Was macht das "Management Engine Interface"

rUd0lF

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
05.02.2008
Beiträge
626
Ort
NRW
Hab grad auf der Asus Seite unter "Chipset" dieses "Management Engine Interface" entdeckt.
Wofür wird es benötigt? Bitte klärt mich auf!
Danke!
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Das Programm oder die Firmware im Bios hat einige Funktionen, es erlaubt den Zugriff bestimmter Tools/Software auf das Bios auch im ausgeschalteten Zustand. Es erlaubt dir außerdem das verändern der Taktraten im laufenden Windows betrieb usw..

Hier nochmals beschrieben..

6YDjXK.jpg
 
Ich grab das Thema mal wieder aus, weil Google da teils widersprüchliche Infos liefert.

IMEI und "IME - Komponenten" ist dasselbe, oder?
Ich habe grad einfach mal den aktuellsten IMEI Treiber von der Intel Webseite installiert. Laut Hinweis wurden folgende Komponenten installiert:
- Schnittstelle für Intel® Management Engine
- Intel® Dynamic Application Loader
- Intel® Identity-Protection-Technik (Intel® IPT)
- Lokaler Verwaltungsdienst
Wofür sind diese Sachen? Brauche ich das nur, wenn ich genau das explizit nutzen möchte, oder ein bestimmtes Programm habe, was auf diese IME Schnittstelle/Komponente angewiesen ist? Laut einem Forenbeitrag ist es angeblich auch für die Prozessor-Energieverwaltung zuständig und für dynamische Takt- und Spannungsraten des Prozessors. Stimmt das?

Finds irgendwie doof, dass man laut PC/Boardhersteller immer diverse Treiber/Programme installieren soll oder vorinstalliert bekommt und am Ende braucht man doch fast nix davon. Wäre doch sinnvoller das System zu Anfang möglichst roh zu lassen und wenn man dann wirklich einen speziellen Treiber oder was braucht, kann man das immer noch nachrüsten -.-...
 
In Relation zu dem was wir mit Windows so anstellen ist doch so ein "überflüssiger" Inteltreiber gar nichts... :d Ich hab den Kram noch nie "gebraucht"... ;)
 
In Relation zu dem was wir mit Windows so anstellen ist doch so ein "überflüssiger" Inteltreiber gar nichts...
Haha, da hast du allerdings Recht. Wenn dann noch durch diverse Freeware-Programminstallationen empfohlene Toolbars, Tuning-Programme und son Zeugs dazu kommen...

Wäre halt interessant zu wissen, ob durch den MEI-Treiber einige "sinnvolle" Hintergrundprozesse (z.B. Prozessorenergieverwaltung) ermöglicht oder verbessert werden.

Z.B. Finde ich dieses Intel RST Programm für meine Bedürfnisse ebenfalls überflüssig (kein RAID oder sonstiges und es verursacht dauerhaft ein paar % Prozessorauslastung), aber der reine Treiber scheint ja den Zugriff auf SSDs und USB-Geräte zu optimieren, wenn ich es richtig verstanden habe. Vielleicht kann man ja auch vom IMEI einige ggf. sinnvolle Teile/Inf's gezielt installieren, ohne das ganze Paket mitzunehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Es gibt eine gute Antwort auf Ihre Frage im vorherigen Kommentar. Man kann vielleicht vom IMEI einige ggf. sinnvolle Teile/Inf's gezielt installieren.
 
muss man (wenn der) IMEI treiber schon drauf ist den chipsatz treiber auch noch installieren oder ist der in dem IMEI schon enthalten?
 
Natürlich muß da der Intel Chipsatztreiber = INF driver installiert werden!

Der Intel Management Engine driver ist nur für die im Chipsatz integrierte Intel Management Engine.
 
was soll dann der Intel Management Engine überhaupt? eine sagen braucht man nicht andere sagen wieder was anders^^
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh