft werden.
Da kommt genug Geld rein. Das Geld von Privatleuten interessiert die mmn nicht wirklich.
 

Roach13

Computersüchtig
Mitglied seit
17.07.2004
Beiträge
25.569
Ort
Laupheim
Wenigstens gibt es das Update von 10 auf 11 kostenlos... Läuft 👍👍
 

kaiser

Urgestein
Mitglied seit
17.05.2003
Beiträge
13.585
Ort
Augsburg
Es wird weiterhin Windows 10 sein, lediglich die Build / Name wird sich ändern

Wenn sie das "radikale" neue Design, was für 21H2 angedacht war einfach Win11 nennen ist das schon was "neues".
Win 7 war ja auch nur ein neues UI für Vista und unter der Haube größenteils das gleiche. Da haben Win10 Featureupdates mehr unter der haube geändert als 7 zu Vista oder 8.1 zu 8.

Ich hoffe ja jetzt endlich auf ein gratis Win11 Home ohne den sinnlosen Aktivierungsschmarren, den 90% der Nutzer von Eigenbau PCs mit 10€ Fake Keys lösen. Von mir aus auch gerne mit MS Account Pflicht.
Dann noch die Pro und Pro für Workstation Features als Freischaltapp verkaufen. So für 20-30€ für die Pro und nen 100er für die Pro for Workstation. Das wäre ein Traum. Macht Apple ja auch so mit den MacOS Server Features.

E: Den OEMs kann man ja weiterhin eine Nutzungslizenz verkaufen, damit sie das OS vorinstallieren dürfen. Die zahlen aktuell ja eh nur einen Bruchteil der normalen Lizenzkosten
 

Kommando

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2006
Beiträge
4.267
Ob das Ding Windows 11 oder Update 10 Q4/24 heisst ist doch vollkommen egal.

Genauso wie das genannte Datum in 3 Jahren ein anderes sein wird. 😂
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
14.835
Ort
Im sonnigen Süden
Was ist eigentlich genau die Quelle des Ganzen?

Das basiert hoffentlich nicht einzig darauf dass MS auf ihrer Seite geschrieben hat "Microsoft will continue to support at least one Windows 10 Semi-Annual Channel until October 14, 2025."

Dass es dann tatsächlich ein WIn 11 gibt, klingt für mich nach Spekulation...
Vieleicht führt man nur ein paar der Versionen zusammen, oder bennennt es einfach um. Ist am Ende wenig relevant solang das Update gratis ist.
 

DerGoldeneMesia

Enthusiast
Mitglied seit
21.05.2007
Beiträge
4.367
Wenn sie Kohle brauchen wirds dann Win11 geben, ohne 2 Stunden philosophieren (es ist auch legitim)
 

DL84

Enthusiast
Mitglied seit
15.11.2009
Beiträge
180
Bei mir läuft eh nur win10 LTSC, bin damit zufrieden und werde in nächster Zeit nicht upgraden.
 

Knatschsack

Neuling
Mitglied seit
11.08.2020
Beiträge
5
Bin gespann, ob der Wechsel auf Win11 wirklich kostenlos sein wird. Ich denke bei Win11 wird Onlinezwang und Microsoft 365 Lizenz Pflicht sein. Wir sollen ja alle in den Genuss des tollen MS Ökosystems kommen: von MS Office, OneDrive. Games bis Azure. Aber das wirds sicher nicht für Lau geben. Man hat ja bereits Office 365 Lizenzen in Microsoft 365 umbenannt und darüber schwadroniert, dass man damit auch das OS beziehen könnte. Abomodelle sind doch was feines... für die Hersteller. Der "Herr" gibt es, der "Herr" nimmt es - dir auch wieder weg. Auf jeden Fall, wenn er Dir gibt musst Du auch regelmäßig deine Opfergaben bringen!
 

kaiser

Urgestein
Mitglied seit
17.05.2003
Beiträge
13.585
Ort
Augsburg
Accountzwang wird bei der Professional nie kommen. Da würden sie sonst jedes ActiveDirectory aussperren.

e: also gerade den durch MS geleakten Build installiert. Es ist deutlich nichtmehr Windows 10. und das neue Startmenü bedient sich deutlich bei MacOS

e2: die ganzen üblichen Verdächtigen haben nur ein inplace Upgrade gemacht. Da sind die Unterschiede nicht so krass wie bei ner frischen Installation
 
Zuletzt bearbeitet:

Micke

Experte
Mitglied seit
10.02.2013
Beiträge
138
eine neue Version bietet auch Möglichkeiten Altlasten loszuwerden.
z.b. den 32bit Support oder den Internet Explorer bzw. seine System-Verzahnung zu entfernen.
Oder das OS noch weiter für Apps anderer OS zu öffnen.
 
