Aktuelles

Wakü zu klein dimensioniert?

Deadeye04

Member
Thread Starter
Mitglied seit
12.07.2007
Beiträge
259
Ort
Bei Bielefeld
Nabend,

ich habe mich nach gut 18 Jahren mal wieder an eine Custom Wakü heran getraut.

Komponenten:
1x120 EK CoolStream PE
1x240 Nexxos ST30
Nexxos XP³ Light
DC-LT 2600 in der Eisstation
GPX Pro M01 für die Vega56

Aufbau: Pumpe/AGB - Radi120 - CPU - Radi 240 - GPU (Luft ist keine mehr im Kreislauf)

Problem aktuell: Temperaturen sind recht unterdimensional, vorher mit Enermax Liqmax240 auf der CPU max. 45C° mit Prime95 - aktuell 52C° (Lüfter 7V). Die Temps an der Vega56 sind richtig gut (GPU 38C° / HBM 41° / Hotspot 53C°).

Wenn die kleine DC-LT 2600 auf 12V läuft alles okay, sobald ich diese runterregel brechen die Temps richtig ein, aber nur auf der CPU (geht auf 65C°), GPU steigt nur ca. 2-3C°.

Liege ich richtig in meiner Vermutung dass die Pumpe einfach nicht genug Durchfluss bereitstellt? Das würde für mich erklären warum der CPU Kühler dann auf einmal so schlecht performt. Dürfte ein Umstieg auf eine VPP655 einen Erfolg bringen oder muss ich auch die Radiator Fläche erhöhen?

Wenn euch Infos fehlen, einfach Bescheid geben.

Danke schon einmal für eure Erfahrungseinschätzung (lese fast immer nur "heimlich" mit).
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Anton1990

Member
Mitglied seit
06.01.2007
Beiträge
221
Was hast du denn an Komponenten im Rechner? wir wissen jetzt die Wakü-Teile, aber sonst nur vermutlich ne Vega56?
Die alleine hat schon 200W+ an Verlustleistung, mit CPU bist also je nach dem welche bei 250-400W.
Nen 360er geht zwar für so nen System, aber damit kannst du bei langsamen Lüftern keine Wunder erwarten. Entweder laut oder hohe Deltas, die im Sommer sehr unangenehm werden.

Zur Pumpe braucht man glaub nicht mehr sagen, als dass es eine der schwächsten Pumpen auf dem Markt ist und damit gedrosselt halt nimmer viel schafft.

Eine bessere Pumpe würde vermutlich schon etwas Verbesserung bringen, aber ohne mehr Radifläche wird es nur bei wenigen Grad bleiben.
Der Unterschied zwischen 240 AiO und 240+120 für CPU UND GPU ist so zu erwarten, 3x so viel Verlustleistung und nur 50% mehr Radiatorfläche.
 

Deadeye04

Member
Thread Starter
Mitglied seit
12.07.2007
Beiträge
259
Ort
Bei Bielefeld
Sorry, hab nur an meine Signatur gedacht. Verbaut ist:

Ryzen 5 2600 @ Stock gerade nur (vorher mit AIO @4GHz bei 1,21V)
16GB DDR4 3000
Gigabyte GA-AX370M-DS3H
Asrock Vega56
Thermaltake Smart RGB 500W
alles in einem AeroCool 500

Leider bietet das Gehäuse keine weiteren Möglichkeiten ab Werk einen weiteren Radi zu verbauen, aber ich denke ich bekomme einen weiteren 240er Nexxos ST30 in die Front und die Lüfter müssen dann ins Gehäuse dahinter ausweichen.

EDIT: Habe den Staubfilter oben mal entfernt und noch einmal 2x120mm aufgeschraubt und jetzt push/pull Betrieb. Es wird besser, bin wieder bei 4GHz @ 1,21V und nach ner Stunde BF V hatte die CPU max 52,8C° und die GPU 44C°. Vermute es gab da einen Luftstau im Deckel.
 
Zuletzt bearbeitet:

Deadeye04

Member
Thread Starter
Mitglied seit
12.07.2007
Beiträge
259
Ort
Bei Bielefeld
Die VPP655 in einem Eisbecher ist nun verbaut, Temperatur CPU ist um ~4C° gesunken / GPU um 3C° bei identischer Raumtemperatur. DIe Tage kommt eine Aquaero, dann werde ich noch Durchflusssensor + Wassertemp. loggen und mal schauen welches Delta zur Wassertemp vorhanden ist.

Der alte Radi der AIO würde sehr gut in die Front passen, aber die Anschlüsse sind aus Alu und haben nur 6mm Innendurchmesser.
 
Oben Unten