Zuletzt bearbeitet:

xFroZen69x

Profi
Mitglied seit
11.01.2020
Beiträge
22
Da wird wieder Windows 12 eine brauchbare Version ^^
 

kaiser

Urgestein
Mitglied seit
17.05.2003
Beiträge
13.585
Ort
Augsburg
win11.png


schaut gewöhnungsbedürftig aus!

Aber der Internet Explorer ist wirklich weg! :)
Aber der Edge Upgrade Dienst ist immernoch ein 32bit Process. Also das wird man nicht los :fresse:
 

tStorm

Urgestein
Mitglied seit
23.03.2006
Beiträge
3.089
Ich verstehe die Aufregung nicht. Ist doch einfach nur ein Update mit neuem, größerem Namen.
 
Mitglied seit
13.08.2020
Beiträge
36
Achso... Jetzt verstehe ich das erst. Dann will Microsoft für Windows so eine Versions Nummer machen die Fortläuft? Also Win10, Win11, Win11.1 also so wie Apple mit macOS 10.1.5, macOS 10.15.7, macOS 11.3.1
 

Simsi1986

Enthusiast
Mitglied seit
02.02.2003
Beiträge
1.154
Ort
Aschaffenburg
Jetzt hat Microsoft auch das Ende von Windows 10 bekannt gegeben.
Ist nicht ganz richtig, das Support-Ende in 2025 wurde bereits im Jahr 2015 offiziell kommuniziert. Weiß also nicht, wieso das auf vielen Blogs jetzt als Neuigkeit verkauft wird.

Siehe auch: https://www.drwindows.de/news/nein-das-supportende-fuer-windows-10-im-oktober-2025-ist-nicht-neu

Zum Thema Gewerbekunden - sofern man hier entsprechend professionell aufgestellt ist, sind neue Versionen ohnehin bereits lizenziert bzw. auch bezahlt, so dass Microsoft kaum nennenswerte Mehreinnahmen durch den Verkauf einer neuen Client-OS Version generiert. Stichwort Software Assurance oder Abo (Microsoft 365). Bei letzterem erfolgt die Aktivierung je nach Konfiguration übrigens benutzerbasiert, d.h. im geschäftlichen Kontext auch mit Active-Directory ist eine Bindung an einen Account durchaus realisierbar.

Und im privaten Bereich verdichten sich die Hinweise, dass das Spiel mit den kostenlosen Upgrade auf Windows 10 weiterspielt. Noch ist nichts offiziell und zur Ankündigung ist es noch eine gute Woche. Wie man wie folgt lesen kann, werden aber Keys von früheren Windows-Versionen akzeptiert: https://www.xda-developers.com/you-may-be-able-to-upgrade-from-windows-7-to-windows-11-for-free/

Microsoft verdient sein Geld mit Azure und nicht gerade wenig.

Nach derzeitigem Stand verbuche ich die Änderung unter Marketing, weil man eben erstmals seit Windows 10 1507 nun gravierende Änderungen an der GUI vornimmt. Was für mich als IT-Entscheider nichts schlechtes heißen muss und kommt vermutlich auch (im Gegensatz zu mir) weniger Update-freudigen entgegen, da der Großteil der Anwender am liebsten noch mit Windows 7 arbeiten würde, weil die Masse sich vor Veränderungen sträubt. Ebenso dürfte dann der Upgrade-Weg relativ unkompliziert werden (gut, der war es für mich auch in breiter Masse im Unternehmen bereits ausgehend von den Vorgängerversionen von Windows 10 nicht, aber für weniger affine dürfte sich der Wechsel nicht groß von den halbjährlichen Kanälen unterscheiden).

Sicherlich wird es auch mehr oder weniger bahnbrechende Neuerungen unter der Haube geben, nicht nur in dem Altlasten wegfallen (Stichwort IE). Freue mich in jedem Fall auf die Präsentation und bin auf die Details/Neuerungen gespannt, auch wenn ich das erste mal seit Windows 7 nicht mehr sagen kann, dass ich es kaum abwarten kann die erste Testversion live auszuprobieren. Liegt nicht am Produkt, sondern dass es für mich einfach nur noch ein Client-OS ist. Das Upgrade dürfte dennoch innerhalb einer Woche nach Release den Weg auf meinen Rechner finden.

In jedem Fall bin ich aus verschiedensten Gründen froh, dass man endlich eine gewisse Konsistenz beibehält (siehe Vergleich 7 => 8 => 8.1 => 10) und denke, dass dies in der Masse auch gleichermaßen positiv aufgenommen wird.
 

L_uk_e

Urgestein
Mitglied seit
08.11.2007
Beiträge
5.785

geheim5000

Experte
Mitglied seit
28.04.2014
Beiträge
400
Für mich interessant währe ob man die Taskleiste wieder umstellen kann. Finde das anheften schon nicht sonderlich praktisch und bin da zu den Standard schnellstart Icons zurück. Also quasi Classiche Taskleiste.

Startmenü hat mich das neue nie gestört.

Aber was für Vorteile soll es haben wenn jetzt alles mittig ist?
 
Oben Unten